Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Achtelfinal-Rückspiele

Real Madrid – Ajax Amsterdam 1:4 (0:2); HS: 2:1

Dortmund – Tottenham 0:1 (0:0); HS: 0:3

epa07416040 Real Madrid's Vinicius Junior leaves the field injured during the UEFA Champions League round of 16 second leg match between Real Madrid and Ajax at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 05 March 2019.  EPA/RODRIGO JIMENEZ

Was Real Madrid gegen Ajax zeigte, war wirklich zum Heulen. Bild: EPA/EFE

1:4 gegen Ajax! Real aus der Champions League geprügelt – Dortmund scheitert an Tottenham



Die leidvolle Woche der Königlichen fand in der Königsklasse ihren Tiefpunkt. Ajax Amsterdam beendete im Achtelfinal der Champions League die Titel-Regentschaft von Real Madrid durch einen 4:1-Auswärtssieg.

Als die Spieler von Real Madrid das Bernabeu-Stadion am Dienstagabend mit hängenden Köpfen verliessen, wähnten sie sich in einem Albtraum. Innerhalb von sechs Tagen haben die Königlichen dafür gesorgt, dass die restlichen Wochen ihrer Saison zur Makulatur verkommen sind. Zwei Heimniederlagen gegen den Erzrivalen Barcelona in Cup (0:3) und Meisterschaft (0:1), und nun die 1:4-Niederlage gegen Ajax in der Champions League beendeten sämtliche Ambitionen Reals auf einen Titelgewinn 2019.

Die Tore:

abspielen

7. Minute: Das frühe 1:0 für Ajax durch Tadic. Video: streamable

abspielen

18. Minute: Nach dem Supertrick von Tadic trifft Neres zum 2:0 für Ajax. Video: streamable

abspielen

62. Minute: Das 3:0 durch Tadic. Video: streamable

abspielen

Beim 3:0 griff VAR ein: Doch ob der Ball mit vollem Umfang hinter der Linie war, konnte nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Video: streamable

abspielen

70. Minute: Der 1:3-Anschlusstreffer durch Asensio. Video: streamable

abspielen

72. Minute: Schöne hämmert den Ball zum 4:1 in den Winkel. Video: streamable

Erstmals seit 15 Jahren musste Real vor eigenem Anhang wieder dreimal am Stück als Verlierer vom Platz - diesmal allerdings sind die Folgen der Negativserie weitaus erdrückender als dannzumal. Für das Weisse Ballett ist das Ausscheiden gegen das Team aus der niederländischen Topliga in der Königsklasse die grösste Blamage seit 20 Jahren. 1999 waren die Madrilenen im Viertelfinal mit Dynamo Kiew zuletzt an einer Mannschaft gescheitert, die nicht einer europäischen Top-5-Liga zugeordnet werden konnte.

Reals Ende in der Champions League zeichnete sich im Rückspiel früh ab. Die junge Equipe aus Amsterdam benötigte nur rund fünf Minuten, um die Scheu vor dem grossen Gegner im Santiago Bernabeu abzulegen. In die Startphase fiel mit Raphael Varanes Lattenkopfball (4.) auch die grösste Chance des Heimteams der ersten Halbzeit. «Wir haben eine besondere Aura in der Champions League», hatte Reals Mittelfeld-Stratege Luka Modric vor dem Rückspiel gegen Ajax verkündet. Die Gäste schienen von dieser Ausstrahlung wenig wissen zu wollen.

Ein Video sagt mehr als 1000 Worte:

abspielen

83. Minute: Real scheitert kläglich – und zwar im Kollektiv. Video: streamable

Die Niederländer beriefen sich in der spanischen Hauptstadt auf ein Konzept, dem Real nur Tage zuvor bereits einmal zum Opfer Gefallen war: schnelles Umschaltspiel. Im Cup-Clásico vergangenen Mittwoch hatte der grosse FC Barcelona mit ähnlichem Matchplan 3:0 gesiegt, nun tat es ihm das vergleichsweise kleine Ajax gleich. Dabei kam dem 30-jährigen Serben Dusan Tadic die entscheidende Rolle zu.

