Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wein doch

«Ui, watson! Neeeeein!» – was die Besucher am Eidgenössischen nervt

«Wein doch!» – das Format, in dem sich Leute betrinken und ihr Leid von der Seele reden dürfen. Diese Woche waren wir am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest und haben die Festival-Besucher überzeugt, ihren Frust loszulassen.



abspielen

Video: watson/Jara Helmi, Emily Engkent

Das ESAF 2019 in Zug in Bildern

«Es ist nicht wie 1999!»

Play Icon

Wein doch!

«Ich habe gemachte Brüste, ich will ja unbedingt Sex»

Link zum Artikel

Philipp Löpfe hat seine Trump-Wette verloren und muss zum «Wein doch!» antraben ...

Link zum Artikel

«Im Ausland gibt es überall nur Schweizer! Sie nerven mich!»

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Leute, die gerne Winter haben, regen mich so RICHTIG auf!»

Link zum Artikel

«Wollt ihr einen Pelzkragen? Ich mache euch einen aus meinen Schamhaaren»

Link zum Artikel

«Hört auf, Zürcher als arrogant zu beschimpfen!»

Link zum Artikel

«Ihr, watsons, ihr und eure digitale Sch**sse seid schuld»

Link zum Artikel

«Wenn noch einer ‹Schlitzauge› zu mir sagt ...»

Link zum Artikel

«Behaltet euren Penis in der Hose!... zumindest am Anfang»

Link zum Artikel

«Auf eine rohe Zwiebel zu beissen – das ist eine Nahtoderfahrung»

Link zum Artikel

«Ich finde es übrigens nicht geil, klein zu sein»

Link zum Artikel

«Menschen ohne Deo – das ist ein weltbewegendes Problem»

Link zum Artikel

«Oh, das ist mein Platz» – «Jetzt nicht mehr, B*tch!»

Link zum Artikel

«Wieso könnt ihr Fussballfans nicht feiern wie Sexbesessene oder Fantasyfans?»

Link zum Artikel

«Spam-Mails nerven! Und Spam-Telefonate!! Und Spam-Briefe!!!»

Link zum Artikel

«Ich finde, Tanzen gehört nicht zum Leben»

Link zum Artikel

«Wer föhnt sich schon die Schamhaare!?!»

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Es gibt Pendler, die einfach Arsch... Ah, das darf ich nicht sagen, oder?»

Link zum Artikel

«Was sind das für Psychopathen, die am Morgen im Zug reden?»

Link zum Artikel

«Kinderfotos auf Social Media sind asozial» – «Bachelorette»-Safak ist wütend

Link zum Artikel

«Fussballer sind keine Pussys!»

Link zum Artikel

«Ich habe nichts gegen Callcenter-Sklaven, aber ich habe keinen Bock auf eure Sch**sse»

Link zum Artikel

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!»

Link zum Artikel

«Nirvana ist die beschissenste Band der Welt!»

Link zum Artikel

«Hört auf, den St.Galler Dialekt zu hassen»

Link zum Artikel

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Link zum Artikel

«Ich bin wirklich angetrunken. Lösch alles!»

Link zum Artikel

«Ein Steh-Lunch ist das ‹F*ck You› der Geschäftsessen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stubbi 27.08.2019 12:20
    Highlight Highlight Haha Nice. Franck Ribery war auch da...
  • Der Teufel auf der Bettkante 26.08.2019 19:03
    Highlight Highlight Typisch Schwiizer - immer öppis znörgäle
  • lilie 26.08.2019 17:29
    Highlight Highlight Irgendwie juckts mich jetzt aber doch noch zu erfahren, welcher watson-User da grad am Anfang "Das isch watson - neeeiii!" ins Mikrofon brüllt. 😁😁
    • Bort? 27.08.2019 09:13
      Highlight Highlight Ich meine dass ich ihn kenne (wenn es dann der ist, den ich meine)...da ich 2 andere aus dem Video auch kenne.

      Ob er Watson-user ist, kann ich dir aber nicht sagen ;-)
    • SilWayne 27.08.2019 20:15
      Highlight Highlight @Bort: Und die Dame die "haaappyyyy" ist, kennst du zufälligerweise auch? ;)
    • Bort? 27.08.2019 22:48
      Highlight Highlight @SilWayne
      Jap, kenn ich :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • neutrino 26.08.2019 13:33
    Highlight Highlight Ich besuche seit Jahren immer wieder mal Schwingfeste, da ich auf dem Land aufgewachsen bin, und ich da so reingerutscht bin. Aber mir gefällt die Entwicklung nicht so: permanent muss man sich gegenüber dem Fussball besserstellen (wie alle Fussballfans Ultras wären..). Zudem sehe ich nicht wie ein 100%-Schweizer aus - blöde Sprüche gab's schon immer, aber irgendwie ist es bösartiger geworden (was man als Nicht-Eidgenosse hier mache, hier sei nicht Multikulti, ob man sich verlaufen habe, etc.). Ich bin grosser Schwing-Fan - aber ich gehe da nicht mehr hin.
    • Jesus Quintana 26.08.2019 13:48
      Highlight Highlight Das kann ich mir nur zu gut vorstellen. Ich war noch nie an einem Schwingfest, bin aber in einem waschechten Bauernkaff aufgewachsen und ich gehe schwer davon aus, dass die meisten BesucherInnen des ESAF auf dem Land wohnen. Der Zusammenhalt ist dort gross und es ist sehr friedlich – solange man ist, wie der Rest. Das finde ich so traurig. Vielfalt hat dort keinen Platz bzw., wenn überhaupt, in der sozialen Hackordnung ganz unten.
    • scout 26.08.2019 14:50
      Highlight Highlight Hab ich mir dieses Wochenende auch so vorgestellt (war das erste mal an einem Schwingfest). Dadurch dass das Fest in Zug war waren viele Leute mit vielleicht nicht-nur-Schweizerischen Wurzeln vor Ort. Angemacht wurde niemand, Gepöpelt auch nicht. War einfach nur friedlich, war selber überrascht, war super
    • gi_ann 26.08.2019 14:55
      Highlight Highlight Ich war auch da, bin aber Nicht-Schweizerisch. Und musste mir oftmals anhören, wie gut mein Deutsch sei.
      Oder als ich mit Welschen ins Gespräch kam, meinen die: Gutes Französisch, aber wo sei denn mein français fédéral geblieben?
      Ich rede akzentfrei Dialekt und dieses Stigma, dass Secondos kein Schwiizerdütsch reden können, das nervt mit der Zeit einfach.
      Ich glaube nicht, dass ich so in 3 Jahren nach Pratteln gehen möchte...
    Weitere Antworten anzeigen

Rauchen macht schlank, gesund und glücklich! ... sagen diese Vintage-Werbungen für Zigaretten

Dass Zigaretten vom Teufel persönlich sind und jeden ins Grab bringen, der mit dem Paffen anfängt, wird uns heutzutage schon von Klein auf beigebracht.

Früher war das noch anders. Da galt das Rauchen nicht nur als vornehm, sondern sogar als gesund – wenn man den folgenden Werbungen aus der Vergangenheit Glauben schenken durfte ... 

(sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel