Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Silvester 2020, Symbolbild

Am 1. Januar 2020 ist es noch nicht so weit – wir müssen uns noch ein Jahr länger gedulden ... Bild: Shutterstock

Psssst! Darum beginnt am 1.1.2020 kein neues Jahrzehnt 😉



Wir sind Sklaven des Dezimalsystems. Runde Geburtstage oder Jahrestage erscheinen uns bedeutungsvoller als andere, weil wir den unablässigen Strom der Jahre in Jahrzehnte und Jahrhunderte teilen. Kein Wunder also, dass manche dem anstehenden Jahreswechsel mehr Gewicht zumessen als anderen, denn er markiert den Beginn einer neuen Dekade.

Aber stimmt das überhaupt?

Auf den ersten Blick scheint der Fall klar zu sein: Auf das Jahr 2019 folgt 2020, und die Zahl 1 auf der Zehnerposition wird durch eine 2 ersetzt. Doch der erste Blick trügt hier: Das nächste Jahrzehnt beginnt erst am 1. Januar 2021. Warum ist das so?

Das Problem hat mit dem sogenannten Zaunpfahlfehler zu tun – ein Begriff, der trotz seiner rustikalen Bildhaftigkeit aus der Informatik stammt. Er tritt nicht nur bei Kalenderfragen auf, sondern in vielen verschiedenen Bereichen. Es geht im Grundsatz um das Problem, das beim Zählen von Zwischenräumen auftritt – wie bei einem Zaun:

Illustration zum Zaunpfahlfehler (Fencepost error)
Von Neitram - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=60004368

Die Grafik illustriert das Zaunpfahlproblem: Die Anzahl der Zwischenräume (10) ist um 1 kleiner als die Anzahl der Objekte (Zaunpfähle), die die Zwischenräume begrenzen. Bild: Wikimedia/Neitram

Inklusivzählung

In der Antike und im Mittelalter bis in die frühe Neuzeit hinein zählte man Distanzen und Zeiträume inklusiv, das heisst, man zählte sowohl das Anfangs- als auch das Endelement einer Folge mit. Der Grund dafür liegt darin, dass das Konzept der Zahl 0 in Europa bis zum 13. Jahrhundert unbekannt war – erst dann lernte man hier die arabisch-indischen Zahlen kennen.
Bei der Inklusivzählung sind die Werte für Distanzen und Zeiträume immer um 1 grösser als nach heutiger mathematischer Konvention. Ein Beispiel für Inklusivzählung ist die mancherorts noch zu hörende Redewendung «in acht Tagen», die synonym für «in einer Woche» verwendet wird. Der aktuelle Wochentag wird dabei mitgezählt.

Quelle: Wikipedia

Der Zaunpfahlfehler entsteht meistens dann, wenn Distanzen und Anzahlen (Zwischenräume und Pfähle) verwechselt werden; wenn also jemand zum Beispiel Zwischenräume zählen will, stattdessen aber die Objekte zählt, die diese Zwischenräume abgrenzen. Bei der Frage, wann ein neues Jahrzehnt (oder auch ein neues Jahrhundert oder Jahrtausend) beginnt, spielt jedoch ein anderer Aspekt des Zaunpfahlfehlers eine wichtige Rolle – nämlich die Frage, ob die Zählung bei 0 beginnt oder bei 1.

In der christlichen Zeitrechnung gibt es kein Jahr 0; sie beginnt mit dem Jahr 1. Daher beginnt auch das 1. Jahrzehnt unserer Zeitrechnung mit dem Jahr 1, und das gilt auch für alle darauf folgenden: Jedes Jahrzehnt beginnt mit einem Jahr, dessen Jahreszahl an der Einerstelle eine 1 aufweist. Die aktuelle Dekade begann daher am 1. Januar 2011 und das nächste Jahrzehnt – es ist das 203. – fängt erst am 1. Januar 2021 an.