Die Statistiken zum Spiel:

Die ersten beiden Treffer durch Hakim Ziyech (7.) und David Neres (18.) leitete der Spielgestalter mit messerscharfen Zuspielen vor, nach einer Stunde setzte er seiner Leistung mit dem Treffer zum 3:0 die Krone auf. Hoffnung flammte bei Real durch Marco Asensios Anschlusstreffer (70.) nur kurz auf. Lasse Schöne stellte nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her.

Ramos' misslungener Poker

Die Madrilenen wurden von den Niederländern auch für ihre Überheblichkeit im Vorfeld des Rückspiels bestraft. Sergio Ramos, Captain, Identifikationsfigur und Abwehrchef der Spanier, hatte im Hinspiel eine Gelbe Karte provoziert, um rechtzeitig für die Viertelfinals wieder unbelastet zu sein. Da er seinen Plan öffentlich kundtat, sperrte ihn die UEFA anschliessend gleich für zwei Partien – für die schmerzvollere Sanktion sorgte nun allerdings Ajax.

abspielen

Im Hinspiel: Ramos holt sich absichtlich Gelb. Video: streamable

BVB für gute Leistung nicht belohnt

Im Gegensatz zu Real Madrid war mit dem Ausscheiden von Borussia Dortmund nach dem 0:3 im Hinspiel bei Tottenham Hotspur gerechnet worden. In der Tat vermochte das Team von Lucien Favre die Hypothek aus dem Rückspiel nicht zu korrigieren. Wie in den vergangenen Wochen liess der BVB beim 0:1 im Rückspiel die nötige Durchschlagskraft in der Offensive vermissen, obschon Favre erstmals überhaupt von Beginn weg auf den Offensivdreizack mit Marco Reus, Mario Götze und Paco Alcacer setzte.

Tottenham zum ersten Mal im Viertelfinal.

Immerhin darf sich der BVB damit begnügen, dass die zuletzt inflationär gezeigten individuellen Fehler gegen das Team aus London verhindert werden konnten. Der einzige Treffer der Partie glückte Harry Kane vier Minuten nach der Pause. Für den 25-jährigen Engländer, der im Hinspiel noch verletzungshalber gefehlt hatte, war es der vierte Treffer in der vierten Partie gegen den BVB.

abspielen

49. Minute: Der Siegtreffer von Harry Kane. Video: streamja

Eine fantastische Leistung zeigte auch Tottenham-Keeper Hugo Lloris, der alleine vor der Pause vier Hundertprozentige entschärfte und dem BVB im Endeffekt so den letzten Schneid raubte.

abspielen

34. Minute: Lloris' Glanzparade gegen den Schlenzer von Götze. Video: streamable

Die Telegramme:

Real Madrid - Ajax Amsterdam 1:4 (0:2)
81'000 Zuschauer. - SR Brych (GER).
Tore: 8. Ziyech 0:1. 18. Neres 0:2. 62. Tadic 0:3. 70. Asensio 1:3. 72. Schöne 1:4.
Real Madrid: Courtois; Carvajal, Nacho, Varane, Reguilon; Kroos, Casemiro (87. Valverde), Modric; Vazquez (29. Bale), Benzema, Vinicius (35. Asensio).
Ajax Amsterdam: Onana; Mazraoui (80. Veltman), De Ligt, Blind, Tagliafico; Van de Beek, Schöne (73. De Wit), De Jong; Ziyech, Tadic, Neres (74. Dolberg).
Bemerkungen: Real Madrid ohne Ramos (gesperrt), Llorente und Odriozola (beide verletzt). Ajax Amsterdam ohne Bandé und Eiting (beide verletzt). 4. Kopfball von Varane an die Latte. 42. Pfostenschuss Bale. 94. Gelb-Rote Karte gegen Nacho (Foul). Verwarnungen: 26. Mazraoui (Foul/im Viertelfinal-Hinspiel gesperrt), 30. Carvajal (Foul), 93. Nacho (Foul).

