International

Dieses Video des Erdbebens in Italien zeigt, wie heftig es schüttelte

31.10.16, 09:53 31.10.16, 11:30

Es war das stärkste Beben in Italien seit 36 Jahren. 8000 Personen mussten in Notunterkünften versorgt werden, historische Ortschaften wie Norcia und zahlreiche Kulturgüter wurden zerstört, Gemeinden lagen in Schutt und Asche.

Auf Twitter kursiert nun ein Video, das das Beben in der Nähe von Visso zeigt. Jäger hatten es aufgenommen, der Online-Wetterdienst severe-weather.eu verbreitet es.

Video: watson.ch

Das Erdbeben der Stärke 6.5 hatte sich genau in jener Region ereignet, die schon von den beiden heftigen Erdstössen vergangener Woche heimgesucht worden waren. Auch das Erdbeben von Ende August, bei dem 298 Menschen umgekommen waren, hatte die Orte in den Regionen Umbrien, Latium, den Abruzzen und den Marken schwer beschädigt.

Hier wurde das Video aufgenommen:

Drohnenaufnahmen zeigen den Ausmass der Zerstörung

Auch in Amatrice, einem kleinen Bergdorf in Mittelitalien, hat die Erde schwer gebebt. Die folgende Drohnenaufnahme zeigt das zerstörerische Ausmass des Bebens. 

Video: watson.ch

Weil viele Gebäude schon kaputt waren, lebten nicht mehr so viele Menschen in den jetzt betroffenen Orten – das ist eine Erklärung, warum kein Mensch bei dem heftigen Erdstoss am Sonntag ums Leben kam.

Seismologen warnen vor Nachbeben. Ministerpräsident Matteo Renzi will am Montag in einer Kabinettssitzung über die Lage beraten.

Italien kommt nicht zur Ruhe – Bilder des Erdbebens

Das könnte dich auch interessieren:

Obama geniesst seinen Sieg in der Südsee und plant sein «Comeback»

Sauer wegen des Basler Trainerhosen-Verbots? 11 Kleidervorschriften von Schweizer Schulen

Touristen stacheln Löwin an – mit unschönen Folgen

12 Jahre später: Das ist aus den Fans von Tokio Hotel geworden

Ein Polaroid-Foto, jeden Tag, 18 Jahre lang – bis Jamie stirbt

Junge Eritreer und das Alkoholproblem

So konsumieren Zürcher ihre Drogen – 11 Fakten zu Kokain, MDMA und Co.

Aus diesen 7 Gründen ist Trump der Chancentod aller Rechtspopulisten

Europa aus Schweizer Sicht – böse, böse, böse, böse, böse

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Europas Supervulkan rumort: Stehen die Phlegräischen Felder vor dem Ausbruch?

Der Boden hebt sich und zittert, Gase strömen heraus – der Supervulkan Phlegräische Felder (Campi Flegrei) in Italien wird unruhig. Steht ein Ausbruch bevor?

Den italienischen Vulkan Vesuv südöstlich von Neapel kennt jeder – weniger bekannt ist, dass in der Nähe ein noch gefährlicherer Gigant die Metropolregion bedroht: der Supervulkan Phlegräische («Brennende») Felder (ital. Campi Flegrei).

Kein Vulkankegel verrät, dass westlich von Neapel riesige Mengen Magma im Untergrund brodeln. Beim letzten grossen Ausbruch vor 39'000 Jahren stürzte die Erdkruste ein, nachdem sich die riesige Magmakammer entleert hatte. Zurück blieb ein zwölf Kilometer …

Artikel lesen