DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tavares wird von den Islanders-Fans alles andere als freundlich begrüsst.
Tavares wird von den Islanders-Fans alles andere als freundlich begrüsst.bild: twitter

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

01.03.2019, 13:2601.03.2019, 14:49

Es ist noch gar nicht lange her, da war John Tavares der absolute Fan-Liebling bei den New York Islanders. Kein Wunder: In neun Saisons für die meist erfolglosen «Isles» sammelte der 2009 an erster Stelle gedraftete Kanadier 643 Skorerpunkte (283 Tore/360 Assists in 689 Spielen) und führte sie insgesamt dreimal in die Plaoyffs. Seit dem Abgang von Mark Streit nach der Saison 2012/2013 wurde Tavares ausserdem zum Captain ernannt.

Doch als Tavares im vergangenen Sommer zum «Free Agent» wurde, folgte das Aushängeschild des Klubs dem Lockruf aus seiner Heimat und wechselte zu den Toronto Maple Leafs, was ihm die Fans in New York ziemlich übel nahmen. Vor allem das eine Foto, das Tavares nach seinem Wechsel auf Twitter postete, und ihn als kleinen Jungen in Leafs-Bettwäsche zeigte, kam gar nicht gut an.

Gestern stand die erstmalige Rückkehr seit seinem Wechsel für ein Gastspiel bei den Islanders nach New York an. Die Stimmung wurde schon im Vorfeld aufgeheizt: Ein Video machte die Runde, in dem Islanders-Fans ihren ehemaligen Captain als «Verräter», «Schlange» und «Pyjama Boy» verspotteten. Trainer Barry Trotz sah sich gezwungen, an die Fans zu appellieren, ihrem ehemaligen Superstar doch eine würdige Rückkehr zu bereiten.

Die Islanders-Fans lassen ihrer Wut auf Tavares vollen Lauf.Video: streamable

Doch die Islanders-Fans wollten nicht auf ihren Coach hören. Schon als Tavares zum Aufwärmen das Eis betrat, wurde er minutenlang mit «Asshole»- und Buhrufen eingedeckt. Auch während des Tribute-Videos, das vor dem Puckeinwurf noch einmal Tavares' Meilensteine bei den «Isles» in Erinnerung rufen sollte, beleidigte das Publikum seinen einstigen Liebling weiter.

Tavares wird mit «Asshole»-Sprechchören empfangen.Video: streamable
Die Buhrufe beim Tribute-Video.Video: streamable

Auch während des Spiels wurde Tavares fast pausenlos beleidigt. Zwischendurch flogen Plastik-Schlangen aufs Eis und als Tavares sich nach dem Ende des ersten Drittels auf den Weg in die Garderobe machte, warf ein Fan ein altes Islanders-Trikot nach ihm.

Nach dem ersten, verlorenen Bully wieder die «Asshole»-Rufe.Video: streamable
Plastik-Schlangen für den «Verräter».
Plastik-Schlangen für den «Verräter».bild: twitter
In der Drittelspause wird Tavares mit einem Islanders-Trikot beworfen.Video: streamable

Auch sportlich gab es nichts zu lachen für Tavares. Nach zwei Dritteln lagen die Maple Leafs bereits mit 1:4 zurück und im Schlussdrittel machten die Islanders dann mit dem 5:1 und dem 6:1 bald alles klar. So konnten sie die Fans wieder darauf konzentrieren, ihren einstigen Captain zu verunglimpfen.

Die Islanders-Fans singen beim Stand von 6:1: «Who's your family?»Video: streamable
Weiter geht's mit «It's your bedtime» und «Where’s your jammies?» (Pyjama).Video: streamable

Tavares nahm die Anfeindungen gelassen. «Ich habe erwartete, dass es so kommen wird», sagte er nach dem Spiel. «Es ist, wie es ist. Ich habe meine Entscheidung getroffen und schaue nur noch nach vorne.» Torontos Trainer Mike Babcock brachte es schliesslich auf den Punkt: «Du musst schon ein sehr spezieller Spieler sein, wenn die Fans dich auf diese Weise verehren. Sie buhen nämlich nur, wenn du ihnen wichtig bist.» Am 1. April kehrt Tavares dann zum zweiten Mal ins Nassau Coliseum zurück. (pre)

Die Nummer-1-Drafts seit 1984 und was sie daraus machten

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gibt Eriksen sein Comeback in der Premier League? +++ Inter will Juve Dybala abluchsen

Im neuen Jahr beginnt in Europa traditionell wieder das Winter-Transferfenster. In den Topligen des Kontinents, also in England, Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich, dauert dieses vom 1. Januar bis zum 31. Januar.

Zur Story