USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind (angeblich) die 25 besten Erfindungen des Jahres

Das «Time Magazine» kürt die grössten Innovationen – und darunter hat's die eine oder andere Überraschung ...



Das «Time Magazine» hat die besten Erfindungen des Jahres 2017 gekürt – und sorgt damit für einigen Diskussionsstoff.

Image

screenshot: time magazin

Jibo – der «soziale» Roboter

Vergiss Google Home und Amazon Echo: Die können nicht tanzen und haben viel weniger Charme. Der «soziale Roboter» sieht aus, als käme er direkt aus einem Pixar-Film. Und er hört als Sprachassistent wie die Konkurrenz auf Anweisungen.

Play Icon

Video: YouTube/CNET

eSight – Brille lässt Sehbehinderte sehen

Die elektronische Spezialbrille hilft Menschen mit verschiedenen Sehbehinderungen: Anfang 2017 kam die eSight 3 in den USA auf den Markt. Sie kostet um die 10'000 US-Dollar.

Halo Top – gesundes Glacé

Hipster. Speiseeis. That's it.

Und wie gesund ist der US-Kassenschlager? Was wir wissen ist: Das Glacé enthält viel Protein und den Süssstoff Stevia.

Ember – der smarte Becher für unterwegs

Aus Keramik und Edelstahl besteht der Traum aller mobilen Kaffee- und Teeliebhaber: Das US-Start-up Ember Technologies hat das Transportbehältnis für Heissgetränke entwickelt. Über die Smartphone-App kann man die gewünschte Temperatur einstellen. Nie mehr Lippen verbrennen. Preis: 80 Dollar.

Image

bild: ember.com

MULTI – der (seillose) Lift, der in jede Richtung fährt

Der deutsche Industriekonzern Thyssenkrupp entwickelt ein neuartiges Aufzugs-System namens MULTI, das ohne Zugseile auskommt. Die Liftkabinen können nicht nur hoch und runter fahren, sondern in praktisch jede gewünschte Richtung.

PS: Die Premierenfahrt ist für 2021 in Berlin geplant.

iPhone X – das «smartere Smartphone»

Apple hat 2007 das Smartphone-Zeitalter eingeläutet – und zehn Jahre später starten die Kalifornier mit dem iPhone X in eine neue Ära, in der der Homebutton keinen Platz mehr hat. Glaubt man den Lobgesängen von Design-Guru Jony Ive und anderen Apple-Topleuten, dann wird die Gesichtserkennung (Face ID genannt) auf vielen Apple-Geräten Einzug halten.

Das iPhone X, die Apple-Chefs und der watson-Redaktor

Fenty Beauty – Make-up  auch für dunklere Hauttöne

Make-up sei wie eine Geheimwaffe, wird der US-Superstar Rihanna vom «Time-Magazine» zitiert. Die Sängerin steckt (mit Kendo) hinter der im September lancierten Kosmetiklinie Fenty Beauty, die mit 40 Schattierungen (bei der Make-up-Grundierung) die Schönheitsindustrie wachrüttelte.

epa06222893 Barbadian-born singer and actress Rihanna arrives for the presentation of her cosmetics line at a shopping center in Madrid, Spain, 23 September.  EPA/CHEMA MOYA

Bild: EPA/EFE

Adidas Futurecraft 4D

Unsere Turnschuh kommen in Zukunft aus dem 3D-Drucker. Das erste Standard-Modell für Läufer will der Sportartikel-Konzern Mitte Dezember in den Verkauf bringen. In Zukunft sollen die Sohlen passgenau direkt im Laden ausgedruckt werden ...

Tesla Model 3 – das erste erschwingliche Elektroauto von Elon Musk

Ein erschwingliches Elektroauto mit guter Reichweite: Dies will Tesla mit dem Model 3 anbieten. Zu einem Preis ab 35'000 Dollar, allerdings ist die Lieferfrist ungewiss. Laut Angaben auf der Hersteller-Website soll es 12 bis 18 Monaten dauern.