Borussia Dortmund - Tottenham Hotspur 0:1 (0:0)
66'099 Zuschauer (ausverkauft). - SR Makkelie (NED).
Tor: 49. Kane 0:1.
Borussia Dortmund: Bürki; Wolf (62. Larsen), Akanji, Weigl, Diallo; Witsel; Sancho, Reus (74. Delaney), Götze, Guerreiro (62. Pulisic); Alcacer.
Tottenham Hotspur: Lloris; Aurier, Alderweireld, Sanchez, Vertonghen, Davies; Winks (55. Dier), Sissoko; Eriksen (83. Rose); Son (71. Lamela), Kane.
Bemerkungen: Borussia Dortmund ohne Piszczek (verletzt). Tottenham Hotspur ohne Alli (verletzt). (pre/sda)

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

0
Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

1
Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

2
Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

0
Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

1
Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

2
Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

0
Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

0
Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

1
Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

1
Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

0
Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

0
Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

0
Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

1
Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

1
Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

0
Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

2
Link zum Artikel

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

0
Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

1
Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

2
Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

0
Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

1
Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

2
Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

0
Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

0
Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

1
Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

1
Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

0
Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

0
Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

0
Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

1
Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

1
Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

0
Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

2
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

50
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
50Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elalbi 06.03.2019 10:14
    Highlight Highlight Ich gratuliere Ajax
    Ein Zyklus ist zu Enden gegangen. Nachdem RM 4 der letzten 5 Championsleague gewonnen hat, ist dies nur logisch.
    Übrigens, nur die deutschspachigen Länder nennen RM die "Königlichen".
  • Adumdum 06.03.2019 10:14
    Highlight Highlight Ramos hätte Tadic einfach schnell verletzt - dann wäre das Ding ganz anders gelaufen... Das ist jetzt nicht mal ironisch gemeint, leider.
  • Heidi73 06.03.2019 06:04
    Highlight Highlight Können wir Sergio Ramos bitte in den nächsten Faildienstag aufnehmen?😅
  • Bobby Sixkiller 06.03.2019 01:21
    Highlight Highlight Endlich mal wieder ein anderer CL Sieger, toll!
  • DerLauch 06.03.2019 00:49
    Highlight Highlight Oh wie freue ich mich für Ramos😂
    Bei Real bleibt es dabei: kein cr7 keine Party

    Gratulation an Ajax! Weiter so ihr jungen wilden!
  • Temeraire 06.03.2019 00:18
    Highlight Highlight Ich bin ja eigentlich nicht so, aber hahahahahahahahahahahahaha Ramos :D
  • Triple A 06.03.2019 00:11
    Highlight Highlight Aufstand der Kleinen! Soooo guuut!
  • SINGA 05.03.2019 23:48
    Highlight Highlight Als Realfan muss ich sagen:" Super gespielt Ajax, respekt!" Schön das der Holländische Clubfussball endlich mal wieder oben mitmischt, waren zu lange weg vom Fenster.
  • 54er 05.03.2019 23:38
    Highlight Highlight Da wird VAR endlich auch in der CL eingesetzt und Real fliegt im Achtelfinal schon raus..

    Man könnte fast.. ups böser Gedanke👀
    • Hoodie Allen 06.03.2019 08:42
      Highlight Highlight Das Spiel wäre ohne VAR sowieso weitergelaufen, also macht dein Gedanke nicht wirklich Sinn...
    • Amboss 06.03.2019 09:00
      Highlight Highlight Wieso wurde da der VAR überhaupt eingesetzt? Die Szene war ja in der eigenen Hälfte und hat mit dem Tor ja rein gar nichts zu tun.

    • 54er 06.03.2019 10:11
      Highlight Highlight da es immer heisst das Real mit VAR keine Titel mehr holt und sie jetzt schon im Achtelfinal rausgeflogen sind ohne grosses einwirken von VAR, war mein Kommentar wohl nicht ganz ernst gemeint.

