DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ruag gewinnt Grossauftrag von französischer Armee

25.01.2017, 13:4825.01.2017, 13:53

Der bundeseigene Rüstungs- und Technologiekonzern Ruag hat einen Grossauftrag von der französischen Armee erhalten. Zusammen mit der Thales-Gruppe habe man den Zuschlag für militärische Simulationssysteme erhalten, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Angaben zum Auftragsvolumen werden keine gemacht. Der Vertrag für das CERBERE-Programm sei per 30. Dezember von der französischen Délégation Générale de l'Armement (DGA) unterzeichnet worden, schreibt die Ruag.

CERBERE ist der Name des militärischen Simulationssystems, das der Gefechtsausbildung der französischen Landstreitkräfte in Realumgebung dient.

Der Auftrag bestehe in der Modernisierung der Instrumentenausstattung der nationalen Ausbildungszentren für Gefechtsfeldsimulation (Sissonne und Mailly le Camp) sowie in der Belieferung der französischen Landstreitkräfte mit den entsprechenden Ausrüstungsgegenständen, wie es weiter heisst.

(sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wie der A380 vom Auslaufmodell zum Krisengewinnler wurde
Der Riesenairbus A380 mausert sich zum Krisengewinnler: Viele Airlines nehmen das beliebteste Passagierflugzeug wieder in Betrieb. Und dies nicht nur für ein paar Jahre.

Die Luftfahrtbranche war sich einig: Der A380 sei mit seinen vier Triebwerken zu teuer; er sei zu gross für viele Flughäfen, zu schwierig zu warten. Anfangs 2019 zog Airbus die Konsequenzen und stellte die Produktion seines prestigereichsten, aber laut Umfragen bei Passagieren beliebtesten Flaggschiffs ein.

Zur Story