DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

RSI streicht 45 Vollzeitstellen

07.09.2021, 15:4207.09.2021, 16:44
Bild: TI-PRESS

Im Zuge der Sparmassnahmen streicht Radiotelevisione Svizzera (RSI) 45 Vollzeitstellen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. 11 Stellen hätten durch «natürliche Fluktuationen» abgebaut werden können. 34 weitere Stellen müssten bis Ende 2022 gestrichen werden.

Die angekündigte Sparmassnahme sei Teil eines «Transformationsprozesses» von RSI, wird Direktor Mario Timbal zitiert.

Insgesamt muss die SRG SSR 250 Stellen einsparen, und zwar bis 2024. RSI müsse bis zu diesem Zeitpunkt 8 Millionen Franken einsparen, heisst es im Communiqué weiter. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger de Weck nimmt Stellung zu Entlassungen bei der RSI

Im Tessin sorgt die Entlassung von 18 Mitarbeitern beim Tessiner Fernsehen RSI seit Tagen für Schlagzeilen. Gewerkschaften kritisierten die Methoden der Direktion scharf. Am Montag traf SRG-Generaldirektor Roger de Weck die RSI-Belegschaft in Lugano Besso.

Der Besuch de Wecks sei bereits seit einiger Zeit geplant gewesen, teilte die RSI am Montagabend in einem Communiqué mit. Der Generaldirektor der SRG SSR nutzte die Visite aber auch, um zu den aktuellen Geschehnissen bei der RSI Stellung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel