Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

21 atemberaubende Bilder von isolierten Stämmen aus der ganzen Welt

2009 veröffentlichte  Jimmy Nelson sein Projekt «Before They Pass Away», für das er indigene Kulturen auf der gesamten Welt besuchte. Nun hat der britische Fotograf mit «Homage to Humanity» nachgelegt.

Bild

«Homage to Humanity», Jimmy Nelson neustes Buch.

In seiner Arbeit erforscht Jimmy Nelson die Idee, sich wieder mit unseren Wurzeln und unserer Menschlichkeit zu verbinden, und er glaubt, dass indigene Völker eine wichtige Rolle in unserer Wahrnehmung von uns selbst als Menschen spielen. Deshalb lädt er alle ein, an der globalen Diskussion über kulturelle Identität teilzunehmen. Mehr Infos auf: jimmynelson.com



Hakamou'i, Ua Pou, Marquesas-Inseln, Französisch-Polynesien

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Yang-Shuo-Kormorane, China

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Maskentänzer, Paro, Bhutan

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Samburu, Kenia

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Perak-Frauen, Thikse-Kloster, Ladakh, Indien

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Vaioa River, Atuona, Hiva Oa, Marquesas-Inseln, Französisch-Polynesien

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Khoyor Tolgoi Hill, Altan Tsogts County Bayan Ulgii Province, Mongolei

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Huli Wigmen, Ambua Falls, Tari Valley, Papua-Neuguinea

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Ganges, Haridwar, Indien

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Tarangire, Rift Escarpment, Tansania

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Ni Vanuatu Men, Rah-Lava-Insel, Torba Province, Vanuatu-Inseln

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Ndoto Mountain Range, Kenia

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Likekaipia, Ponowi Village, Jalibu Mountains, Westliches Hochland, Papua-Neuguinea

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Angge Village, Upper Mustang, Nepal

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Paro-Pass, Bhutan

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Miao Village, Liu Pan Shui, Gui Zhou, China

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Te Aroha Mikaka, Haruru Falls, North Island, Neuseeland

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Uramana-Klan, Amuioan, Tufi, Papua-Neuguinea

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Lake Argentino, Patagonien, Argentinien

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Mount-Bosavi-Wasserfall, Papua-Neuguinea

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

Korcho Village, Omo Valley, Äthiopien

Bild

Bild: https://www.jimmynelson.com/

(mik via boredpanda.com)

Diese Städte ziehen am meisten Touristen an

Hier stürzt die Space-X-Rakete ins Meer

abspielen

Video: watson/nfr

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • G. 11.12.2018 04:03
    Highlight Highlight Der Titel sollte lauten:

    21 gestellte Hollywood Bilder
  • Mutbürgerin 10.12.2018 10:43
    Highlight Highlight Wieso fehlt die Berner Reithalle?
  • AquaeHelveticae 10.12.2018 06:46
    Highlight Highlight Korcho Village, Äthiopien. Wo die indigene, von der Aussenwelt isolierte, Bevölkerung noch traditionell mit AK-47 jagt.
    • Ichpersönlich 10.12.2018 06:57
      Highlight Highlight Habe das gleiche gedacht. Finde es schön, das Stämme noch die traditionellen Jagdwaffen benutzen und nicht von unserer "Zivilisation" geprägt sind.
    • Lord_Mort 10.12.2018 21:23
      Highlight Highlight Immerhin einen gewissen Holzanzeil hatte das Jagdinstrument ja noch.
  • Ethnologiestudentin 10.12.2018 01:23
    Highlight Highlight (2) "Stamm" bzw. "Stammesgesellschaft" verwendet man heute wenn dann nur noch in Gesellschaften, wo die Abstammung eine wichtige Rolle spielt, wie zB in Teilen des Nahen Ostens. Aber nicht als Überbegriff für alle als "exotisch" betrachteten Indigenen, welche in keinen Gruppen leben.
  • Ethnologiestudentin 10.12.2018 01:17
    Highlight Highlight Diese Fotos sehen vielleicht ästethisch aus, aber sie zeigen ein völlig verzerrtes Bild von Indigenen und wie diese heute leben. Unter anderem von mehreren Indigenen wurde der Fotograph scharf kritisiert: https://www.survivalinternational.org/articles/3373-jimmy-nelson-before-they-pass-away. Schade, dass Watson diese Fotos einfach so postet. Hier wäre eine kritische Auseinandersetzung sehr angebracht gewesen. Ebenfalls schade finde ich, dass heutzutage in den Medien der abwertende Begriff "Stamm" immer noch verwendet wird.
    • Albert J. Katzenellenbogen 10.12.2018 13:11
      Highlight Highlight Gibt es heute auch noch Begriffe, die nicht als abwertend betrachtet werden?
      Sich heutzutage korrekt zu äussern wird zusehends schwieriger.
    • Gubbe 10.12.2018 15:40
      Highlight Highlight Stamm, pfui was für ein hässliches abwertendes Wort. Die Fotos sehen nicht nur vielleicht ästhetisch schön aus, sondern sind es auch. Diese Stammesführer wollten sich in schönster Pracht sehen, nicht beim abschlagen von Wasser.
    • Imnon 10.12.2018 18:27
      Highlight Highlight @Ethnologiestudentin
      Danke für die Hintergrundinfos. Mir ist sowas sehr wichtig. Aber wieso soll "Stamm" ein abwertender Begriff sein?