Moscow's famous Red Square, including St. Basil's Cathedral (left) is aglow with fireworks as Moscovites celebrate the arrival of the new Millenium just moments after midnight local time Saturday 1st January 2000. (KEYSTONE/EPA PHOTO/SERGEI CHIRIKOV9

Rund um die Welt fanden die Feiern zum letzten Jahrtausendwechsel in der Silvesternacht 1999 statt – ein Jahr zu früh. Bild: EPA

Die Umgangssprache schert sich freilich nicht gross um solche Feinheiten. Wenn wir beispielsweise von den «Sechzigerjahren» oder den «Sechzigern» des letzten Jahrhunderts sprechen, meinen wir in aller Regel den Zeitraum von 1960 bis 1969 – also alle Jahre dieses Jahrhunderts, bei denen eine 6 auf der Zehnerstelle steht.

Was für das Jahrzehnt gilt, ist – wie erwähnt – auch für das Jahrhundert und das Jahrtausend richtig. Dennoch fanden die grossen Millenniumsfeiern beim letzten Jahrtausendwechsel nicht in der Silvesternacht des Jahres 2001 statt, wie es korrekt gewesen wäre, sondern ein Jahr früher. Die Sogwirkung der Zahl 2, die am 1. Januar 2000 erstmals auf der Tausenderstelle einer Jahreszahl erschien, erwies sich als zu stark. Wir können wohl davon ausgehen, dass es sich in kleinerem Massstab auch in der nächsten Silvesternacht so abspielen wird.

(dhr)

HAPPY NEW YEA... Was? Schon wieder Silvester?

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

History Porn Teil LIV: Die Weihnachtsausgabe

In Japan wird das Jahr mit einer Lachorgie abgeschlossen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

91
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
91Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sir Lanzelot 02.01.2020 21:37
    Highlight Highlight Ich verstehs nicht... Warum Pfähle? Warum
    Jahr 0 oder nicht 0?
    Tut doch mal Rappenstücke aufschichten bis ihr 10.- habt und diese in eine Zehnernote wechseln könnt...
    All die Räppli die ihr nach dem neunten Fränkli aufschichten tut, gehören doch immer noch zu den ersten 10.-?
    Und dann, mach dem letzten Räppli von den ersten 10.- beginnt der erste Franken von der nächsten Note.
  • Spir0u 02.01.2020 18:00
    Highlight Highlight Das zwanzigste Jahrhundert war ja von 1901 - 2000, also würde es Sinn machen dass DIE neue Dekade 2021 beginnt.
    Aber ein Sinn kann sowieso nichts machen sondern es kann ihn nur ergeben, und die Jahreszahl ist ja sowieso nur zufällig, sodass das alles doch keine Rolle spielt, denn alle verstehen was gemeint ist.

    Apropos Jahreszahlen: Es wäre besser, würde man schon 10000 Jahre früher zählen, beim Beginn der "Menschlichen Ära". Dann hätten wir nun das Jahr 12020 und dieses ist somit immer noch gut lesbar. Spannendes Video dazu:
    Play Icon
  • Gubbe 02.01.2020 10:36
    Highlight Highlight Wenn man etwas eingrenzen will, braucht es 2 'Pfähle'. Also links und rechts. Vom Etwas hat man 10 Stück, also ist es logisch, dass man 11 Pfähle braucht. Bei den Etwas (Jahrzehnte) zählt man nicht die Pfähle, sondern dessen Jahrzehnte. Also haben wir ein neues Jahrzehnt begonnen.
  • rönsger 02.01.2020 09:52
    Highlight Highlight Und um die Verwirrung noch etwas köstlicher zu garnieren: Sprechen wir von den Sechzigerjahren, meinen wir die Jahre 1960 bis 1969. Sprechen wir jedoch vom sechsten Jahrzehnt, denken wir an die Jahre 1951 bis 1960.
  • Swen Goldpreis 02.01.2020 00:25
    Highlight Highlight Nein, nein, nein... So viele Denkfehler im wissenschaftlichen Gewand.

