Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rambo wusste es schon lange: Blaues Licht hilft bei der Wundheilung



Blaues Licht kann den Wundheilungsprozess beschleunigen. Im Rahmen des EU-Projekts Medilight hat das Neuenburger Forschungsinstitut CSEM mit sechs Partnern ein tragbares Gerät zur Behandlung chronischer Wunden entwickelt.

Es soll etwa bei diabetischen Füssen (diabetischen Ulzera) zur Anwendung kommen, wie das CSEM mitteilte. Solche chronischen Wunden sind schwierig zu behandeln, da sie nicht dem typischen Heilungsprozess folgen.

Das Beste an Rambo III: dieser «Dialog» über blaues Licht

Play Icon

Video: YouTube/zecruz69

Blaues Licht ist bereits für seine antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung in der Anfangsphase des Heilungsprozesses bekannt. Nun haben die Forschenden auch Belege für die positive Wirkung von blauem Licht in den späteren Stadien der Wundheilung gefunden.

Blaues Licht hemmt Wucherungen

Es habe sich gezeigt, dass die Blaulichtbestrahlung mehr als nur einen antibakteriellen Effekt habe, hiess es weiter. So wiesen die Forscher nach, dass es auch die Zellwucherungen hemmt.

Zudem stellten sie fest, dass blaues Licht ein vorzeitiges Schliessen der Epidermis an der Wundoberfläche in der frühen Heilungsphase verhindert. Blaues Licht konnte darüber hinaus wichtige Hautzellen wie Keratinozyten und Fibroblasten effizient aktivieren und den endgültigen Wundheilungsprozess beschleunigen.

Das tragbare Gerät besteht aus einem Wegwerfverband, der mit einer LED ausgestattet ist, und einem wiederverwertbaren Steuerungsmodul. Zwei grundlegende Patente konnten darauf angemeldet werden. Nun streben die Forschenden weitere Anwendungsmöglichkeiten wie zum Beispiel die Desinfektion medizinischer Instrumente an. (sda)

5-jährige Jessica hört zum ersten Mal in ihrem Leben

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

350'000 Franken pro Patient: So viel kostet die neue Novartis-Krebstherapie

Novartis hat grünes Licht für seine neue Gentherapie erhalten. Sie wird unter anderem für Kinder mit einer speziellen Form von Leukämie eingesetzt. Für Aufregung sorgt jedoch der Preis der neuen Behandlung.

Sie ist enorm teuer. Die neue Gentherapie von Novartis ist seit Montag auch in der Schweiz zugelassen. In den USA und Europa erhielt die Behandlung gegen bestimmte Krebsarten wie Leukämie schon früher grünes Licht. Die Preise in den USA, Deutschland und Grossbritannien geben einen deutlichen Hinweis darauf, was die Therapie mit dem Kunstnamen Kymriah hierzulande kosten wird.

Da die Schweiz sich preislich auf neun europäische Vergleichsländer abstützt, sind insbesondere die Tarife in …

Artikel lesen
Link to Article