DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Webserie Hamster

Bundesrat Hamster lernt den Ernst der Politik kennen



Liebe User, eigentlich müsste an dieser Stelle die Dritte Folge der Webserie «Hamster» erscheinen. 

Aber wie alle Köpfe, die in der schweizerischen Politik herausragen, ist ihm selbiger von seinen Königsmachern zurechtgerückt worden. Bundesrat Hamster soll künftig eher im Hintergrund agieren. Deswegen ist die dritte und vierte Folge der Webserie «Hamster» nicht mehr über watson, sondern nur noch auf dem Youtube-Kanal der «Hamster»-Produzentin Swisscom verfügbar, wie diese gestern mitgeteilt hat:

«Swisscom beschränkt die Publikation der Webserie ‹Hamster› nach zwei ausgestrahlten Sendungen auf ihren YouTube-Kanal. Swisscom wollte mit modernen Kommunikationsmitteln und humorvollem Inhalt ein junges Zielpublikum erreichen. Insbesondere die politische Komponente sowie die Art des Humors waren dabei eine Gratwanderung, welche auch zu negativen Reaktionen geführt hat.» 

Wir halten Bundesrat Hamster auch bei seinem künftig stilleren Schaffen die Stange und hoffen, ihr tut das auch: Hier geht es zum Youtube-Kanal der Swisscom. Sympathiebekundungen an Herrn Hamster sind zu richten an:

(thi)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Kreml reagiert mit Ausweisungen auf Sanktionen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Hamster»-Regisseur Constantin: «Wir wollten einen Anti-Trump.»

Kanada hat Trudeau, Frankreich Macron. Und wir Schweizer? Seit Mittwoch haben wir Bundesrat Ferdinand «Hamster» Hugentobler – und eine neue Webserie.

Wieso braucht die Schweiz ausgerechnet in diesen Zeiten eine Comedy-Serie über einen Bundesrat?David Contantin: Weil wir einen gefunden haben, der da super reinpassen würde. Ein Bundesrat muss so gemässigt sein, so neutral, so kontrolliert. «Hamster» bricht damit und zeigt auf seine eigene Art, dass man auch mit einer unverkrampften Art zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel