DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: twitter

Real Madrid feiert grosse Kabinen-Party – nur Bale steht teilnahmslos in der Ecke

19.04.2022, 10:0319.04.2022, 12:22

Real Madrid feierte am Sonntag einen äusserst wichtigen 3:2-Sieg. Beim FC Sevilla lagen die «Königlichen» bis zur 82. Minute noch mit 1:2 in Rückstand, doch dank Treffern von Nacho Fernandez und Karim Benzema in der Nachspielzeit schaffte das Team von Trainer Carlo Ancelotti noch die späte Wende. Ein grosser Schritt in Richtung des 35. Meistertitels – Reals Vorsprung auf die ersten Verfolger beträgt sechs Runden vor Schluss fast uneinholbare 15 Punkte.

Das musste nach Spielschluss natürlich ausgiebig gefeiert werden. In der Kabine wurde getanzt und gesungen, Spieler und Trainer klatschten ab und umarmten sich innig, wie vom Klub auf Twitter veröffentlichte Videos zeigen. Nur einer machte bei der grossen Kabinenparty nicht mit: Gareth Bale.

Video: twitter

Der 32-jährige Waliser stand mit ernster Miene völlig unbeteiligt in einer Ecke und sah dem wilden Treiben emotionslos zu. Dem Kameramann warf er ausserdem einen ziemlich bösen Blick zu, als dieser auf ihn schwenkte. Ziemlich «unbeholfen» und «verloren» sei Bale dagestanden, beschrieb die «AS» die Szenerie in der Umkleidekabine des Estadio Ramon Sanchez Pizjuan.

Beim obligaten Jubelfoto mit der Mannschaft fehlte Bale als einziger dann komplett – von 20 Spielern, die gegen Sevilla im Kader standen, waren 19 auf dem Bild, das Toni Kroos auf Twitter postete. Ob der Waliser das Foto geschossen habe, fragte ein User deshalb zynisch. Eine Antwort kriegte er leider nicht.

Bale spielt bei Real schon seit längerer Zeit keine Rolle mehr. Der 101-Millionen-Euro-Transfer von 2013 hat in dieser Saison erst sieben Spiele und 290 Einsatzminuten bestritten. Zuletzt kam er beim 2:0-Sieg gegen Getafe am vorletzten Wochenende zu einem Kurzeinsatz.

Den wohl letzten Kredit verspielte Bale Ende März während der Nationalmannschaftspause, als er mit seiner Blitzgenesung für Aufsehen sorgte. Für den Clásico mit Real gegen den Erzrivalen Barcelona meldete er sich damals wegen einer Verletzung ab, wenige Tage später war er topfit und mit zwei Toren beim 2:0-Sieg gegen Österreich der Matchwinner im WM-Playoff-Halbfinal. Einmal mehr bestätigte Bale sein mittlerweile legendäres Motto «Wales. Golf. Madrid.»

Bei Real muss Bale nur noch bis im Sommer ausharren. Dann nämlich läuft sein Vertrag mit den Königlichen aus. Eine Verlängerung steht nicht zur Debatte. Wohin es den Flügelstürmer verschlägt, ist noch unklar. Der spanische Journalist Juanfe Sanz erklärte zuletzt, dass Bale sich offenbar vorstellen könne, in Spanien zu bleiben und auch ein Wechsel zu Barcelona oder Atlético Madrid nicht ausschliesse. Das klingt aber sehr nach billiger Polemik.

Viel wahrscheinlicher ist, dass Bale seine Karriere auf der Insel fortsetzen wird. Zuletzt wurde berichtet, dass Zweitligist Cardiff City am Wales-Captain interessiert sei. Angebote soll es zudem aus dem arabischen Raum geben. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MoistVonLipwig
19.04.2022 11:46registriert Januar 2016
Er ist eben ein Vollprofi und weiss das man erst Feiert wenn der Sack zu ist. 😉
483
Melden
Zum Kommentar
avatar
fexder
19.04.2022 13:40registriert August 2018
Warum sollte er auch? 🤷‍♂️
RM das thema ist für ihn durch, eigentlich wissen wir das doch alle..
220
Melden
Zum Kommentar
5
Lewandowski über sein Sommer-Transfertheater: «Kann mich dafür nur entschuldigen»

Ein Tor, zwei Assists beim 6:0-Sieg in der Joan Gamper Trophy gegen UNAM Pumas – Robert Lewandowski ist am Wochenende definitiv in Barcelona angekommen. Wohl auch dank seiner angestammten Rückennummer 9, mit der er erstmals auflief. Diese hatte der 33-jährige Pole von Memphis Depay geerbt, zuvor blieb er mit der 12 in drei Testspielen torlos.

Zur Story