FILE - This file image provided by Tesla Motors shows the Tesla Model 3 sedan. Tesla Motors Inc. reports earnings on Wednesday, Aug. 2, 2017. (Courtesy of Tesla Motors via AP, File)

Bild: AP/Tesla Motors

Willow – mobile Brustpumpe

Batteriebetrieben, leise und unauffällig, so dass sie problemlos unterwegs, unter normaler Kleidung getragen werden kann: Das bietet die im Silicon Valley entwickelte Brustpumpe Willow, die noch in der Testphase mit stillenden Frauen steckt. Preis: 480 Dollar, plus 50 Cents pro Plastikmilchbeutel.

Die weiteren, laut «Time» besten Erfindungen 2017

Auf der «Time»-Bestenliste zu finden sind auch:

Umfrage

Was ist für dich die beste Erfindung des Jahres?

  • Abstimmen

2,493 Votes zu: Was ist für dich die beste Erfindung des Jahres?

  • 1%«Sozialer» Roboter
  • 30%Brille für Sehbehinderte
  • 0%Kalorienarmes Glacé
  • 1%Smarter Trinkbecher
  • 17%Seilloser Lift
  • 4%iPhone X
  • 2%Make-up für alle Hauttöne
  • 3%Turnschuhe aus dem 3D-Drucker
  • 7%Tesla-Elektroauto
  • 3%Mobile Brustpumpe
  • 4%Spielkonsole Switch
  • 2%Sport-Hidschab
  • 18%Fidget Spinner
  • 6%Andere

(dsc)

Hier einige Dinge, die es wohl nie ins «Time Magazine» schaffen werden:

Play Icon

Video: watson/Lya Saxer

Geniale Erfindungen, die unsere Welt besser machen

13 geniale Erfindungen, die unsere Welt besser machen – und viel zu wenig bekannt sind

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Ohne sie wäre nicht nur Federer ein Nichts: 18 grandiose Erfindungen grosser Ladies

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

14 völlig unterschätzte Erfindungen, die unseren Alltag prägen

Link to Article

24 Bilder, die beweisen, dass wir bereits in der Zukunft leben

Link to Article

Wähle weise! Welche dieser 55 grandiosen Erfindungen müssen dringend mit auf eine (fast) einsame Insel?

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

17 futuristische Erfindungen, die heute schon existieren

Link to Article

15 nützliche Erfindungen, von denen du noch gar nicht wusstest, dass du sie brauchst

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • David Rüegg 21.11.2017 20:17
    Highlight Highlight Wenn das die besten Erfindungen waren blicken wir auf ein eher schlechtes Jahr zurück...
    1: Hipikacke > nur weil Digitalisierung in aller Munde ist, ist noch lange nicht jeder neue Roboter eine Sensation
    2: Der Ansatz hat grosses Potential
    3: Hipikacke
    4: Hipikacke (WTF?)
    5: Hat sicher Potential
    6: Technikschrott zum Preis von Reingold
    7: Me man, me no care
    8. Maybe, maybe not?
    9. Same same but cheaper (irgendwie logisch)
    10. Kaum etwas was jede Frau braucht/will.. aber nett

    3 2 Melden
  • Pasch 21.11.2017 18:27
    Highlight Highlight Keine Zahnbürste mit App-Funktion zur Vervollständigung der Liste dabei??😂😂
    7 0 Melden
  • Threadripper 21.11.2017 12:08
    Highlight Highlight iPhone X und Innovation? Na ja...
    48 7 Melden
    • De Shipi 21.11.2017 12:59
      Highlight Highlight Natürlich, so innovativ hat noch keine Firma Produkte kopiert und als Erfindung verkauft :-)
      25 5 Melden
    • Chääschueche 21.11.2017 13:51
      Highlight Highlight @Jay
      Hallo? Es gibt nichts Innovativeres!!!! Es kann schliesslich mit deinem Gesicht entsperrt werden.


      (Windows Hello gibt es gar nicht. Das ist nur ein Mythos von 2015)...

      Oder die Nintendo Switch...Sie kann Spiele in Smartphone/Tabletqualität abspielen.

