DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Aktivisten von Protest-Camp in der Waadt harren auf Baum aus

02.04.2021, 16:50

Nach der Räumung des Protest-Camps von Umweltaktivisten bei Eclépens VD harren noch immer zwei Personen auf dem Gelände aus. Beide befinden sich auf einem Baum, wie die Waadtländer Kantonspolizei am frühen Freitagnachmittag via Twitter mitteilte.

Die Verhandlungen mit den beiden Aktivisten würden fortgesetzt, schrieb die Polizei. Beide könnten mithilfe ihres Seils jederzeit vom Baum herunterkommen. Sie hätten eigenes Sicherheitsmaterial bei sich und etwas zu trinken. Sie seien in Sicherheit.

Die Sympathisanten der Aktivisten machten sich derweil Sorgen, nicht nur um die Sicherheit, sondern auch um die Gesundheit ihrer beiden Kameraden. Die Aktivisten seien «in Gefahr». Beide seien müde und riskierten eine Unterkühlung, schrieben sie in einer Mitteilung. Die Polizei habe ihnen ihre Schlafsäcke weggenommen.

Die Polizei hatte die Räumung des Protest-Camps auf dem Gelände des Baustoffherstellers Holcim am frühen Morgen des vergangenen Dienstags in Angriff genommen. Am Mittwoch erklärte die Polizei die Aktion für beendet. Die beiden Aktivisten gaben jedoch nicht auf. Sie harren für die Polizei unerreichbar auf einem Baum aus.

Insgesamt rund 200 Aktivistinnen und Aktivisten hatte die Polizei bei der Räumung des Geländes bei Eclépens vertrieben. Sie protestierten gegen die Erweiterung des Steinbruchs der Holcim. 83 Personen wurden angehalten. Etwa 20 von ihnen wurden festgenommen und müssen mit einem Verfahren rechnen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ryuk
02.04.2021 17:16registriert Juli 2016
das wird holcim sicher von ihren plänen abbringen
13047
Melden
Zum Kommentar
avatar
She/He/It who gives a sh*t
02.04.2021 20:57registriert April 2020
..man verhandelt mit den Beiden.... 😳🤣
4511
Melden
Zum Kommentar
avatar
c_meier
03.04.2021 03:20registriert März 2015
verhandeln oder woanders die Aktion fortführen ist bei solchen Aktionen nach meinem Eindruck gar nicht das Ziel (hat man auf dem Bundesplatz gesehen).
es geht wohl mehr darum möglichst viele Bilder zu erzeugen und Aufmerksamkeit in den Medien, Bevölkerung und Politik
263
Melden
Zum Kommentar
13
Vorwurf der Geldwäsche: Die Credit Suisse ist im Visier der Genfer Justiz

Der Credit Suisse könnte in Genf ein Anklage wegen Geldwäscherei in Genf drohen. Die Genfer Staatsanwaltschaft führt eine Untersuchung gegen die Grossbank, wie ein Sprecher der Behörde am Freitag gegenüber AWP zu einem entsprechenden Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte.

Zur Story