International

Hurrikan Irma hinterlässt vor allem eins: Zerstörung. Bild: AP/The Key West Citizen

Hurrikan Irma könnte Versicherer rund 50 Milliarden Dollar kosten

Der Hurrikan Irma hat Branchenexperten zufolge hohe Kosten für die Versicherungsbranche verursacht.

16.09.17, 06:04 16.09.17, 07:33

Die versicherten Schäden in den USA und der Karibik könnten zwischen 32 und 50 Milliarden Dollar liegen, erklärte der Fachdienst Air Worldwide am Freitag in einer aktualisierten Schätzung. Auch die Ratingagentur Moody's und der weltgrösste Rückversicherer Münchener Rück gehen von erheblichen Schäden für die Branche aus.

Zu den wichtigsten Rückversicherern für ausschliesslich in Florida tätige Sachversicherer zählt Moody's zufolge auch der deutsche Allianz-Konzern. Der Wirbelsturm Irma war am Sonntag (Ortszeit) mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 Kilometern pro Stunde über das südliche Florida hinweggezogen.

Die Münchener-Rück-Gruppe setzte in der Nacht zum Donnerstag ein Fragezeichen hinter ihr Gewinnziel für dieses Jahr. Angepeilt war ursprünglich ein Überschuss zwischen 2 und 2.4 Milliarden Euro. Doch wegen der hohen versicherten Schäden in den US-Bundesstaaten Texas und Florida sowie auf den Karibikinseln steht nun im dritten Quartal voraussichtlich ein Verlust zu Buche, wie die Münchener Rück mitteilte. Das Jahresziel könnte deshalb verfehlt werden. (viw/sda/reu)

Hurrikan Irma hinterlässt ein Bild der Zerstörung

44s

Hurrikan «Irma» hinterlässt ein Bild der Zerstörung

Video: srf/SDA SRF

Mehr zu Hurrikan Irma

Die Polizei in Florida warnt davor, in den Sturm zu schiessen – aus guten Gründen

Schweizerin in Florida: «Werde am Montag in Miami nachfragen, wie gross das Desaster ist»

Irma wütet weiter: Tote in Georgia und South Carolina ++ Aufräumarbeiten in Kuba

Tornado fegt beinahe US-Wetterfrosch weg – SRF-Reporter geht im Hotel vor Irma in Deckung

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Das ist eine humanitäre Katastrophe» – So schlimm hat Irma Key West zugerichtet

Albtraum im Tropenparadies. Bilder zeigen die massive Verwüstung auf den Florida Keys. Bewohner können womöglich wochenlang nicht in ihre Häuser zurückkehren. 

Boote liegen auf versandeten Strassen, Palmen sind zerfetzt, Häuser aus ihren Fundamenten gerissen und zerstört. Langsam zeigt sich das ganze Ausmass der Verwüstung, welche Hurrikan Irma auf den Florida Keys angerichtet hat. «Das ist eine humanitäre Katastrophe», sagt der lokale Rettungschef laut Buzzfeed.

Das Weisse Haus geht gar davon aus, dass Bewohner der Florida Keys möglicherweise über Wochen nicht auf die Inselgruppe zurückkehren können.

Die Rettungsmassnahmen sind eben erst so richtig …

Artikel lesen