      Da ist z.B. Ein fliegendes Solarflugzeug oder ein durch Wind angetriebenes Frachtschiff nichts dagegen.
      20 2 Melden
    • Mitz en place 21.11.2017 17:40
      Highlight Highlight Ihr habt das äusserst inovative und animierte Gaggi-Emojiii vergessen. Das ist doch sicher ein wichtiges Argument.
      6 0 Melden
  • De Shipi 21.11.2017 11:30
    Highlight Highlight Roboter können vollständige Operationen am Menschen durchführen, wir können Milliarden Lichtjahren ins All sehen, Autos fahren schon selbst, und noch so viel mehr...

    Aber Krebs und AIDS so wie viele andere Krankheiten gelten noch als unheilbar?

    Die Pharma-Industrie hätte längst eine Lösung, aber es läuft wie bei der Automobil-Branche:

    Mit dem Service lässt sich mehr Geld verdienen als wenn man das Problem von Anfang an löst....
    36 22 Melden
    • blabediblu 21.11.2017 16:29
      Highlight Highlight Krankheiten wie Krebs und AIDS sind also heilbar?

      Dann sind Sie doch bitte so lieb und sagen uns wie genau das mit der Heilung funktioniert. Tausende von Patienten, die ein solches Schicksal erlitten haben, wären ihnen sehr dankbar!

      Diese Krankheiten sind nach dem heutigen Stand der Medikamentenentwicklung und Wissenschaft unheilbar, sie lassen sich lediglich abschwächen bzw. verlangsamen.

      Zudem wäre ein Heilmittel Gold wert und würde kaum zurückgehalten werden. Um das eigene Leben zu retten würde jeder von uns sehr tief in die Tasche greifen.
      8 2 Melden
  • BoomBap 21.11.2017 11:02
    Highlight Highlight Wow, man kann die Temperatur des Smartkaffebechers mit einer App einstellen. Man könnte ja auch einfach einen Temperaturregler an den Becher machen. Das wäre dann aber zu smart.
    41 0 Melden
    • dä dingsbums 21.11.2017 16:03
      Highlight Highlight Dochdoch, man kann die Temperatur auch am Becher einstellen.

      1 0 Melden
  • solum 21.11.2017 10:12
    Highlight Highlight Wie viel hat Apple wohl bezahlt um auf die Liste zu gelangen?
    55 6 Melden
    • EinePrieseR 21.11.2017 13:51
      Highlight Highlight So gemein ist das neue iPhone dabei und keins dieser Androiden 😱
      7 18 Melden
  • Domino 21.11.2017 10:01
    Highlight Highlight NIKE HIJAB PRO??? Echt jetzt??? Ich frage mich was das für ein Mensch ist, welcher die Liste erstellt hat...
    53 16 Melden
  • demokrit 21.11.2017 09:34
    Highlight Highlight Ich hoffe die von Schindler haben ein Konkurrenzprodukt zum seillosen Lift von ThyssenKrupp... Ansonsten: Viel Pseudoinnovation für Hipster.
    59 1 Melden
    • Chääschueche 21.11.2017 13:52
      Highlight Highlight @demokrit
      Wohl leider nicht...sonst hätten die schon lange was gezeigt.

      3 0 Melden
  • OhDeaSu 21.11.2017 09:32
    Highlight Highlight So richtig gut finde ich eigentlich nur Nr. 2...
    29 0 Melden
  • Lord_Mort 21.11.2017 09:27
    Highlight Highlight MakeUp, Quadcopter, Smartphones etc. Ich hätte bei den besten Erfindungen eher an neue Krebsmedikamente oder ähnliches gedacht, stattdessen präsentieren die mit dem Smartphone verknüpfbare Kaffebecher....
    268 2 Melden
    • Mortimer 21.11.2017 13:00
      Highlight Highlight Hatte genau den selben Gedanken.... -.-
      7 0 Melden
    • Xi Jinping 21.11.2017 16:18
      Highlight Highlight Immerhin Nummer 2, den Marslande dings und der Vicis Zero 1 ist was vernüftiges....
      2 0 Melden
  • oXiVanisher 21.11.2017 09:12
    Highlight Highlight Star Trek hatte das mit dem Lift schon vor Jahrzehnten ("Turbo Lift") 😉 eine weitere Erfindung welche von Science Fiction (besonders Star Trek) vorausgesagt wurde. Wie z. B. Handy oder Automatische Türen.
    32 2 Melden
    • loquito 21.11.2017 10:26
      Highlight Highlight Und die Sehhilfe für Blinde!!!!
      32 1 Melden
  • dä dingsbums 21.11.2017 09:11
    Highlight Highlight Der Smarte Trinkbecher mit App.

