Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Weltvegantag

Kann man eine vegane Currywurst von einer normalen unterscheiden? Wir machen den Blindtest

Schmeckt ein veganes «Ersatzprodukt» genau wie das «Original», oder liegen Welten dazwischen? Und was schmeckt am Ende eigentlich besser? Eines vorweg: Unsere Probanden waren sich beim Blindtest nicht immer einig.

01.11.14, 08:21 04.08.15, 15:14
Mathieu Gilliand, Viktoria Weber

video: youtube/watson

Für Veganer gibt es inzwischen nichts mehr, was es nicht gibt – zum Beispiel Currywurst! Da am 1. November der Weltvegantag gefeiert wird, dachten wir uns, wir nehmen ein solches Produkt mal etwas genauer unter die Lupe: Dafür haben wir fünf watson-Kollegen und -Kolleginnen die Augen verbunden, um zu schauen, ob sie die vegane von der normalen Currywurst unterscheiden können. 

Als Testobjekte dienten die Spezialitäten von Wurst und Moritz in Zürich. Dort wurde die vegane Wurstvariante übrigens genau vor zwei Jahren eingeführt – nämlich auch zum Weltvegantag.



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Profotos 01.11.2014 20:51
    Highlight Die Wurst schmeckt super und gibt's auch für Zuhause... Bei vegusto.ch kann man die bestellen (wird in der Schweiz hergestellt!)
    3 0 Melden
  • The Destiny // Team Telegram 01.11.2014 12:23
    Highlight Zwei amerikanische Wissenschaftler(Veganer) wollen milch synthetisch produzieren, das soll ethischer sein als das Naturprodukt. Ich finde diese Denkweise ist krank und führt zu einem zweitklassigen Nahrungsmittel verkauf.
    Normale Lebensmittel werden so teuer wie selection oder fine food, währenddessen alle billigen Artikel durch synthetisch ersetzt werden.
    12 7 Melden
  • Caturix 01.11.2014 11:02
    Highlight Video geht nicht.
    2 0 Melden
    • Ursin Tomaschett 01.11.2014 11:13
      Highlight Hallo Caturix, Danke für die Rückmeldung. Offenbar gibt es derzeit beim Abspielen via Android-App tatsächlich Probleme. Wir hoffen, die Funktion in Bälde auch für Android-User wieder zum Laufen bringen zu können. Gutes Wochenende.
      5 0 Melden

Hier wird die watson-WM-Wurst gemacht (natürlich von Food-Gott Baroni himself)

Achtung Spoiler: Eine Wurst selber herzustellen ist eins vom Sinnlichsten, Urigsten und Dankbarsten ever. Im Ernst, jetzt.

Stelldichein ist ein kleines Kellergewölbe unter einer Kirche in Zürich-Oerlikon: Mikas – Stadt.Fleisch.Wurst nennt sich dieser Kleinstbetrieb. Nein, dies ist keine industrielle Grossmetzgerei; hier sieht man keine krassen vollautomatisierte Wurst-Fliessbänder und dergleichen. Hier sieht man ohnehin erstaunlich wenig an Gerätschaften – dafür umso mehr an geilen Zutaten – Bio-Fleisch, etwa, frische Kräuter, kuriose Experimente mit selbstgebrannten Schnäpsen und und und.

Aber nicht, dass wir wegen …

Artikel lesen