DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Tesla-Modell fängt Feuer während der Fahrt – Lenker kann sich nur mit Gewalt retten



Ein gerade ausgeliefertes neues Tesla-Topmodell «S Plaid» ist in Flammen aufgegangen. Der Fahrer, ein Unternehmenschef, habe sich nur unter Einsatz von Gewalt aus dem brennenden Fahrzeug retten können, weil das elektrische Türschloss blockiert habe.

1 / 8
Neues Tesla-Modell fängt Feuer während der Fahrt
quelle: gladwyne firefighters
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dies erklärte Anwalt Mark Geragos am Freitag. Der Wagen sei kurz nach dem Anrollen in einem Wohngebiet in Pennsylvania zu einem Feuerball geworden. «Das war eine grauenhafte und entsetzlich Erfahrung», sagte Geragos. Tesla nahm dazu auf Anfrage bislang nicht Stellung.

Der neueste Luxuswagen des US-Elektroautopioniers wird erst seit Juni ausgeliefert. Der Fall werde jetzt untersucht, erklärte der Anwalt weiter und forderte von Tesla, das Modell vom Markt zu nehmen, bis die Ursachen klar wären.

Tesla-Chef Elon Musk hatte das Auto zur Weltpremiere angepriesen mit den Worten, es sei «schneller als jeder Porsche und sicherer als jeder Volvo.» Die Entwicklung der Batterie sei wegen Sicherheitsfragen aufwendiger gewesen.

Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA erklärte, sie werde den Fall untersuchen und eingreifen, wenn die Öffentlichkeit geschützt werden müsse. Die Behörde prüfte schon etliche Unfälle mit Tesla-Modellen aufgrund der automatisierten Fahrfunktion. (sda/awp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

17 Auto-Designs, die ähnlich polarisierten wie der Tesla-Truck

1 / 20
17 Auto-Designs, die ähnlich polarisierten wie der Tesla-Truck
quelle: fristartmuseum.org / fristartmuseum.org
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Haben die Milliardär-Bosse ein schlechtes Gewissen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Blockade am Suezkanal – «Ever Given» darf wieder in See stechen

Die Einigung ist vollbracht, das Containerschiff «Ever Given» kann wieder in See stechen. Tagelang stritten sich die ägyptische Kanalbehörde und der Schiffseigner über Schadenersatz, nachdem der Containerriese im März tagelang den Suezkanal blockierte. Nun seien die Differenzen beigelegt, die ägyptische Behörde erklärte, sie werde die seit der Bergung im März festgehaltene «Ever Given» freigeben. Der japanische Schiffseigner Shoei Kisen hat die Einigung bestätigt.

Welche Höhe die …

Artikel lesen
Link zum Artikel