Tennis
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Australian Open, Final

Federer – Cilic 6:2, 6:7, 6:3, 3:6, 6:1

«Das Märchen geht weiter» – so beginnt Federer seine Siegesrede, dann fliessen die Tränen

Roger Federer gewinnt das Australian Open und holt sich damit die 20. Grand-Slam-Trophäe seiner Karriere. Er setzt sich im Final gegen den Kroaten Marin Cilic 6:2, 6:7 (5:7), 6:3, 3:6, 6:1 durch.



In seinem insgesamt 30. Grand-Slam-Final triumphierte Federer zum 6. Mal in Melbourne und ist damit mit Roy Emerson und Novak Djokovic Rekordsieger des Australian Open. Zudem ist Federer mit 36 Jahren und 173 Tagen der zweitälteste Spieler, der jemals ein Grand-Slam-Turnier gewinnen konnte. Etwas älter war nur noch der Australier Ken Rosewall, der 1972 bei seinem Australian-Open-Sieg 37 Jahre und 62 Tage alt war.

Federer und «Norman» wieder vereint:

Bei seiner Siegerrede konnte Federer am Ende die Tränen nicht mehr zurückhalten. «Ich bin so glücklich. Das Märchen geht für mich weiter, und das nach dem fantastischen letzten Jahr, das ich hatte. Es ist einfach unglaublich», sagte der erfolgreiche Titelverteidiger und sorgte für eine geschlossene Standing Ovation im ausverkauften Stadion. Selbst Rod Laver hielt diesen Moment mit seinem Handy fest.

«Ich liebe euch alle», stammelte er am Ende seiner Rede in Richtung seiner Box, wo unter anderen seine Frau Mirka, die Trainer Ivan Ljubicic und Severin Lüthi sowie seine Eltern sassen. «Ich konnte nicht sprechen», sagte Federer. «Es war schrecklich.»

Die emotionale Siegesrede:

Blitzstart und dann das grosse Zittern

Im zehnten Duell gegen den als Nummer 6 gesetzten Cilic legte Federer unter dem geschlossenen Dach der Rod-Laver-Arena einen Blitzstart hin. Nach nur 24 Minuten hatte der Schweizer den ersten Satz gewonnen und bei eigenem Aufschlag nur zwei Punkte abgegeben. Der US-Open-Sieger von 2014 konnte sich im Verlauf der Partie steigern, blieb aber fehleranfällig. Erst im Tiebreak nutzte der Kroate den dritten von drei Satzbällen zum 7:5.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/Smash TV

Federer liess sich von seinem ersten Satzverlust im Turnier aber nicht beirren. Beim Stand von 3:2 gelang Federer das entscheidende Break zum 4:2. Wenig später servierte der Schweizer zu Null zum 6:3-Satzgewinn. Auch in den vierten Satz ging Federer gleich mit einem Break. Eine Chance zum Doppelbreak verpasste der Schweizer allerdings und liess damit Cilic wieder ins Spiel kommen. Der Kroate erzwang einen fünften Satz, in welchem er aber schnell mit Doppelbreak 1:5 in Rückstand geriet. Federer verwandelte nach 3:02 Stunden den ersten von drei Matchbällen.

Dass die Partie unter geschlossenem Dach stattfand, sorgte im Vorfeld des Finals für hitzige Diskussionen. Weil der Grenzwert, der sich aus Parametern wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und UV-Strahlung zusammensetzt, überschritten wurde, trat die Extreme Heat Policy in Kraft – in der Night-Session. Am Tag war das Thermometer bis auf 39 Grad geklettert.

Federer rückt Nadal auf die Pelle

Dank dem 20. Sieg im 30. Major-Final baute Federer seine Rekordmarken weiter aus. Als erster Spieler erreichte er die Marke von 20 Grand-Slam-Titeln, vor ihm schafften dies nur Margaret Court (24), Serena Williams (23) und Steffi Graf (22). Mit sechs Titeln in Melbourne gehört er zusammen mit Novak Djokovic und Roy Emerson zu den Rekordsiegern am Australian Open.