    Der ein Getränk zwei Stunden warm halten kann.

    Für 80 Dollar.

    Genial. Muss ich haben!

    Ich Höhlenmensch hantiere hier noch mit einem klassischen Thermokrug, ohne Akku oder App, der meinen Tee einen halben Tag warm hält und nur 20 Stutz gekostet hat.


    Da kommt mir unweigerlich das hier in den Sinn:
    https://www.watson.ch/!417140196
    115 1 Melden
  • N. Y. P. D. 21.11.2017 09:01
    Highlight Highlight «soziale Roboter» werden vermutlich dereinst in Pflegeheimen eingesetzt. Wenn so ein Roboter sich 1 Minute und 26 Sekunden mit Emmi Langenegger unterhält, kann er sich sogleich mit der Buchhaltung kurzschliessen und die 4.25 Franken abrechnen. Taxpunkt 2.12.36

    Das Blumengiessen, Taxpunkt 4.34,
    das mit 3.90 Franken zu Buche schlägt, wird durch seinen Robokollegen erledigt.

    Die Entsorgung der Heimbewohner, Taxpunkt 7.0, schlägt mit 8600.- Franken zu Buche, da mehrere Robos involviert sind.
    41 2 Melden
  • Plöder 21.11.2017 08:58
    Highlight Highlight Beruhigt euch wieder, den seillosen Lift gibts schon! Das sind die Hydrauliklifte.

    Aber auch das Konzept mit vertikal verkehrenden ist nicht neu...
    9 19 Melden
    • dä dingsbums 21.11.2017 10:40
      Highlight Highlight Vertikal verkehrende Lifte sind tatsächlich nicht neu... ;-)
      26 1 Melden
    • Plöder 21.11.2017 12:13
      Highlight Highlight 👍 ist so... Jedoch bekomme ich viel Liebe
      2 3 Melden
  • .:|Caballito de Mantequilla|:. 21.11.2017 08:51
    Highlight Highlight Ember - sowas vollverblödetes wiederspiegelt wunderschön den Anbeginn des Idiocracy-Zeitalters, von dem wir alle Zeitzeugen sind!
    135 5 Melden
  • Xi Jinping 21.11.2017 08:45
    Highlight Highlight ...also Nummer 6 gehört nun mal wirklich nicht dazu...
    27 4 Melden
    • swally 21.11.2017 09:36
      Highlight Highlight Ganz klar die Brille!!
      6 2 Melden
    • Xi Jinping 21.11.2017 10:15
      Highlight Highlight naja andere Hersteller haben des schon lange... und ja die Brille ist vorhanden...
      3 0 Melden
    • Sharkdiver 21.11.2017 10:42
      Highlight Highlight Sorry sollte ein Herz geben und kein Blitz. Schade kannst auf Watson verklickern nicht korrigieren
      8 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Wenn die Hebamme einen Bart trägt  

Ein Mann als Hebamme? Kein Problem! Vitor Andrade da Rocha begleitet Schwangere bei der Geburt und gibt Tipps gegen wunde Brustwarzen. In seinem Job stösst er auch auf Ablehnung. 

Sein bärtiges Gesicht ist oft das Erste, was die Babys sehen: Der Romand Vitor Andrade da Rocha, 43, betreut seit über zehn Jahren Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und auch noch später. Der gebürtige Portugiese mit gräulichem Haar und Schirmmütze versucht, ihnen die Angst vor dem Gebären zu nehmen, beantwortet Fragen zu wunden Brustwarzen, Hormonstörungen und dem Baby Blues.

Er führt Hebammenbesuche durch wie Tausende andere. Mit dem Unterschied, dass die Hebamme hier ein Mann …

Artikel lesen
Link to Article