Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Entomophagie

Jeder von uns isst mindestens ein halbes Kilo Insekten im Jahr

Für die meisten von uns ist das Essen von Insekten undenkbar. Anders in Lateinamerika, Südostasien oder Zentralafrika. Weltweit verzehren zwei Milliarden Menschen regelmässig Insekten – und das aus gutem Grund, wie unsere Grafik zeigt. 

Melanie Gath
Melanie Gath

Redaktorin

Grafik, Insekten, Verzehr

Smartphone-Nutzer klicken bitte hier. Bilder: Shutterstock / daten:  Fao..org

In der Schweiz ist der Verkauf von Insekten als Nahrungsmittel noch verboten. Ende November 2013 forderte die Grünliberale Nationalrätin Isabelle Chevalley in einem parlamentarischen Vorstoss die Aufnahme von Insekten in die Lebensmittelverordnung. Der Bundesrat hielt am Verkaufsverbot fest, mit der Begründung, die Frage über eine mögliche Gesundheitsgefährdung sei noch nicht abschliessend geklärt. 

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO ermutigt seit vergangenem Jahr zum Verzehr von Insekten und sieht darin sogar eine mögliche Lösung für künftige Nahrungsmittelengpässe. (mga)



Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Hitzewarnung der höchsten Stufe ++ So bereitet sich die Armee auf die Hitze vor

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Hitzewarnung der höchsten Stufe

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Schweizer Mathe-Genie (15) startet Master-Studium

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Huber 25.08.2014 06:40
    Highlight Highlight Ja schön, dann esst mal ihr freiwillig Insekten.
  • Dom^ 24.08.2014 23:13
    Highlight Highlight ich hab hunger!
  • Maya Eldorado 24.08.2014 19:51
    Highlight Highlight Als Kind habe auch ich regelmässig Insekten gegessen. Wir hatten zuhause viel Himbeeren. Darin entwickelten sich oft Larven. Ich weiss noch, wie ich im Garten die Himbeeren direkt vom Strauch ass. Bevor ich sie in den Mund stopte, schaute ich immer herein, ob da noch ein Gast drin steckte, damit ich wusste was ich alles ass. Gegraust hat es mich damals nie.
    Allerdings meine beiden Geschwister waren da sehr empfindlich.
  • Maya Eldorado 24.08.2014 19:47
    Highlight Highlight Das Problem hat sich dann sehr schnell entschärft. Ich kaufte viel Zitronen und andere saure Nahrungsmittel. Die Zitronen assen sie dann in der Folge wie andere Orangen. So erreichte ich, dass ihnen der Appetit auf Ameisen zurückging.
  • Maya Eldorado 24.08.2014 19:45
    Highlight Highlight Meine beiden Töchter waren auch Insektenesser als sie klein waren.
    Im Sommer kamen sie immer voll Ameisen an den Kleidern nach hause. Abziehen, duschen, Kleider ausschütteln und wieder anziehen.
    Etwa das dritte Mal fragte ich sie, wo sie denn spielten. Sie zeigten mir den Ameisenhaufen. Auf meine Frage, warum sie hier sitzen, sagten sie mir, dass sie die Ameisen essen, weil die so gut sauer schmecken. Ich sagte, gut das könnt ihr machen, wenn ihr wollt, aber ich befreie euch nie mehr von Ameisen.

Wie die Photovoltaik unsere Energieprobleme lösen wird

Im März 2016 trafen sich 57 Photovoltaik-Experten aus Deutschland, Japan und den USA, um im Rahmen der Global Alliance of Solar Energy Research Institutes (GA-SERI) das Potential und die Zukunft der weltweiten Photovoltaik zu eruieren. In einem abschliessenden Statement hielt die Autorin Nancy M. Haegel fest, dass unter gewissen Bedingungen bis 2030 Kapazitäten zwischen 3-10 Terawatt (3'000-10'000 Gigawatt) möglich wären. Als Vergleich: Damals waren gerade mal 300 Gigawatt installiert. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel