Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Horny enough» – auch nach einer Niederlage bringt Wohlwend ganz Kanada zum Lachen



So hat sich Christian Wohlwend den Halbfinal-Auftritt seiner U20-Nati sicher nicht vorgestellt. Gegen Finnland setzt es eine 1:6-Klatsche ab. Nach dem Spiel stellt sich der Trainer, der in Kanada mittlerweile bekannt ist für seine legendären Interviews, den Fragen des Senders TSN. 

Wohlwend analysiert das Spiel. Er sagt, dass es mit so einem schlechten Start (nach sechs Minuten stand es bereits 0:3) gegen einen starken Gegner wie Finnland unmöglich wird. «Ich glaube auch nicht, dass wir Druck verspürt haben, auch wenn wir solche Spiele nicht gewohnt sind. Wir waren einfach nicht bereit», erklärt der 42-Jährige.

Das sieht auch Captain Nando Eggenberger so. «Wir haben den Start komplett verschlafen. Danach hatten wir einige gute Shifts, doch die Finnen zogen ihr Spiel sauber durch», sagt der Stürmer der Oshawa Generals.

Die Chance auf eine Medaille haben die Schweizer aber immer noch. Im Bronzespiel treffen sie heute Abend um 22 Uhr auf Russland. Darauf angesprochen macht Wohlwend mal wieder eine Aussage, die in Kanada gerade viral geht. Zuerst sagt er noch ganz harmlos, er hoffe, dass die Spieler diese einzigartige Chance erkennen.

abspielen

Video: streamable

Doch dann sagt er noch: «I hope our players are eager and horny enough to win this game» – also: «Ich hoffe unsere Spieler sind hungrig und geil genug, dieses Spiel zu gewinnen». Während im Deutschen «geil» schon fast universal angewendet werden kann, ist «horny» im Englischen vorwiegend sexuell geprägt. 

Wir finden ja, das kann mal passieren, wenn man in seiner dritten Fremdsprache Auskunft gibt. In Kanada kann man sich die Sprüche darüber allerdings nicht verkneifen.

Vielleicht war das der Grund, weshalb sich die Spieler nicht aufs Eishockey konzentrieren konnten?

Wohlwend wird aber immer noch gefeiert: «Die NHL braucht diesen Typen. Er ist grossartig.»

«Viagra als Dopingmittel bestätigt.»

«Meinte er vielleicht hungrig?»

Das sind die alternativen Jerseys für die NHL-Saison 18/19

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Die NHL pausiert, aber «gespielt» wird trotzdem – Goalie wehrt 98 Schüsse ab

Link zum Artikel

«The Great One» trifft zum 802. Mal – als Wayne Gretzky die Legende Gordie Howe übertraf

Link zum Artikel

Gaëtan Haas: «Das Spiel in der NHL ist nicht schneller, es sieht nur schneller aus»

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die NHL erlebt ihre grösste Tragödie – was der Tod einer 13-Jährigen veränderte

Link zum Artikel

Die Coronavirus-Pandemie trifft auch die NHL – die Antworten auf die wichtigsten Fragen

Link zum Artikel

Der Star aus der Hundehütte – wie Kevin Fiala vom Mitläufer zum Teamleader gereift ist

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zerschmetterling 06.01.2019 10:47
    Highlight Highlight When i hear this, my bloodsugar-mirror is breaking together.
  • Lance 05.01.2019 12:52
    Highlight Highlight top leistung des teams
    anspruch an sich selber steigt
    nicht nur ehrenvoll verlieren, sondern näher an die Spitze kommen.
    defense first und bronze liegt drin
    wohlwend👍
  • My Senf 05.01.2019 11:15
    Highlight Highlight What are you sinking about?
    • chreischeib8052 05.01.2019 15:04
      Highlight Highlight Se seven sinking steps!! You dreamer you
  • Crank 05.01.2019 11:09
    Highlight Highlight Bei uns würde man sagen, man muss „spitz“ auf den Sieg sein.
    Klingt halt oft etwas birenweich, wenn man Schweizer Ausdrücke in andere Sprachen übersetzen will. 😄
    • Schiri 05.01.2019 11:32
      Highlight Highlight *birnenweich
    • holden27 05.01.2019 12:31
      Highlight Highlight I think I spider
    • Ohniznachtisbett 05.01.2019 13:49
      Highlight Highlight Es klingt nicht birnenweich... es tönt ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Anded 05.01.2019 10:30
    Highlight Highlight Ich muss auch immer lachen, wenn ich einen Kanadier höre, der sich an Englisch oder Französisch versucht. 😂😂
    • aveatquevale 05.01.2019 11:43
      Highlight Highlight Welche Sprache sprechen denn die Kanadier?
    • Loe 05.01.2019 11:59
      Highlight Highlight Frankokanadisch - ist eben nicht ganz das Gleiche.
    • Bobby Sixkiller 05.01.2019 12:38
      Highlight Highlight Na, ein Kanadier sollte eigentlich französisch können...
    Weitere Antworten anzeigen

Heute hätte die Hockey-WM begonnen: «Himmeltraurig – ich darf gar nicht dran denken»

Die Eishockey-WM in Zürich und Lausanne hätte am Freitag begonnen: Zwei ausverkaufte Stadien, Schweiz – Russland am Abend im Hallenstadion. Aber statt abgefeiert und mitgefiebert wird abgebaut.

«Plötzlich am Dienstag schoss es mir durch den Kopf», erzählt Gian Gilli (62), der Cheforganisator der WM. «Jetzt würden hier die ersten Teams trainieren. Und was wäre erst am Freitag los gewesen. Die besten acht Teams im Einsatz. Stell Dir vor, was bei Schweiz – Russland abgegangen wäre. Das Ganze ist himmeltraurig. Es lohnt sich gar nicht, daran zu denken.»

Anstatt die WM in den nächsten zwei Wochen zu managen, muss Gian Gilli sie abbauen. Eine ruhige Kugel kann er nicht schieben. Ende Juni …

Artikel lesen
Link zum Artikel