DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Entomophagie

Jeder von uns isst mindestens ein halbes Kilo Insekten im Jahr

Für die meisten von uns ist das Essen von Insekten undenkbar. Anders in Lateinamerika, Südostasien oder Zentralafrika. Weltweit verzehren zwei Milliarden Menschen regelmässig Insekten – und das aus gutem Grund, wie unsere Grafik zeigt. 
24.08.2014, 19:2225.08.2014, 13:47
Melanie Gath
Melanie Gath
Redaktorin
Folgen
Smartphone-Nutzer klicken bitte <a href="http://www.watson.ch/imgdb/c3ef/void;NR/3647112653433182" target="_blank">hier.</a>
Smartphone-Nutzer klicken bitte hier.Bilder: Shutterstock / daten:  Fao..org

In der Schweiz ist der Verkauf von Insekten als Nahrungsmittel noch verboten. Ende November 2013 forderte die Grünliberale Nationalrätin Isabelle Chevalley in einem parlamentarischen Vorstoss die Aufnahme von Insekten in die Lebensmittelverordnung. Der Bundesrat hielt am Verkaufsverbot fest, mit der Begründung, die Frage über eine mögliche Gesundheitsgefährdung sei noch nicht abschliessend geklärt. 

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO ermutigt seit vergangenem Jahr zum Verzehr von Insekten und sieht darin sogar eine mögliche Lösung für künftige Nahrungsmittelengpässe. (mga)

Mehr zum Thema

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie das Coronavirus die Lunge zerstört
Was passiert eigentlich genau mit der Lunge, wenn man am Coronavirus erkrankt ist? Kann sich die Lunge von den Schäden wieder erholen? Ein deutsches Forscherteam liefert Antworten.

Eine schwere Covid-19-Erkrankung geht oft mit einer starken Vernarbung des Lungengewebes einher. Möglicherweise bringt Sars-CoV-2 die Fresszellen des Immunsystems dazu, Vernarbungsprozesse zu befeuern.

Zur Story