    Erstens: Die Zeitrechnung begann weder im Jahr 0 noch im Jahr 1, sondern ein paar Jahrhunderte später. Wie die Erfinderer damals genau rechneten, das wissen wir heute nicht mehr. Genausowenig, ob Christus, im Jahr 0, 1, 12 oder vielleicht auch gar nie geboren wurde.

    Zweitens: Anders als durchnummerierte Jahrhunderte, sind Jahrzehnte einfach beliebige Zeitspannen von zehn Jahren. Ich hörte noch nie, dass wir nun ins 203. Jahrzehnt kommen. Es ist alles - auch 1685 bis 1694 - ein Jahrzehnt, was wir als solches definieren.
  • yesss 01.01.2020 22:53
    Highlight Highlight Tolles unnützes Wissen für meine Besserwisserdatenbank
  • Jo Cienfuegos 01.01.2020 16:10
    Highlight Highlight Unsere Zeitrechnung begann weder mit dem Jahr 0 noch mit dem Jahr 1, sondern mit dem Jahr 730, denn in diesem Jahr wurde unsere Zeitrechnung zum ersten Mal systematisch verwendet.

    Also dauerte das erste Jahrzent von 730 bis 739. Demzufolge dauern die Jahrzehnte immer von xxx0 bis xxx1.

    Es hat also heute auch mathematiscch gesehen völig korrekt ein neues Jahrzehnt begonnen.
  • Jamaisgamay 01.01.2020 15:29
    Highlight Highlight Wir haben gerade in unser Familie alle Finger durchgezählt. Hmm, gehört mein nullter Finger jetzt meinem Sohn, der zehnte meiner Frau??? Oder darf ich doch 1-10 für mich behalten? 😉
    • aglio e olio 01.01.2020 18:15
      Highlight Highlight Finger Null = Faust
      Wenn sie es mag gehört er deiner Frau. ;)
  • Ass 01.01.2020 13:42
    Highlight Highlight Was ich mich nun frage ist was passierte zwischen 1 vor Christus und 1 nach Christus? Wurde die 0 einfach überspungen? Gehört die 0 zu keinem Jahrhundert? Warum gehört die 10 dann zu einem Jahrhundert?
    Fragen über Fragen!
    • Rabbi Jussuf 01.01.2020 14:51
      Highlight Highlight Es ist in der Tat so. Wenn du vom 1.12. im Jahr 1n.Chr. 2 Jahre zurück rechnest, landest du beim 1.12 im Jahr 1v.Chr.
      Es gibt kein Jahr Null.
    • Rabbi Jussuf 01.01.2020 14:54
      Highlight Highlight Korrekt: dann landest du natürlich im Jahr 2v.Chr!
      Uff, der ganze Durcheinander Berits am 1. Tag des neuen Jahres!
    • Charlie Brown 01.01.2020 16:02
      Highlight Highlight Die Antwort ist relativ einfach. Zwischen 1 vor und 1 nach war... Christi Geburt.

      Ich hab dir das mal anhand des Zaunmodells aufgezeichnet 😉
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheDoctor 01.01.2020 13:41
    Highlight Highlight Oooh, biblische Kontexte.. Ich bin Atheist und im landläufigen Verständnis fürs Jahrzehnt hat soeben ein neues begonnen. Mercii.
    • Shabaqa 01.01.2020 16:59
      Highlight Highlight Im landläufigen Verständnis befinden wir uns auch im 20. Jahrhundert. Im landläufigen Verständnis ist der Koala auch ein Bär. Früher, da hat sich im landläufigen Verständnis auch mal die Sonne um die Erde gedreht.
    • TheDoctor 01.01.2020 23:46
      Highlight Highlight Die Frage ist, ob wir 0 bis 9 zählen oder 1 bis 10.

      Warum 20. Jahrhundert? Ergibt überhaupt keinen Sinn.
      Religion schafft keine Fakten, sondern Dogmen. Und der Koala ist kein Bär, das ist Fakt. Ich glaube, ich sehe langsam deinen Punkt. Dennoch denke ich, dass man von 0 an zählen müsste, dann wäre der Fall klar.