      Sollte ich wohl in Zukunft etwas deutlicher schreiben 😅
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luca Regnipuzz 05.03.2019 23:35
    Highlight Highlight Das hat sich der Sergio Ramos sicher genau so vorgestellt! Freude herrscht!
  • Switch_on 05.03.2019 23:31
    Highlight Highlight Ich finde es einfach schön, dass jenes Team gewonnen hat welches ein wesentlich tieferen Marktwert hat. Geld schiesst doch nicht immer Tore :)

    Real: 965.3 Mio € Marktwert
    Ajax: 368.74 Mio € Marktwert
    • flo5 06.03.2019 00:02
      Highlight Highlight Leider schiesst Geld Tore! Siehe ManCity, PSG, Liverpool oder Barca. Real hat in den letzen Jahren vergleichsweise wenig in neue Spieler investiert. Hoffe Ajax übersteht eine weitere KO-Runde mit dieser tollen Mannschaft.
    • Qui-Gon 06.03.2019 09:03
      Highlight Highlight Auf Dauer schiesst Geld eben sehr wohl Tore. Dass es aber in einem Spiel mal anders kommt, macht den Fussball trotz allem immer noch aus.

      Wobei Ajax mit 370 Mio jetzt auch nicht am Bettelstab geht.
    • Switch_on 06.03.2019 10:56
      Highlight Highlight @Master Qui-Gon: ich meinte nur dass es eine schöne Ausnahme ist.
      Natürlich sind 370 Mio auch viel Geld für Fussballer, aber im Vergleich zu den von Flo5 genannten Mannschaften noch harmlos.
  • MaJoR ToM 05.03.2019 23:22
    Highlight Highlight Dir Sergio Ramos, ganz allgemein und wegen der taktischen gelben im Hinspiel, mag ich es besonders gönnen!
  • birkir einsteinson 05.03.2019 23:20
    Highlight Highlight Lieber Sergio Ramos

    Haha.
    • Luca Regnipuzz 05.03.2019 23:58
      Highlight Highlight Lieber Nelson Muntz

      ich lache mit Dir!

  • Bud Spencer 05.03.2019 23:16
    Highlight Highlight Ich müsste lügen, wenn ich mich nicht ein bisschen über CL Spiele ohne Ramos freuen würde...
  • feuseltier 05.03.2019 23:12
    Highlight Highlight Ohh wie ist das schön.. Ich gönne es Ajax sehr!!
  • DerRaucher 05.03.2019 23:03
    Highlight Highlight Endlich wieder ein CL Final ohne Real. Danke Ajax, war ein geiler Abend. Bei Real kann man nur sagen, schön das sie dieses Jahr keinen Titel holen. Das Stadion war ab der 80 min schon halb leer. Unfassbare Eventfans in Madrid.
    • Billy Meier 05.03.2019 23:20
      Highlight Highlight Du verstehst nichts von spanischer Fussballkultur. Das ist in allen Stadien so, und auch nach einem Sieg ist das Stadion 5 Minuten später leer.
    • flo5 05.03.2019 23:31
      Highlight Highlight Das Stadion würde in Barcelona, München oder London genauso aussehen. Das auf Madrid zu reduzieren ist ein wenig billig. Glückwunsch Ajax!
    • max julen 05.03.2019 23:58
      Highlight Highlight Billy Meier, woher willst "du" denn von der spanischen fußballkultur etwas verstehen???

      auch die kochen mit wasser, und in den letzten jahren, dank dem dopingarzt fuentes, sogar etwas wärmer als im kontrollierten europa!!!

      ist ja kein geheimniss (in der bodybulding szene), dass bis vor wenige jahren/tage, wie bei uns flyer unter den scheibenwischblätter vom auto flyer gesteckt wurden, in spanien spritzen und dopingmittel hinterlassen wurden!
      (ein running gag, für das labidare verhalten der justiz in spanien)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Carpe Diem 05.03.2019 23:03
    Highlight Highlight Und Ramos holte sich im Hinspiel absichtlich die gelbe Karte. Da hat sich aber einer geschnitten... 🤣
    • max julen 05.03.2019 23:45
      Highlight Highlight muahahahaha, schon fast vergessen!
  • pfffffffff 05.03.2019 23:02
    Highlight Highlight „Benzema-Slip“

    Ein neuer Trend?
  • maxi 05.03.2019 23:01
    Highlight Highlight wie kann man sich gegen einen bätenstarken gegner blamieren?
  • *sharky* 05.03.2019 23:00
    Highlight Highlight Hi-Hi...
    groot Ajax! ✌️

