Schweiz

Blutender Mann springt mit Messer in der Hand in Zürich von Dach 

Publiziert: 15.09.16, 17:04 Aktualisiert: 15.09.16, 17:28

Kurz nach 15.00 Uhr meldete ein Passant, dass auf dem Vordach der Tankstelle ein verletzter Mann stehe. Als die erste Polizeipatrouille wenige Minuten später an der Sonneggstrasse eintraf, befand sich der blutüberströmte Mann mit einem Messer in der Hand immer noch auf dem Dach der Tankstelle, wie die Stadtpolizei mitteilt.

Der Mann sprang vom Dach der Scall-Tankstelle.  quelle: googlemaps

Kurz nachdem die Polizisten ihn angesprochen hatten, sprang er plötzlich und ohne Vorankündigung rund drei bis vier Meter in die Tiefe auf das Trottoir. Der 34-jährige Mann musste von der Sanität mit zurzeit unbekannten Verletzungen ins Spital gebracht werden. Detektive der Stadtpolizei Zürich klären zurzeit die genauen Umstände und Hintergründe des Vorfalls ab. (whr)

Das könnte dich auch interessieren:

«Welches Arschloch hat mein Velo geklaut?» Diese 11 wütenden Zettel an Velodiebe verstehen Radler nur zu gut

Wenn du für das NDG bist, klick hier nicht drauf! Diese Karikaturen könnten dich umstimmen

«Hahaha» und so weiter: Der PICDUMP ist da! 

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den SVP-Präsidenten in der MEI-«Arena»

Kontingente sind ausgeschöpft – Schweizer Firmen sitzen ohne Fachkräfte da

Schweizer Ex-Offizier bezichtigt «Tagesschau»-Legende der Kriegsverbrechen

Dumm gelaufen, Brangelina! Diese Liebes-Tattoos müssen jetzt wohl weg ...

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

RTL provoziert mit Tweet ARTE – die Retourkutsche ist grossartig

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

12 Bekenntnisse für Atheisten

Studium vs. Arbeit: Diese 6 wichtigen Unterschiede musst du kennen

Gewählt wegen Katzenbild: Black-Metal-Musiker ist jetzt Politiker – gegen seinen Willen

Verlorene Panzer, übermütige Rekruten und Wasserdiebstahl: Die 11 grössten Fails der Schweizer Armee

Kein Witz! Zürcher PR-Profi startet Kampagne für ein Kebab-Verbot

Zürcher Pub nach Schwulen-Rauswurf im Shitstorm – und nun rufen die Jusos zum «Kiss In»-Protest

Brisante «Kassensturz»-Recherchen: So beutet die Uni Zürich ihre Studenten aus

Basler fotografiert Flüchtlinge mit ihrer wichtigsten Habe – Ashton Kutcher gefällt das

Von der direkten Demokratie bis zum Bier: Was Expats an der Schweiz wirklich nicht mögen 

Dem Geheimnis des ewigen Lebens auf der Spur: An diesen 5 Orten werden Menschen steinalt

Willst du deine Wohnung neu einrichten? Hier kommen 6 Fehler, die du dabei vermeiden kannst

Der Schweiz kann die EU egal sein? Von wegen! Schau dir mal diese 4 Grafiken an 

Weisst du, wozu das kleine Loch im Flugzeugfenster gut ist? Wir erklären es dir

Alle Artikel anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Fataler Sekundenschlaf

Meistgelesen

1

Montagmorgen? Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Diese …

2

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

3

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

4

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

5

Schlittschuhtor in der Overtime bringt Team Europa ins …

Meistkommentiert

1

Krankenkassenprämien steigen 2017 im Schnitt um 4,5 Prozent

2

Balthasar Glättli nach dem Ja zum NDG: «Sogar Parlamentarier haben …

3

Nach dem Ja zum Hockey-Tempel werden die ZSC Lions zum FC Basel des …

4

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

5

«Isolieren wir sie!» – das Tessiner Ja zum Inländervorrang macht …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Innerer Dialog – heute: Die Menstruation

3

Kinder, wie die Zeit vergeht! Nirvanas Nevermind-Album wird 25 und …

4

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die …

5

Wandern in Island: Atemberaubend schön und überraschend einfach zu …

7 Kommentare anzeigen
7
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Pünktliche Züge, Schokolade, Pferdefleisch: Was Expats an der Schweiz wirklich lieben

Die Schweiz ist bei den Expats nicht mehr ganz so beliebt wie früher. Doch es gibt noch immer Dinge, die sie an der Schweiz lieben. Nach der Kritik nun das positive WhatsApp-Gespräch.

Die Schweiz ist tief gefallen – im Expats-Ranking. 2014 auf dem 4. Platz Richtung Podest schielend, findet sich die Eidgenossenschaft 2016 nur noch im Mittelfeld (Platz 31 von 67).

Aufgrund dessen habe ich mit meinen befreundeten Expats einen Chat gestartet, der vor allem zwei Dinge zeigte: Wir haben vornehmlich First World Problems und (ausländische) Kritik an der Schweiz kommt bei vielen Einheimischen nicht gut an.

Bei den Expats kam der Wunsch auf, sich auch positiv zur Schweiz äussern zu …

Artikel lesen