    • TheDoctor 01.01.2020 23:50
      Highlight Highlight In der Wikipedia steht folgendes: "Die astronomische Jahreszählung ist eine besonders bei den Astronomen übliche Jahreszählung für die Jahre vor dem Jahr 1 n. Chr. Während in der üblichen Zählung der Jahre „vor Christus“ bzw. „vor unserer Zeitrechnung“ das Jahr, das dem Jahr 1 n. Chr. vorangeht, als Jahr 1 v. Chr. gezählt wird, wird dieses Jahr bei der astronomischen Jahreszählung als Jahr 0 bezeichnet. Die Jahre davor werden mit negativen ganzen Zahlen bezeichnet, die Zusätze „n. Chr.“ und „v. Chr.“ werden dabei nicht benutzt. Das Jahr 1 v. Chr. wird also zum Jahr 0..."
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antaxas 01.01.2020 12:04
    Highlight Highlight Was ist mit dem Jahr 0? 😉
    • Charlie Brown 01.01.2020 12:56
      Highlight Highlight Das Jahr 0 gab es schlicht nicht.
  • NurEineMeinung 01.01.2020 11:39
    Highlight Highlight Wir feierten 1999 auf 2000 zurecht! Wir feierten, dass die Informatik überlebte!
  • Spooky 01.01.2020 11:19
    Highlight Highlight "Das nächste Jahrzehnt beginnt erst am 1. Januar 2021."

    Stimmt auch nicht!
    Weil Jesus 4 Jahre vor der Zeitrechnung geboren wurde.
    • TheDoctor 01.01.2020 13:45
      Highlight Highlight 4 oder 7, darüber wird noch gestritten meines Wissens.

      Hallelujah, wenn in 2000 Jahren die neue Zeitrechnung auf der Geburt des Scientology-Gründers oder irgend eines andern Sektengründers gerechnet wird 🤦‍♂️ Wir sollten eine andere Basis für die Zeitrechnung verwenden als die Geburt eines religiösen Propheten.
    • Ribosom 01.01.2020 13:48
      Highlight Highlight Und was wäre, wenn Jesus nur ein Märchen ist und somit nie in der realen Welt geboren wurde?
    • Spooky 01.01.2020 19:39
      Highlight Highlight Um die Höhle zu finden, in der Jesus geboren wurde, haben sich die drei Weisen aus dem Morgenland nach den Sternen orientiert.

      Die Astronomen haben herausgefunden, dass die Stern- oder Planetenkonstellation, nach der sie sich orientierten, vor Beginn unserer Zeitrechnung am Himmel zu sehen war. Zur Zeit der Geburt Jesu nicht mehr. Ob es vier oder sieben Jahre waren, ist in diesem Zusammenhang nicht von Belang.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rössleriti 01.01.2020 11:13
    Highlight Highlight Vermutlich wurde Jesus im Juni im Jahre 2 v.Chr. geboren. Was machen wir Jetzt? Hätte man jetzt die Dekade bereits feiern müssen?
    Der 25. Dezember wurde erst im 3. Jahrhundert festgelegt. Und wenn dieses Datum stimmen würde, folgte auf den 25. Dezember der 1. Januar? Ansonsten müsste er ja im Jahr 1 v.Chr. geboren sein, da es ja kein 0 gibt.
    • ZimmiZug 01.01.2020 13:52
      Highlight Highlight Klar gibt es bei der Festsetzung Ungenauigkeiten. Aber wenn wir uns entscheiden so zu zählen, sollten wir doch korrekt weiter zählen.
      Das ist nunmal unsere Zeitrechnung, ob die Geburt genau war, oder ob man überhaupt an Jesus glaubt ist schlussendlich egal.
  • Tschoumen 01.01.2020 10:49
    Highlight Highlight Also eigentlich einfach, weils kein Jahr null gab... dann wärs logischer erklärt...
  • fant 01.01.2020 10:49
    Highlight Highlight Für alle, die gerade Programmieren lernen:

    Das ist auch der Grund, warum in jeder vernünftigen Programmiersprache das erste Element eines Arrays a[0] und nicht a[1] ist.