    P.S. eine schlaflose Nacht mehr für die Realistas.... 👌
  • Alpegusti 05.03.2019 22:58
    Highlight Highlight Yeeeeeeees weg mit Real!!!!!!!
    • elalbi 06.03.2019 10:17
      Highlight Highlight Real Sociedad?
    • Alpegusti 06.03.2019 15:25
      Highlight Highlight 😂😂😂 ne nit ganz😋
  • max julen 05.03.2019 22:55
    Highlight Highlight hala madrid, die scheffen das, da spielt ja der weltfussballer... :))))))
    • max julen 05.03.2019 23:43
      Highlight Highlight an alle disliker, war ironisch gemeint!

      aber danke! bin euer meinung ergeben...
    • max julen 06.03.2019 00:03
      Highlight Highlight da hat aber der weltfussballer, der nie mehr erwähnt werden wird, in der geschichte vom erfolgreichen fussbal, viele freunde!!

    • kupus@kombajn 06.03.2019 07:38
      Highlight Highlight Spiel gesehen? Am Weltfussballer lag es nicht. Der riss zwar auch keine Bäume aus, war aber noch klar der beste Madrilene gestern.
  • Hoodie Allen 05.03.2019 22:55
    Highlight Highlight DANKE Ajax! 🙏❤
  • SLE7EN 05.03.2019 22:52
    Highlight Highlight Danke Ajax für einen der herrlichsten Champions League Abende der letzten Jahre.
  • Trashbag 05.03.2019 22:50
    Highlight Highlight Seit es die CL nicht mehr auf SRF gibt hab ich kein Spiel mehr gesehen. Hab aber gesehen, dass Ajax 2-0 führt, musste ich mir halt einen Gratis Stream suchen. Hoffe mal die UEFA geht nicht gleich Pleite deswegen.
    • Tooto 05.03.2019 23:56
      Highlight Highlight Am Mittwoch läuft auf SRF jeweils die CL.
    • birkir einsteinson 06.03.2019 00:21
      Highlight Highlight Bei mir genauso😂 nur hoffe ich dass Sie deswegen Pleite gehen🙊
  • buehler11 05.03.2019 22:18
    Highlight Highlight COYS
  • rodman 05.03.2019 22:12
    Highlight Highlight 49. Minute "Harry Kane bricht Dortmund das Gericht"

    Einfach mal den Satz so stehen lassen und überlegen, was der BVB zum Znacht serviert hatte.
  • feuseltier 05.03.2019 22:03
    Highlight Highlight Bye bye Real.. Ausser die Schiedsrichter helfen wieder oder manipulieren. .
    • elalbi 06.03.2019 10:22
      Highlight Highlight Ich gratuliere Ajax zu seinem verdienten Sieg. Muss aber ihnen antworten, dass nur Ajax in gewisser Weise "manipuliert" hat, indem sie das letzte Ligaspiel vertagten, um die Chance gg. eine übermüde RM- Mannschaft mit einer 10-tägigen Pause zu nützen.
      Ajax war und ist eine Bereicherung der CL.

Warum Dortmund an der Kritik selbst schuld ist – und Favre trotzdem unfair behandelt wird

Niederlage in der Champions League, Platz 4 in der Bundesliga. Borussia Dortmund befindet sich anscheinend in einer Mini-Krise. Eigentlich ist die Lage gar nicht so schlimm und Trainer Lucien Favre wird teilweise unfair behandelt. Doch an einem Teil der Kritik ist der Verein auch selbst schuld.

Die deutsche Presse hat sich auf Lucien Favre eingeschossen. Nach einem auf den ersten Blick durchzogenen Saisonstart scheint der Schweizer Trainer von Borussia Dortmund überall das heisseste Gesprächsthema zu sein. Die «Sport Bild» brachte gestern gar schon einen ersten Nachfolger ins Spiel: José Mourinho soll es sein, falls oder gar wenn Favre entlassen wird.

Eine Meldung, die BVB-Sportchef Michael Zorc sogleich dementierte: «Präsident Watzke und Mourinho haben eine Männerfreundschaft, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel