Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07695062 Christian Democratic Union (CDU) party chairwoman Annegret Kramp-Karrenbauer during a media statement with former Austrian Chancellor and leader of the Austrian People?s Party Sebastian Kurz after a meeting at the Christian Democrats (CDU) head quarter, the Konrad-Adenauer-Haus, in Berlin, Germany, 04 July 2019. Christian Democratic Union (CDU) party chairwoman Annegret Kramp-Karrenbauer and former Austrian Chancellor and leader of the Austrian People's Party Sebastian Kurz met for a talk.  EPA/CLEMENS BILAN

Sie folgt Ursula von der Leyen an die Spitze des Verteidigungsministeriums: CDU-Parteichefin Annegreat Kramp-Karrenbauer. Bild: EPA

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird neue deutsche Verteidigungsministerin



CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer wird überraschend neue deutsche Verteidigungsministerin. Das bestätigte der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl am Dienstagabend der Nachrichtenagentur DPA.

Kramp-Karrenbauer wird damit Nachfolgerin von Ursula von der Leyen, die das Europaparlament zuvor zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt hatte.

Der Wechsel kommt überraschend, weil es immer geheissen hatte, die 56-jährige Kramp-Karrenbauer wolle nicht ins Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel gehen, sondern sich auf die Aufgabe als CDU-Chefin konzentrieren. In Präsidiumskreisen wurde von einem starken Signal von Kramp-Karrenbauer gesprochen. Auch in dieser Runde sei die Entscheidung für viele völlig überraschend gekommen, hiess es.

Wie die Nachrichtenagentur DPA weiter erfuhr, sind ansonsten keine Veränderungen in der deutschen Regierungsmannschaft geplant. Die Vereidigung Kram-Karrenbauers sei für den Mittwoch vorgesehen. Somit nimmt Merkel an ihrem 65. Geburtstag ihre Wunschnachfolgerin als Kanzlerin in ihre Regierung auf.

Lange hatte es geheissen, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn solle neuer Verteidigungsminister werden. Er hatte sich im vergangenen Jahr für den CDU-Vorsitz beworben, war aber Kramp-Karrenbauer unterlegen.

Merkel hatte Stunden zuvor bereits angekündigt, die wichtige Funktion könne man nicht unbesetzt lassen. «Es wird eine sehr schnelle Neubesetzung geben. Das Bundesverteidigungsministerium, der Verteidigungsminister oder die Ministerin, sind Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt. Das kann man nicht lange offen lassen», sagte die Kanzlerin in Berlin.

Von der Leyen hatte am Montag erklärt, ihr Amt schon am Mittwoch zur Verfügung zu stellen. (cbe/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Merkel hat die Raute – Le Pen hat ihr Kreuz

Merkel legt CDU-Vorsitz nieder – bleibt Kanzlerin bis 2021

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PeteZahad 17.07.2019 08:46
    Highlight Highlight Vom Regen in die Traufe. Scheinen mir alles Leyen zu sein ;)
  • lucasm 17.07.2019 01:21
    Highlight Highlight Annegret liefert demnach auch in Zukunft zuverlässig neues Material für deutschlands Satiresendungen...
  • Der Rückbauer 17.07.2019 00:37
    Highlight Highlight Merkel Bundeskanzlerin auf Lebenszeit.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 17.07.2019 00:20
    Highlight Highlight Ich mag AKK zwar nicht, aber diese Strafe ist doch etwas übertrieben...
  • i-Aeglos 17.07.2019 00:06
    Highlight Highlight Warum müssen genau jetzt alle deutschen Satiresendungen Sommerpause haben?
  • So en Ueli 16.07.2019 23:05
    Highlight Highlight Deutschlands Politik gleicht immer mehr derjenigen der den USA
  • amazonas queen 16.07.2019 22:59
    Highlight Highlight Immerhin ist jetzt sicher, dass AKK das Saarland in Ruhe lässt...
  • tamasc 16.07.2019 22:49
    Highlight Highlight Schön zu sehen, dass nicht unnötig Rücksicht auf nebensächliche Dinge wie Erfahrung, Qualifikation, Respekt in der Truppe genommen wird.
  • Apokalyptus 16.07.2019 22:45
    Highlight Highlight Von der Leyen in die EU gewählt und Karrenbauer Verteidigungsministerin... Schwarzer Tag für Europa
  • zeusli 16.07.2019 22:22
    Highlight Highlight Annegret Kampf Knarrenbauer passt doch...
  • Gurgelhals 16.07.2019 21:55
    Highlight Highlight Merkel will ihre aktuelle designierte Nachfolgerin also auch schon wieder loswerden, oder was? 😄
    • P. Silie 16.07.2019 22:19
      Highlight Highlight Yessss mein Gedanke! Abstellgleis
    • Ihr Kommentar hat 20min Niveau 16.07.2019 22:59
      Highlight Highlight Ab in die Endstation :D

Drosten vs. «Bild»: Der deutsche Corona-Streit in 4 Punkten

Die «Bild» schiesst scharf gegen den deutschen Star-Virologen Christian Drosten: Seine Studie bezüglich der Ansteckungsrate der Kinder im Vergleich zu der von Erwachsenen sei «grob falsch». Wie sich Drosten, die zitierten Wissenschaftler und die Öffentlichkeit dazu äussern, erfahrt ihr hier.

Christian Drosten, einer der wichtigsten Virologen in der Coronakrise Deutschlands und Institutsdirektor an der Charité in Berlin, hat am 29. April 2020 mit seinem Team eine Studie über die Ansteckungsrate von Kindern im Vergleich mit derjenigen der Erwachsenen veröffentlicht. Das Ergebnis: Kinder können genauso ansteckend sein wie Erwachsene. Daraus resultierte die Warnung an die Politik, Schulen nicht vorschnell wieder zu öffnen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die «Bild» …

Artikel lesen
Link zum Artikel