Und auch die Nummer 1 der Weltrangliste wird wieder zum Thema. Federer verringerte seinen Rückstand in der Weltrangliste auf Rafael Nadal auf 155 Punkte. Während der Schweizer die 2000 Punkte für seinen Vorjahressieg verteidigte, büsste der im Viertelfinal gescheiterte Spanier an Terrain ein, nachdem er im Vorjahr den Final erreicht hatte. Bereits Ende Februar könnte Federer zur ältesten Nummer 1 avancieren, sofern Federer und Nadal bereits früher auf die Tour zurückkehren. (pre/sda)

Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)

Roger Federers Major-Titel – ALLE Grand-Slam-Titel des Schweizer Tennisstars

Alle Turniersiege von Roger Federer als Profi

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • IfyouNeverNevergoyouwillNeverNeverknow 28.01.2018 18:19
    Highlight Highlight 2️⃣0️⃣ 🏆 DEFINITIV GOAT !!!!!
    • AJACIED 28.01.2018 19:55
      Highlight Highlight GOAT heisst auf englisch übrigens Ziege 😂😂😂
      Falls du das meinst was du meinst dann gebe dir die Mühe und mache einen Punkt nach jedem Buchstaben 🙈😂😂😂🤷‍♀️
    • AJACIED 28.01.2018 23:56
      Highlight Highlight Omg Sry das ist die Realität du nichtwissender.
      Falls du es nicht weisst!! dein G.... schreibt man G.O.A.T. Tscheggsch de pögg 🙈🤦‍♀️
    • Tribesman 29.01.2018 06:04
      Highlight Highlight GOAT
      Benutzer Bild
  • Triumvir 28.01.2018 14:48
    Highlight Highlight Spätestens jetzt sollte die Joggeli-Arena in Roger Federer Arena umbenannt werden...Roger der grösste und beste Schweizer Sportler aller Zeiten!
  • Max Dick 28.01.2018 14:16
    Highlight Highlight Was ist die richtige Antwort, wenn man drei GS-Finals hintereinander verliert? Richtig, 3 solche Finale hintereinander gewinnen. Gut gemacht Roger!
  • Calisthenics 28.01.2018 14:15
    Highlight Highlight 20 Grand Slam Titel in
    15 Jahren.
    6 Jahre war ich bei Roger's Titel Nummer eins.
    1 Idol und Vorbild, für immer.
    • Richu 28.01.2018 15:26
      Highlight Highlight Frage mich, wie man bei einem so guten Kommentar von Calisthenics "Blitze" verteilen kann!
    • Mia_san_mia 28.01.2018 15:46
      Highlight Highlight @Richu: Es gibt halt immer ein paar Idioten...
  • Glögglifrösch 28.01.2018 14:06
    Highlight Highlight 🏆 Wimbledon 2003
    🏆 Australian Open 2004
    🏆 Wimbledon 2004
    🏆 US Open 2004
    🏆 Wimbledon 2005
    🏆 US Open 2005
    🏆 Australian Open 2006
    🏆 Wimbledon 2006
    🏆 US Open 2006
    🏆 Australian Open 2007
    🏆 Wimbledon 2007
    🏆 US Open 2007
    🏆 US Open 2008
    🏆 French Open 2009
    🏆 Wimbledon 2009
    🏆 Australian Open 2010
    🏆 Wimbledon 2012
    🏆 Australian Open 2017
    ... und jetzt ...
    🏆 Wimbledon 2017
    ... und jetzt...
    🏆 Australian Open 2018

    🎾Ich ziehe 20mal meinen Hut🎩
  • manuel0263 28.01.2018 13:54
    Highlight Highlight Na, so gar nichts von den Federer-Hatern heute? Wo Ihr doch im 4.Satz hoffen durftet... Dieser Mann ist ohne jeden Zweifel ein ganz grosser Sportler und dabei immer ein Gentleman. Wer Vorbilder sucht...hier habt Ihr eines! Congratulations Roger!
  • RETO1 28.01.2018 13:37
    Highlight Highlight unser Nationalheld
  • nosi2 28.01.2018 13:26
    Highlight Highlight Jedesmal wenn ich Watson öffne und etwas über Sport lese: Genie Bouchard.
    Muss das sein?
  • Wasmeinschdenndu? 28.01.2018 13:25
    Highlight Highlight Bitte hör nie auf zu spielen!!!
    Was für eine Legende!
  • flyingdutch18 28.01.2018 13:25
    Highlight Highlight Federers Geheimrezept: Sein Bezug zum Publikum! Es hilft ihm zu fokussieren und es trägt ihn bei den entscheidenden Punkten.
  • Liv_i_am 28.01.2018 13:20
    Highlight Highlight Unglaublich! Der siebente aller Siebensieche ;)
  • ostpol76 28.01.2018 13:19
    Highlight Highlight Ohne Worte... Einfach nur danke für diese einmaligen Momente.
    Benutzer Bild
  • lily.mcbean 28.01.2018 13:09
    Highlight Highlight Greatest of all time! 20! Wahnsinn! Ich krieg mich heute glaube ich nicht mehr ein.
  • Capodituttiicapi 28.01.2018 13:00
    Highlight Highlight Ich liebe dich Roger
  • weepee 28.01.2018 12:59
    Highlight Highlight 🏆
  • Mia_san_mia 28.01.2018 12:45
    Highlight Highlight 🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆
    • Beaudin 28.01.2018 13:35
      Highlight Highlight Tigers 🏆 1976 Rappi 😂😂😂
    • Mia_san_mia 28.01.2018 15:47
      Highlight Highlight Rappi hat in einer Woche auch einen.
    • Beaudin 28.01.2018 20:26
      Highlight Highlight Hoffentlich Hopp Rappi die Steinböcke müssen geschlagen werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. D. 28.01.2018 12:43
    Highlight Highlight 20 Grand Slams

    Unfassbar. Wir sind so stolz auf Dich.
  • haegipesche 28.01.2018 12:42
    Highlight Highlight ROSCHEEEEEE
  • Freilos 28.01.2018 12:37
    Highlight Highlight Congrats Roger zum 20. Grand Slam Titel!
  • Calvin Whatison 28.01.2018 12:12
    Highlight Highlight Rosche biiitte. Welsch mini Närve!! 🙄
  • birdiee 28.01.2018 10:58
    Highlight Highlight Come on roger!!
    Was für ein Start... Und jetzt weiter so!
  • Mia_san_mia 28.01.2018 09:46
    Highlight Highlight Also bis jetzt geht das fast zu einfach...
    • Beaudin 28.01.2018 13:10
      Highlight Highlight einfach ist es 0 zu 4
  • Luca Brasi 28.01.2018 09:45
    Highlight Highlight Wenigstens im liveticker führt Cilic mit 3:0 im ersten Satz. 😜
  • Toerpe Zwerg 28.01.2018 09:41
    Highlight Highlight Als Taliban im Namen der korrekten Sprache:

    "Ach wie werde ich ihn vermissen wenn er hoffentlich in ferner Zukunft dann zurücktritt."

    "Hoffentlich" bezieht sich hier auf "Zurücktreten". Der Schreibende hofft also auf Federers Rücktritt.

    Was er sagen wollte lautet korrekt formuliert: Wenn er in hoffentlich ferner Zukunft zurücktritt.
    • Beobachter24 28.01.2018 12:38
      Highlight Highlight „... zurücktreten wird.“
    • Toerpe Zwerg 28.01.2018 13:14
      Highlight Highlight Korrekt. Habe ich übersehen.
    • huck 28.01.2018 18:43
      Highlight Highlight "Als Taliban im Namen ..."
      Das allein ist schon so widerwärtig ...
      (Und dann: Wer Grammatik und Rechtschreibung kritisiert, sollte dann schon wenigstens auch die Kommaregel korrekt anwenden können.)
    Weitere Antworten anzeigen

Das sagt Rafael Nadal zu Federers Grand-Slam-Rekord

Am Ende war es wie so oft in den letzten 15 Jahren: Erst lag Rafael Nadal mit allen Vieren ausgestreckt auf dem Pariser Sand, dann biss er schon in die «Coupe des Mousquetaires». Mit 6:3, 5:7, 6:1, 6:1 besiegte der «Stier aus Manacor» im Final von Roland Garros den Österreicher Dominic Thiem und krönte sich damit zum 12. Mal in seiner Karriere zum French-Open-Champion.

Nur kurz durften die 15'000 Zuschauer im ausverkauften Court Philippe-Chatrier auf etwas Spannung hoffen – und zwar, als Thiem …

Artikel lesen
Link zum Artikel