    Weiter ist das nicht Berücksichtigen bzw das nicht Verstandenhaben des Lattenzaun-Problems die Ursache der leider häufigen 'off by one' Fehler...
  • Lucas29 01.01.2020 10:08
    Highlight Highlight Endlich mal jemand der Klartext spricht/schreibt🙏🏻
  • p4trick 01.01.2020 10:00
    Highlight Highlight Unix Timestamp 1 = 01.01.1970 00:00 (UTC)
    1 Jahr in Sekunden: 365*24*60*60 = 31536000
    01.01.1970 + 50 Jahre inkl. den 12 Schaltjahr Tage dazw. (29. Februar)

    50*365*24*60*60 + 12*24*60*60 = 1577836800
    und 1577836800 entspricht 01.01.2020 00:00 (UTC)

    Also haben wir ein neues Jahrzehnt in Unix Timestamps und alles andere interssiert ein Informatiker nicht :-)

    Anzumerken ist noch dass die christliche Jahreszählung nicht mit dem Gregorianischen Kalender übereinstimmt, da Jesu Geburt 7 Jahre vor oder nach dem 1. Jahr im Gregorianischen Kalender fällt. Also ist der christliche Kalender irrelevant?
    • Rabbi Jussuf 01.01.2020 16:16
      Highlight Highlight Die christliche Jahresrechnung ist der Gregorianische Kalender. Dass Jesus in einem anderen Jahr geboren sein soll - dumm gelaufen.
  • liavivica 01.01.2020 09:00
    Highlight Highlight Dieses „Problem“ gilt auch bei der Dauer einer Schwangerschaft: Nach Abschluss des 9. Monats war ich total 10 Monate schwanger.
    • Maya Eldorado 01.01.2020 12:37
      Highlight Highlight Da ist beides richtig.
      Eine Schwangerschaft dauert 9 Monate.
      Das sind 40 Wochen.
      Nun gibt es auch die Mondmonate. Die dauern genau 4 Wochen. Also dauert eine Schwangerschaft die bei uns üblichen 9 Monate oder eben 10 Mondmonate.
  • Toerpe Zwerg 01.01.2020 08:40
    Highlight Highlight Klasse, ich kann mit Verweis auf mathematisch falsche Zählweise meine AHV ein Jahr früher beantragen ...
    • Ueli_DeSchwert 01.01.2020 09:57
      Highlight Highlight Belege das mal? :)
      Dein Leben beginnt mit 0, nicht mit 1 ;)
    • Charlie Brown 01.01.2020 10:03
      Highlight Highlight Mit etwas Glück denkt dein zuständiger Sachbearbeiter so, wie die meisten hier argumentieren. Dann sind die Chancen intakt 😂🤣😂
    • Coffey 01.01.2020 10:52
      Highlight Highlight Etwas spät geworden gestern? Du kannst die AHV nach dem vollendeten 65. Lebensjahr beantragen. Also genau gemäss der im Artikel beschriebenen Zählweise, wo eine neue Dekade eben nach dem vollendeten Zehnerjahr beginnt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mostindianer 01.01.2020 08:13
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
  • Caruba 01.01.2020 07:47
    Highlight Highlight Ist ja klar, die Schäfchen beginnst du ja auch nicht bei 0 zu zählen. Bis zum Wechsel von 2029/2030 sind es wieder 10 Pfähle, also feiern wir doch das Jahrzehnt.
  • Saerdna91 01.01.2020 07:36
    Highlight Highlight Fakt ist: Heute ist Mittwoch 🤷🏻‍♂️ Ich verstehe das ganze Getue um Silvester / Neujahr nicht. Die Welt und die Menschen werden sich jetzt auch nicht um 180° verändern.
    • Coffey 01.01.2020 10:48
