DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Carolina Hurricanes right wing Nino Niederreiter (21) and center Martin Necas (88) speak to Hurricanes emergency goalie David Ayres as he takes the ice against the Toronto Maple Leafs during second-period NHL hockey game action in Toronto, Saturday, Feb. 22, 2020. (Frank Gunn/The Canadian Press via AP)

Nino Niederreiter ist sichtlich beeindruckt vom Zamboni-Goalie. Bild: AP

Dieser 42-jährige Zamboni-Fahrer wurde in der Nacht als Notfall-Goalie zum NHL-Helden



Unglaubliche Geschichte in der NHL! Die Carolina Hurricanes, bei denen Nino Niederreiter im Powerplay seinen zehnten Saisontreffer erzielte, gewannen gegen die Toronto Maple Leags mit 6:3. Die Gäste aus Carolina führten im Mitteldrittel mit 3:1 als ihr zweiter Goalie verletzungsbedingt ausfiel.

Es musste der Notfall-Keeper eingreifen, der beiden Klubs für einen solchen Fall zur Verfügung steht. In Toronto kommt diese Rolle David Ayres zu. Der 42-Jährige beteiligt sich an den Trainings der Maple Leafs, wenn ein zusätzlicher Goalie benötigt wird, aber in erster Linie kümmert er sich um den Unterhalt der Halle und fährt den Zamboni, die Eismaschine.

abspielen

Die unglaubliche Nacht des David Ayres. Video: YouTube/NHL

Ayres' NHL-Debüt begann etwas mühevoll. Die ersten beiden Schüsse auf sein Tor gingen rein. Danach parierte er aber die restlichen acht Abschlüsse von seinen gelegentlichen Trainingspartnern und wurde zum ältesten Goalie der NHL-Geschichte, der sein Debüt in der Regular Season gewann.

Der Erfolg war im Rennen um die Playoff-Plätze von Bedeutung: Carolina hat auf Platz 7 der Eastern Conference nunmehr zwei Punkte Vorsprung auf das neuntplatzierte Toronto.

Der Held wird in der Kabine empfangen:

Die Interviews mit Ayres:

(zap/sda)

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 15
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Präsident Strebel verspricht: «Sieben EVZ-Ausländer wird es nie geben»

Ruhe ist eingekehrt über den Eisfeldern und in den Büros. Zeit für ein Gespräch mit dem Mann, der unsere Eishockey-Landkarte verändert hat. Dr. Hans-Peter Strebel ist die grosse Persönlichkeit, die hinter Zugs Aufstieg in meisterliche Höhen steht. Er spricht über seinen Weg vom Fan zum Präsidenten, vom Apotheker zum Milliardär und er sagt auch, warum Zug nicht die höchsten Löhne in der Liga bezahlt.

Wir gratulieren zum Titel. Ärgert es Sie, wenn es heisst: Hans-Peter Strebel hat die Meisterschaft gekauft.Hans-Peter Strebel: Also ärgern … (überlegt). Schon ein bisschen, ja. Weil es einfach nicht stimmt. Es ist kein Titel des Geldes. Und schon gar nicht ein von meinem Geld gekaufter Titel. Von mir fliesst kein Franken in die erste Mannschaft.

Der EVZ hatte mit Leonardo Genoni, Raphael Diaz und Grégory Hofmann drei der teuersten Spieler der Liga in der Meistermannschaft.Ja, und trotzdem liegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel