DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor 50 Jahren: Mit der Landung von Kampftruppen verstricken sich die USA endgültig in den Vietnamkrieg

08.03.2015, 10:5609.03.2015, 15:04

Der Vietnamkrieg war einer der blutigsten Konflikte des 20. Jahrhunderts, und für die Supermacht Amerika wurde er zum nationalen Trauma, das noch lange nachwirkte. 

Die USA hatten bereits im Ersten Indochinakrieg die Kolonialmacht Frankreich bei deren gescheiterten Versuch unterstützt, das indochinesische Kolonialreich wiederzugewinnen. In ihrer Angst vor der Ausbreitung des Kommunismus – die als Domino-Theorie das strategische Denken beeinflusste – machten sich die Amerikaner mit dem korrupten und repressiven südvietnamesischen Regime gemein und wurden zum hässlichen Gegner einer antiimperialistischen Befreiungsbewegung. 

    History
    AbonnierenAbonnieren
Der Krieg in Afghanistan war der längste in der amerikanischen Geschichte, aber nicht der blutigste

Bereits Präsident Kennedy hatte zu Beginn der 60er Jahre die Anzahl der amerikanischen Militärberater in Vietnam massiv erhöht. Sein Nachfolger Johnson unterzeichnete 1964 mit der «Tonkin-Resolution» die faktische Kriegserklärung an Nordvietnam, die alle folgenden Kampfhandlungen legitimierte. Im März 1965, vor 50 Jahren, landeten dann die ersten amerikanischen Kampftruppen in Vietnam. 

Furchtbarer Blutzoll

Damit waren die USA endgültig in den vietnamesischen Bürgerkrieg verstrickt. Sie sollten jahrelang nicht mehr hinausfinden – Jahre, die nicht nur einen furchtbaren Blutzoll vom vietnamesischen Volk fordern, sondern auch über 50'000 US-Soldaten das Leben kosten sollten. 

Der Bombenkrieg, Agent Orange, das Massaker von My Lai, der Ho-Chi-Minh-Pfad oder die Schlacht um Khe Sanh – hier ist die Geschichte des Vietnamkriegs, erzählt in 45 Bildern: 

1 / 62
Der Vietnamkrieg – vor 40 Jahren fiel Saigon
quelle: ap/ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vom Minirock zur Burka – Frauen in Afghanistan

Nachdem der Steinzeit-Islam in Form der Taliban erneut die Macht in Afghanistan übernommen hat, tauchen in den Medien wieder vermehrt Bilder aus vermeintlich glücklicheren Tagen auf: Frauen, die in den Sechziger- und Siebzigerjahren unverschleiert und in Miniröcken über die Strassen Kabuls flanieren. Frauen, die in den Achtzigerjahren an der Universität studieren und mit offenen Haaren durch Parks schlendern.

Diese vergleichsweise liberale Phase endete mit dem Abzug der Roten Armee Anfang 1989. …

Artikel lesen
Link zum Artikel