      Highlight Highlight Team Saerdna91. Wieso wird nicht auch bei jedem Monatswechsel so ein Theater veranstaltet? Die Menschheit ist doch immer froh, wenn es einen „offiziellen“ Grund gibt, sich volllaufen zu lassen?
  • Charlie Brown 01.01.2020 07:16
    Highlight Highlight Herrlich wie sich hier einige den Fakten zur Wehr setzen.
    • Saerdna91 01.01.2020 09:59
      Highlight Highlight @Charlie Brown: Ich muss mich nicht wehren, schon gar nicht vor dir ;) Ich habe nie gesagt, dass der Beitrag oder die oben genannten Fakten falsch sind. Ich habe nur gesagt, dass ich den Hype um dieses "Fest" nicht verstehe und heute Mittwoch ist. That's it.
    • Charlie Brown 01.01.2020 12:59
      Highlight Highlight Du bist ja auch nicht „einige“... 😉
    • TheDoctor 01.01.2020 13:49
      Highlight Highlight Ich bin weder Bauer noch Informatiker.
  • Pupser 01.01.2020 05:44
    Highlight Highlight Religion und Logik haben sich noch nie besonders gut vertragen. Wieso hat sich die logische astronomische Jahreszählung nicht durchgesetzt?
  • PaLve! 01.01.2020 03:52
    Highlight Highlight Macht absolut keinen Sinn, das für Jahre anzuwenden.
    Wenn man bei null anfängt, was wäre dann das erste Jahrzent nach Christus gewesen, einfach garnichts?
    6 Monatach mach Christus beispielsweise, was wäre das gewesen?
    • Charlie Brown 01.01.2020 07:35
      Highlight Highlight Du beantwortest ja deine Frage selbst. Geh gedanklich ins erste Jahrzehnt nach Christus. Es begann (so die Legende) am Tag von Christi Geburt und zwar mit dem ersten Jahr nach Christi Geburt (und nicht mit dem „nullten“ Jahr). Neun Jahre später am Silvester stand zum ersten Mal der Wechsel der Jahreszahl von ...9 auf ...10 an. Hättest du 9 Jahre nach Christi Geburt auch gesagt, es sei nun ein Jahrzehnt vorüber? 🤔
    • PaLve! 01.01.2020 22:26
      Highlight Highlight Das stimmt, musste ich heute nach dem 2. Mal überlegen voller Schrecken einsehen.
      Jedoch war ich gestern, gewiss nicht der einzige im Land, nicht 100% nüchtern und habe deshalb etwas voreilig entschlossen, dass es nicht logisch sei.
  • TheKen 01.01.2020 03:46
    Highlight Highlight Da wäre man ziemlich spät zur Party für das neue Jahrtausend, wenn man so pingelig korrekt wäre. Auch euch Watson einen guten Rutsch!
  • Mia_san_mia 01.01.2020 03:36
    Highlight Highlight Zaunpfahl hin oder her. Jetzt hat ein neues Jahrzehnt angefangen.
    • Lucas29 01.01.2020 10:11
      Highlight Highlight Logik? 😂
  • Triple A 01.01.2020 02:47
    Highlight Highlight Blabla. Wenn die Menschheit will, dass die Zehnerjahre vom 1.1.2010 bis zum 31.12.2019 dauern, dann ist dem eben so. Zaunpfähle hin oder her!
    • ZimmiZug 01.01.2020 12:34
      Highlight Highlight 10er Jahre ungleich Jahrzehnt, bedingt ungleich Dekade
      Dekade ist eine Einheit von 10. Da ist nicht genau definiert, wann es anfängt und endet.
      10er Jahre sind alle Jahre mit einer 10er Zahl hinten. Jetzt beginnen die 20er.
      Aber das 201te Jahrzehnt unserer Geschichtsschreibung ist halt noch NICHT vorbei.
  • The oder ich 01.01.2020 02:35
    Highlight Highlight Danke, dass das wieder einmal jemand erklärt.