      @Albert
      Wie abwertend ein Begriff ist, ist immer von Kontext und Blickwinkel abhängig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Aaamolni 10.12.2018 00:50
    Highlight Highlight H.Stamms nächste Reiseziele?
  • Grave 09.12.2018 22:58
    Highlight Highlight Ich finde für "isolierte stämme" sehen die fotos viel zu gestellt aus. Viel zu Hollywood-mässig. Viel zu.. ach keine ahnung wie ich es genau beschreiben soll, ich hoffe ihr versteht wie ich meine 🤔
    • Hades69 10.12.2018 06:49
      Highlight Highlight "Homage to Humanity" ist der Titel seines Werkes. Alltagsbilder sind da doch unwuerdig. Aber unsere Gesellschaft hat das Posen halt ausgeschoepft, und wehe Andere posieren..
    • DaBoong 10.12.2018 19:36
      Highlight Highlight Wer spricht den von isoliert? Habe gedacht es ginge um indigene völker und nicht um isolierte... 🤔
    • Grave 10.12.2018 20:49
      Highlight Highlight @DaBoong wird bereits im titel des artikels das erste mal erwähnt...
  • rundumeli 09.12.2018 22:37
    Highlight Highlight interessanter ansatz ... aber peinlich inszeniert ... wie olgötzen ... fehlen bloss noch die krawatten ... wieso nicht daily life zeigen !?
  • Imnon 09.12.2018 22:18
    Highlight Highlight 22. Älpler, Alpen, Allgäu

    (Sorry, fand kein lizenzfreies Bild aus der CH) :-)
    Benutzer Bild
  • Ingenting 09.12.2018 21:34
    Highlight Highlight Was auffällt - bei diesen urmenschlichen Völkern scheint‘s kaum Frauen zu geben, Grund weshalb sie aussterben? Auf jeden Fall wollen wir nicht dorthin zurück!
    • 4TheHorde 09.12.2018 21:58
      Highlight Highlight Nein, im schnitt ist dort Jagen einfach Männer Sache ... also ich finds spannend .. wer wünscht sich nicht, einfach auf einer einsamen Insel zu leben :)
    • Imnon 09.12.2018 22:09
      Highlight Highlight Das Thema war aber nicht Jagd sondern Wurzeln, Menschlichkeit und kulturelle Identität.
    • HonoLulu 09.12.2018 22:12
      Highlight Highlight gestorben nach einer Geburt?
    Weitere Antworten anzeigen

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Ruedi Lüthy war einer der Pioniere der Aids-Medizin in der Schweiz. Seit 2003 lebt er hauptsächlich in Harare, wo er eine Aids-Klinik aufgebaut hat. Im Interview mit watson spricht er über seine erste Begegnung mit der Krankheit, seinen Umgang mit afrikanischem Aberglauben und die Entwicklung in Simbabwe seit dem Sturz von Diktator Mugabe. 

Anfang der 80er-Jahre war Ruedi Lüthy (77) einer der ersten Ärzte in der Schweiz, der sich mit Aids auseinandersetzte. Als Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten am Universitätsspital Zürich musste er zunächst zusehen, wie seine HIV-positiven Patienten wegstarben, ohne dass er etwas dagegen tun konnte. In der zweiten Hälfte der 90er-Jahre war er mit dabei, als in der Schweiz grosse Fortschritte bei der Behandlung von HIV-positiven Menschen erzielt wurden.

2003 gründete Lüthy die Swiss …

Artikel lesen
Link zum Artikel