Wirtschaft
Schweiz

Raiffeisen Schweiz holt neue Mitglieder in Geschäftsleitung

Raiffeisen Schweiz holt neue Mitglieder in Geschäftsleitung

24.02.2022, 08:36
Mehr «Wirtschaft»
Blick auf den Hauptsitz der Raiffeisenbank Schweiz, aufgenommen am Montag, 24. Januar 2022, in St. Gallen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Bild: keystone

Die Raiffeisen Bank Schweiz vervollständigt ihre Geschäftsleitung. Dabei holt sie sich auch Verstärkung von der Kreditbank Cembra Money Bank. Mit den neuen Personen soll die Strategie «Raiffeisen 2025» umgesetzt werden.

Der derzeitige Chief Operating Officer der Cembra Money Bank Niklaus Mannhart wird zum Chief Information Officer ernannt und soll spätestens ab September 2022 die Leitung des Departements IT übernehmen, teilte die Genossenschaftsbank am Donnerstag mit. Vor seiner Zeit bei der Kreditbank war der 54-jährige bei der Credit Suisse und als Berater in Technologiethemen für Banken und Versicherungen bei McKinsey tätig. Den Abgang von Mannhart vermeldete die Cembra auch in einem separaten Communiqué.

Weiter wird Uwe Krakau die Leitung des neu geschaffenen Departements «Operating Services» der Raiffeisen übernehmen. Der 56-jährige Krakau verfüge als Transformations- und Projektexperte über Fach- und Führungserfahrung in der IT-Branche mit Spezialisierung auf den Finanzsektor. Seit 2004 ist er für die Avaloq-Gruppe tätig. Er werde spätestens ab September 2022 für die Adaption der Gruppenstrategie und die Prozessoptimierung innerhalb der Raiffeisen Gruppe zuständig sein.

Schliesslich werde Roland Altwegg per sofort die Leitung des Departements «Produkte & Investment Services» übernehmen. Altwegg leitet den Posten bereits interimistisch. Er ist seit 2007 in verschiedenen Führungsfunktionen bei Raiffeisen Schweiz tätig, zuletzt als Leiter neue Geschäftsmodelle und Ökosysteme. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Porno-Dreh auf dem Campus in Brugg – FHNW reicht Strafanzeige ein
Unter Studierenden der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) kursiert derzeit ein Video von der Erotik-Plattform Pornhub. Darin ist zu sehen, wie eine Frau mit einem Mann auf dem Männer-WC Sex hat. Die FHNW hat rechtliche Schritte eingeleitet.

Das Video beginnt harmlos: In einem Raum des FHNW-Campus Brugg-Windisch sitzt eine Frau an einem Tisch, steht auf und will davon gehen, als sie von einem Mann, der im Bild nicht zu sehen ist, auf Hochdeutsch mit starkem Schweizer Akzent angesprochen wird. Schnell geht es zur Sache, die Frau führt den Mann durch das Gebäude in ein Männer-WC und zieht sich dort aus. Am Pissoir haben die beiden schliesslich Sex.

Zur Story