DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Anlauf zur Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten – in den meisten Ländern ist das längst Realität

27.02.2016, 22:0428.02.2016, 08:22

Der Nationalrat diskutiert am Montag, ob bundesweit Mindest-Öffnungszeiten für alle Geschäfte eingeführt werden sollen. Konkret würde dieses neue Gesetz den Kantonen und Gemeinden werktags Öffnungszeiten von 6 bis 20 Uhr und am Samstag von 6 bis 19 Uhr erlauben. 

Längere Öffnungszeiten machten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch schwieriger, meint die Arbeitnehmer-Gewerkschaft Unia und kritisiert den Gesetzesentwurf scharf. Doch in den meisten europäischen Ländern ist es normal, dass der Staat überhaupt keine Einschränkungen vorgibt, wie diese Karte zeigt: 

Die gesetzliche Regelung von Öffnungszeiten unter der Woche in Europa

Vergleichsweise wenige Länder Europas kennen staatlich regulierte Öffnungszeiten für Detailhändler.<br data-editable="remove">
Vergleichsweise wenige Länder Europas kennen staatlich regulierte Öffnungszeiten für Detailhändler.
grafik: watson; quelle: eurocommerce.eu

In den grün gefärbten Ländern gibt es keine Regelung, jeder Laden kann also rund um die Uhr geöffnet haben. Allerdings hat sich in den meisten Staaten eine gewisse Zeitspanne durchgesetzt. Konkrete Angaben dazu findest du in Reiseführern oder hier. Auch in den USA gibt es keine gesetzlich festgelegten Beschränkungen. 

Auch was Sonntagseinkäufe betrifft, ist die Schweiz auf der konservativen Seite:

Sonntagsverkauf in Europa

Der Sonntag ist den Schweizern heilig! Nur in den roten Ländern ist es üblich, dass die meisten Geschäfte den ganzen Sonntag über geschlossen bleiben. Quelle: <a href="http://www.eurocommerce.eu/media/106542/shop-opening%20hours-22092014.pdf" target="_blank">eurocommerce.eu</a><br data-editable="remove">
Der Sonntag ist den Schweizern heilig! Nur in den roten Ländern ist es üblich, dass die meisten Geschäfte den ganzen Sonntag über geschlossen bleiben. Quelle: eurocommerce.eu
grafik: watson

Auch in rot gekennzeichneten Ländern gibt es Läden, die am Sonntag geöffnet sind. Diese brauchen allerdings eine Sondergenehmigung oder etwas Ähnliches. In allen anderen Ländern wird keine Genehmigung benötigt.

Bist du für längere Öffnungszeiten bei Detailhändlern?

(lhr)

Korrigendum: In einer früheren Version dieses Artikels entstand der Eindruck, das Gesetz zur Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten sehe für die Geschäfte einen Zwang zur Öffnung zu den entsprechenden Uhrzeiten vor. Korrekt ist, dass es den Detailhandelsbetrieben mit dem neuen Bundesgesetz landesweit erlaubt wäre, montags bis freitags von 6–20 Uhr und am Samstag von 6–19 Uhr geöffnet zu sein. Wir danken den Kommentarschreibern, die auf diese Ungenauigkeit hingewiesen haben. Detaillierte Informationen zum Bundesgesetz über die Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten können hier aufgerufen werden.

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

34 weitere, überraschend lustige und nützliche Karten über Europa:

1 / 35
34 überraschend lustige und nützliche Karten, die du in der Schule nie gelernt hast
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

97 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sapere Aude
27.02.2016 22:46registriert April 2015
In einer 24/7 Gesellschaft sollte weniger die Frage gestellt werden wann wir abeiten, sondern ob wir für unsere Arbeit gerecht entlöhnt werden. Entscheidend ist doch, ob wir mit unserer Arbeit ein menschenwürdiges Leben leben können?
4710
Melden
Zum Kommentar
avatar
NWO Schwanzus Longus
27.02.2016 22:28registriert November 2015
Ich finde man sollte langsam an die Arbeiter denken, sie müssen immer mehr Arbeiten für immer weniger Lohn, ausserdem kommt die psychische belastung hinzu. Wenn es immer härter wird dann kann man auch kaum Nachwuchs finden der durch diese Belastung abgeschreckt ist. Es fehlt dann auch an Freizeit die ich fast wichtiger finde da man sich ausruhen kann.
3712
Melden
Zum Kommentar
avatar
Michel Kilian
27.02.2016 22:20registriert Februar 2016
Finde ich nicht so schön. Ich bin selbst Verkäufer allerdings in einem "Traumjob" eines Verkäufers (Samstag geschlossen)
Trotzdem, die Leute können schon in den Bahnhöfen fast die ganze Zeit einkaufen, das sollte reichen. Wers nicht schafft soll Online bestellen
4723
Melden
Zum Kommentar
97
Jeder fünfte Schweizer will laut Studie den Job wechseln

Das Beratungsunternehmens PwC hat die Resultate einer globalen Studie publiziert, das die Zufriedenheit der Arbeitnehmenden auf der Welt zeigt. Dafür wurden weltweit 52'000 Arbeitnehmende befragt. Auch zur Situation in der Schweiz lieferte die Studie einige Erkenntnisse – das sind die wichtigsten.

Zur Story