DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Richard Hammond von «Top Gear» ist langweilig, weil er keinen Job mehr hat. Also hat er ein langweiliges Video gedreht – und bekommt dafür 600'000 Views

22.04.2015, 11:50

Der Clip heisst «Bored», dauert 10 Minuten und 28 Sekunden und hat Folgendes zum Inhalt (damit ihr ihn nicht in voller Länge gucken müsst, denn, glaubt uns, er ist langweilig): 

Dem armen Richard ist langweilig. 

Also fährt er mit seinem Hund in den Lake District in Nordengland. Dort hüten sie zwei Tage lang Schafe. 

Am Abend gehen sie ins Pub (2x).

Am Morgen danach hat Richard einen fürchterlichen Kater (2x). 

Danach nimmt er ein paar Schafe und fährt zurück nach Hause, wo die Schafe seinen Rasen mähen dürfen. 

Dort merkt er, dass er seinen Hund im Norden vergessen hat. 

Und das gibt 600'000 Views.

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel