Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Orca kills Great White Shark

Ein Orca tötet einen Weissen Hai.  Bild: pcwallart.com

So kommen Orcas an ihre Leibspeise: Leber vom Weissen Hai



Der Weisse Hai – ein furchterregendes Geschöpf, ein Killer, der an der Spitze der Nahrungspyramide steht und kein anderes Tier fürchten muss. Nicht umsonst ist der «Great White» der ikonische Killer in Steven Spielbergs Horror-Klassiker «Jaws» («Der weisse Hai», 1975). 

Weisser Hai

Der grösste Raubfisch der Erde: der Weisse Hai.  Bild: Shutterstock

Doch der grösste und gefährlichste Raubfisch der Welt ist nicht immer Jäger – manchmal ist er auch Beute. Carcharodon carcharias hat einen Fressfeind, der ihm den Meister zeigt. Darauf liessen fünf zwischen 2,7 und 4,9 Meter lange Hai-Kadaver schliessen, die dieses Frühjahr an der südafrikanischen Küste angeschwemmt wurden. Die Überreste dieser toten Weissen Haie – es handelte sich um zwei Weibchen und drei Männchen – wiesen seltsame Verletzungen auf: Allen fehlte die Leber, einigen auch das Herz und die Hoden. 

abspielen

«Orcas hunt Great White Sharks in Gansbaai South Africa.» Video: YouTube/Marine Dynamics Shark Tours

Toter Weisser Hai, Gansbaai, Südafrika

Leber herausgerissen: Diese charakteristische Wunde wurde dem Hai von einem Orca zugefügt. Bild: Shark Watch SA

Rätselhaft war zudem, dass diese Organe mit nahezu chirurgischer Präzision aus dem Hai-Leib herausgerissen worden waren. Der Killer hatte sich nur gerade diese Leckerbissen geholt und den Rest des Kadavers einfach treiben lassen. Biologen identifizierten den Tatverdächtigen anhand der Bisswunden: Es handelte sich um den Grossen Schwertwal, besser bekannt als Orca.  

Grössenvergleich  Orca - Mensch

Orca im Grössenvergleich mit dem Menschen. 

Bild

Weisser Hai im Grössenvergleich mit dem Menschen.

Orcas sind grösser als Weisse Haie

Orcinus orca ist nicht nur grösser als der Weisse Hai – im Schnitt 9,6 m Länge gegen 6,4 m und 9000 kg gegen 2300 kg –, er ist mit 48 km/h auch noch schneller als der Fisch (45 km/h). Und der Meeressäuger, der in allen Ozeanen der Welt lebt, passt seine Nahrung an die Gegebenheiten seines jeweiligen Lebensraumes an.

abspielen

«Killerwale vs Great White Shark.» Video: YouTube/Нелли Никитина

Warum aber jagt der Killerwal ein Beutetier, das ihm an Grösse nur wenig nachsteht und dazu noch ziemlich gefährlich ist – und das alles nur für eine Leber? Die Leber eines Hais ist gross; sie macht mindestens fünf Prozent des Gesamtgewichts aus. Das Organ ist ein Schatz an Energie und zudem reich an Ölen, inklusive Squalen – ein Stoff mit antioxidierenden und Cholesterol-regulierenden Eigenschaften. 

Bild

Fressfeind des Weissen Hais: Orca.  Bild: AP

Nun ist es nicht gerade eine Kleinigkeit, an die Leber eines lebenden Weissen Hais zu kommen. Es scheint, dass sich die Schwertwale eine Besonderheit der Haie zunutze machen: die «tonische Immobilität», eine Muskellähmung. Haie, die in Rückenlage gedreht werden, geraten in eine Art Trance und sind bis zu eine Viertelstunde lang bewegungsunfähig. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Art Paarungsreflex. 

abspielen

«The Whale That Ate Jaws.» Video: YouTube/wrefai

Um einen Weissen Hai in diesen wehrlosen Zustand zu versetzen, rammt ihn ein Orca überraschend mit einem gezielten Stoss in die seitliche Bauchregion und dreht ihn so auf den Rücken. Wenn dieser Zustand lange anhält, ertrinkt der Hai, denn alle Haie müssen konstant schwimmen, um sauerstoffreiches Wasser an ihren Kiemen vorbeiströmen zu lassen. Danach können die Schwertwale – Orcas jagen in der Regel im Rudel – die Leber und andere Leckerbissen in aller Ruhe aus dem Hai reissen. 

Allerdings haben auch die Weissen Haie gelernt, dass die Orcas gefährliche Fressfeinde sind. Wie Forscher beobachtet haben, machen sich die Haie vor der südafrikanische Küste rar, wenn eine Schule von Schwertwalen in der Gegend aufkreuzt. Sobald die Orcas verschwunden sind, kehren die Haie zurück. 

(dhr)

Zwei Orcas besuchen Surfer in Norwegen

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
wam23
20.11.2017 20:28registriert November 2017
Grössenvergleich im gleichen Masstab
2073
Melden
Zum Kommentar
Max Dick
20.11.2017 20:44registriert January 2017
Den Trick mit dem gezielten Stoss in die seitliche Bauchregion wende ich beim nächsten Angriff eines Weissen Hai auch mal an.
913
Melden
Zum Kommentar
Samurai Gra
20.11.2017 19:30registriert June 2016
Diese Orcas... Ihre Intelligenz und Organisiertheit ist beachtlich aber auch Furchteinflössend 😱
848
Melden
Zum Kommentar
16

Wie unser Hunger auf Lachs den Planeten zerstört

Schweine, die in viel zu schmale Metallboxen gesperrt ihr Dasein fristen, Puten, die so stark gemästet werden, dass unter ihrem Gewicht die Beine brechen, und Hühner, die sich in der Enge ihrer Ställe gegenseitig das Gefieder aufpicken: Bilder aus der Massentierhaltung schockieren – und verderben immer mehr Menschen den Appetit auf Barbecue und Sonntagsbraten.

Manch einer greift da im Supermarkt vielleicht lieber nach dem Lachs – der springt vor seinem bitteren Ende wenigstens freudig durch …

Artikel lesen
Link zum Artikel