freundlich-1°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wissen
Gesundheit

Was heute «Zumba» ist, waren vor 100 Jahren die «Stretches»: Dieses Video dreht die Fitness-Uhr zurück

Was heute «Zumba» ist, waren vor 100 Jahren die «Stretches»: Dieses Video dreht die Fitness-Uhr zurück

30.03.2015, 10:2030.03.2015, 12:41

Vom einfachen «Stretching», über «Hula Hoop» und «Aerobic», bis hin zum «Zumba»: Dieses 100-Sekunden-Video zeigt, was sich in Sachen Fitness-Übungen in den letzten 100 Jahren getan hat. Eines haben all diese Trainingseinheiten auf jeden Fall gemeinsam: Sie sehen ein bisschen albern – aber irgendwie auch spassig – aus. (viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«James Webb»-Teleskop entdeckt kältestes je gemessenes Eis im All – warum das wichtig ist

Das Weltraumteleskop «James Webb» hat tief im Innern von interstellarem Nebel das kälteste je gemessene Eis entdeckt. Mit diesem Fund will das internationale Forschungsteam mit Schweizer Beteiligung dem Ursprung des Lebens einen Schritt näher kommen. Das Eis war mit minus 263 Grad Celsius nur rund zehn Grad über dem absoluten Nullpunkt, wie eine am Montag im Fachmagazin «Nature Astronomy» veröffentlichte Studie zeigt.

Zur Story