    Nützen wird's nichts, weil Rechnen halt so uncool ist.
  • Post von Du 01.01.2020 02:35
    Highlight Highlight Guats neues Jahr :D
  • Tomlate 01.01.2020 02:35
    Highlight Highlight Fuck it
  • sikki_nix 01.01.2020 02:28
    Highlight Highlight xou must be fun at parties
  • DrFreeze 01.01.2020 02:27
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • thoroz 01.01.2020 02:16
    Highlight Highlight Korrigenda: Die Millenniumsfeiern fanden am 31.12.1999 statt. Happy 2020!
    • ZimmiZug 01.01.2020 12:37
      Highlight Highlight Was halt auch falsch war..... Aber man feierte das 2 an erster Stelle, man nannte es einfach falsch 😉
  • Thomas Bollinger (1) 01.01.2020 02:16
    Highlight Highlight Für einmal sind mir „Alternative Fakten“ lieber.
  • der Denker 01.01.2020 02:14
    Highlight Highlight Im allgemeinen Sprachgebrauch wird das neue Jahrzent mit einer neuen zehnerzahl begonnen. Auch Mathematisch ist dies sinnvoll und auch korrekt. Die genannte Rechenart wird nur von der Geschichtschreibung verwendet und ist daher für alle normalen Personen nicht wirklich von bedeutung. Diesmal bestätigt die ausnahme nicht die regel.
    • The oder ich 01.01.2020 02:37
      Highlight Highlight In welcher "Mathematik" soll dies sinnvoll sein? Du hast den Artikel schon gelesen, oder?
    • Matrixx 01.01.2020 03:19
      Highlight Highlight In welcher Mathematik fängt ein Zehnerblock bei 1 an und hört bei 9 auf?
    • Charlie Brown 01.01.2020 07:38
      Highlight Highlight Nein, es ist mathematisch nicht korrekt. Denke mal an das erste Jahrzehnt, welches nach deiner Logik nur 9 Jahre gedauert hätte...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zyniker haben es leichter 01.01.2020 01:50
    Highlight Highlight Bullshit, das erste Jahr ist immer und überall. Am Ende des ersten Jahres, beginnt das zweite Jahr, wir bei den Geburtstagen...
    • Charlie Brown 01.01.2020 07:50
      Highlight Highlight Der Tag deiner Geburt ist der erste Zaunpfahl. Deinen ersten Geburtstag feierst du aber erst beim zweiten Zaunpfahl. Man spricht ja auch juristisch immer vom „vollendeten“ Lebensjahr. Du lieferst damit eigentlich ein Argument gegen deine Behauptung. 😉
  • Dani B. 01.01.2020 01:42
    Highlight Highlight Chabis.
    "Problem"?
    • Nurmalso 01.01.2020 11:32
      Highlight Highlight Die Zwischenräume beim Chabis sind anscheinend das Problem...

In Deutschland waren die Flüchtlinge nicht mal willkommen, als es Deutsche waren

Wer glaubt, für Fremdenfeindlichkeit brauche es Menschen aus fremden Ländern, irrt. Nach dem verlorenen Krieg drängten sich Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten in Rest-Deutschland. Heute gilt ihre Aufnahme als vorbildlich – doch in Wahrheit schlugen ihnen damals Hass und Verachtung entgegen und der offen ausgesprochene Gedanke, nicht nach Westdeutschland, sondern nach Auschwitz zu gehören.

Der Volkszorn kocht, und der Redner weiss genau, was die Leute hören wollen: «Die Flücht­lin­ge müs­sen hin­aus­ge­wor­fen wer­den, und die Bau­ern müs­sen da­bei tat­kräf­tig mit­hel­fen», ruft Jakob Fischbacher*. Der Kreisdirektor des bayerischen Bauernverbandes giesst kräftig Öl ins Feuer und nimmt sogar das Nazi-Wort «Blutschande» in den Mund.

Was hier nach Sachsen im Jahr 2016 klingt, ist Bayern im Jahr 1947. Und die Flüchtlinge, die Fischbacher hinauswerfen will, kommen nicht aus Syrien …

Artikel lesen
Link zum Artikel