Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hey, pssst! Wir verraten dir hier 7 berühmte Zaubertricks ... aber nicht weiter erzählen

Lies nicht weiter, wenn du dich weiterhin verzaubern lassen willst. Falls du aber den harten Boden der Realität nicht scheust, kommen hier 7 entzauberte Tricks für dich.



Die Entfesselung

Trick: Der Zauberer lässt sich von jemandem mit einem Seil fesseln, so dass er sich scheinbar nicht bewegen kann. Trotzdem scheint seine Hand hinter einem Tuch immer wieder aus den Fesseln zu gleiten. Sobald das Tuch weg ist, ist er aber wieder gefesselt.

Auflösung: Die Fesseln werden auf eine spezielle Art angelegt und nur über den Händen richtig zugeknöpft. Das erzeugt die Illusion guter Fesseln, die aber wirkungslos wird, sobald der Magier seine Hände zur Seite abdreht (siehe GIF). So kann er nach Belieben heraus und wieder hineinschlüpfen.

Die schwebende Jungfrau

Trick: Ein Magier lässt jemanden auf einem Brett liegen, welches scheinbar von zwei Stühlen gehalten wird. Zwei weitere Assistentinnen entfernen die Stühle und die Person auf dem Brett schwebt in die Höhe. Um zu zeigen, dass sie nicht durch Seile gehalten wird, lässt der Magier zweimal einen Reifen um sie gleiten.

Auflösung: Das Brett wird von einem Kolben gehalten, der mit einem Fusspedal aus- und wieder eingefahren werden kann. Zuerst wird er vom Tuch verborgen, danach vom Körper des Magiers. Dieser kann die liegende Person so ganz bequem per Fuss hoch und runter gleiten lassen.

Das Umkreisen mit dem Reifen funktioniert auch dank dieser Konstruktion (siehe GIF).

Der schwebende Strassenkünstler

Bild

bild: imgur

Trick: Der Strassenkünstler schwebt anscheinend nur von einem Stock gehalten in der Luft.

Auflösung: Vermutlich hast du es schon erraten: Stock, Kleidung und Teppich verbergen eine Metallkonstruktion, die es dem Strassenkünstler erlaubt, auf einer kleinen Platte zu sitzen.

Bild

bild: imgur

Der verschwundene Zug-Wagon

Trick: David Copperfield lässt Leute eine Menschenkette um den Wagon bilden. Dann spannt er ein Tuch über den Wagon, der Wagon beginnt zu schweben und verschwindet schliesslich komplett.

Auflösung: Der Wagen fährt einfach weg. Auf dem Dach des Zuges ist ein Gerüst installiert, welches die Illusion erschafft, der Wagon befinde sich immer noch unter dem Tuch. Nachdem der Wagon zugedeckt wurde, kann man sehen, wie dieses Gerüst leicht angehoben wird, damit der Waggon verschwinden kann. Am Schluss schwebt das Gerüst vor die dunkle Decke, wo man es nicht mehr sieht. Die Leute sind ganz einfach Mitarbeiter von David Copperfield, die im richtigen Moment zur Seite gehen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Kamera wackelt und vertuscht das Anheben des Gerüstes. gif: youtube/TheDavidCopperfield1

Kartenfarbe ändern

Trick: Mit einem kleinen Schnippen ändert sich die Farbe der Karte.

Auflösung: Fingerfertigkeit. Der Magier hat zwei Karten in der Hand, eine vordere und eine hintere. Mit dem Mittelfinger zieht er die vordere Karte zurück und versteckt sie für den Zuschauer unsichtbar in seiner Hand (siehe GIF).

Durch Wände gehen

Trick: David Copperfield machte auch diesen Trick berühmt, als er durch die Chinesische Mauer spazierte. Er stieg auf eine Plattform und liess sich von Vorhängen abschirmen, so dass nur sein Schatten zu sehen war, und lief scheinbar in die Mauer. Auf der anderen Seite kam er bei einer exakt gleichen Konstruktion wieder raus.

Auflösung: Copperfield versteckte sich in der Treppe. Während ein Double seinen Schatten mimt und aus dem Lichtkegel (scheinbar in die Mauer) tritt, wird die Treppe bereits weggebracht und auf die andere Seite transportiert, wo er dann nur noch auszusteigen braucht.

Houdinis Wasserfolterzelle

Bild

bild: imgur

Trick: Der Magier wird mit Handschellen gefesselt und Kopfüber in einen Wassertank getaucht. Um nicht zu ertrinken, muss er sich möglichst schnell befreien.

Auflösung: Die Assistenten schliessen den Wassertank zwar zu, entfernen aber die Stifte im Scharnier, so dass der Deckel trotzdem leicht geöffnet werden kann. Hinter dem Vorhang zieht der Magier sich an einem Griff hoch, um Luft zu holen. Die Handschellen sind leicht zu entfernende Attrappen.

Mehr Illusion: Ekliger Aschenbecher oder leckeres Dessert?

Video: watson

Horror-Make-up

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Carlos» hat unzerstörbare Zelle zerstört

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wer sagt, im ÖV sei es langweilig, der lügt! 27 Bilder als Beweis

Das BAG hat die Home-Office-Empfehlung wieder aufgehoben. Die logische Schlussfolgerung: Die Anzahl Personen in den Zügen, Trams und Bussen wird wieder steigen. Das Gute daran: Im ÖV gibt es immer einiges zu sehen! Diese Woche noch ohne Maske...

(Wir haben im Nachhinein zwei Bilder entfernt, weil sie etwas unpassend waren. Exgüse.)

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel