DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Federer sichert sich den 20. Major-Titel – da bleibt kein Auge trocken



Liveticker: 28.01.18: Federer – Cilic

Schicke uns deinen Input
Felix Haldimann
doomsday prophet
Der müde Joe
Seeside
Smii91
TomAss
Federer im Interview
Er sei sehr nervös gewesen und habe sich immer wieder gefragt, wie es sei, wenn er gewinnen würde oder verlieren. Es sei surreal, das Turnier sei plötzlich fertig. Die Erleichterung sei riesengross gewesen. «Vor allem in Australien ist es immer wieder speziell, mit dieser Standing Ovation.» Es sei das grösste aller Gefühle, hier zu gewinnen.
Switzerland's Roger Federer holds his trophy aloft after defeating Croatia's Marin Cilic during the men's singles final at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Sunday, Jan. 28, 2018. (AP Photo/Andy Brownbill)
Alles Liebe für die Familie

Und dann kommen mal wieder die Tränen


Auch Federer wird zu Wort gebeten
«Ich bin so glücklich, es ist unglaublich.» Er dankt auch Cilic für eine unglaubliche Partie, sowie seiner Familie und allen Veranstaltern für dieses tolle Turnier. Die Tränen kann er nicht zurückhalten, als er über seine Familie spricht, der Maestro wird von seinen Emotionen übermannt.
Küsschen für Norman von Roger

Cilic am Rednerpult
Für ihn sei es eine fantastische Reise gewesen an einem tollen Turnier. Er danke seinem Team und lobt Roger Federer für eine starke Partie. Auch für die Veranstalter findet er nur tolle Worte, ohne die Volunteers, Ballbuben- und Mädchen sei so ein Turnier nicht möglich gewesen.
Jane Hrdlicka lobt Federer
Die Vorsitzende des australischen Tennisverbandes gratuliert selbstverständlich auch Cilic für eine tolle Partie. Federer sieht sie als «ausserordentlichen und passionierten Tennisspieler» und auch als Wegbereiter des Sports.
So sieht Genie Bouchard Roger Federer

Eine Achterbahn-Partie geht zu Ende
Federer gewinnt den ersten Satz in unwiderstehlicher Manier in nur 24 Minuten. Der zweite dauerte dann schon etwas länger, mit dem besseren Ende für Cilic. Der Kroate holt den Satz im Tiebreak. Federer hingegen drehte im dritten Satz auf und war schon fast der sichere Sieger im vierten, ehe der Kroate zweimal breaken konnte und so einen fünften Durchgang erzwang.

Im fünften Satz schlug Federer wieder unwiderstehlich auf und servierte den Turniersieg nach Hause. Die Freude und Erleichterung bei Federer ist greifbar.
So jubelten Mirka und Co. in der Box

Federer kann es noch gar nicht glauben

Die Challenge zeigt es ganz genau: Federer sichert sich den Turniersieg

Wird die Rod-Laver-Arena jetzt umbenannt?

User Avatar
Oder sagenhaft, fantastisch! Unfassbar was Federer hier gezeigt hat
von doomsday prophet
dafür gibt es nur ein wort; unglaublich!
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 6:1 - Match - Roger Federer
Fantastisch, Federer sichert sich den Turniersieg und gewinnt damit seinen 20. Major-Titel! Cilic nimmt noch die letzte Challenge, doch der Ball war hauchdünn auf der Linie.

User Avatar
Mich reissts vom Stuhl!
von Der müde Joe
Zum greifen nah!
🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆🏆
Entry Type
40:0 - Matchball
Federer hat drei Championship Points! Das muss reichen!
30:0
Cilic kann den Return nicht wunschgemäss anbringen.
15:0
Da ist ein so wichtiges Ass!
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 5:1 - Break - Roger Federer
Federer hat das Break in der Tasche!

Entry Type
15:40 - Breakball
Da sind die Breakbälle für Federer! Cilics Rückhand landet im Aus, da nützt auch die Challenge nichts.
15:30
Cilic punktet mit dem Aufschlag.
0:30
Ein sicher geglaubter Punkt Cilics bleibt an der Netzkante hängen.
0:15
Ein Beginn nach Mass. Cilics Rückhand segelt ins Aus.
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 4:1 - Game - Roger Federer
Nur eine Minute und sechs Sekunden braucht Federer für dieses Game. Der erste Aufschlag scheint von seiner Abwesenheit zurückgekehrt zu sein.

40:0
Federer lässt ein Ass folgen.
30:0
Ein harmloser Return Cilics landet im Netz.
15:0
Cilic mit einem weiteren unerzwungenen Fehler.
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 3:1 - Game - Marin Cilic
Cilic holt sich dieses Game mit einem weiteren Ass.

40:0
Federers Return bleibt im Netz hängen.
30:0
Der Kroate lässt ein Ass folgen.
15:0
Cilic punktet mit dem Aufschlag.
User Avatar
Wir drücken die Daumen
von Der müde Joe
Aber jetzt nöm hergä!😬
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 3:0 - Game - Roger Federer
Wichtes Game für Federer! Der Maestro bestätigt das Break.

Vorteil Federer
Der Schweizer holt den Punkt mit dem Aufschlag.
40:40
Federers Vorhand ist zu lang. Punkt für den Kroaten.
40:30
Cilics Rückhand misslingt komplett.
30:30
Cilic muss sich richtig lang machen und legt seine Vorhand an Federer vorbei. Gut gespielt von Federer, aber besser gespielt von Cilic.

30:15
Federer schlägt ein weiteres Ass.
15:15
Cilic etwas hüftsteif, das kostet ihn den Punkt.
0:15
Cilic mit einem starken Return.
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 2:0 - Break - Roger Federer
Da ist das so wichtige Break!


Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Federers Return segelt ins Aus, doch seine Challenge bedeutet ein Doppelfehler für Cilic. Und eine Breakmöglichkeit für Federer.
40:40
Ein starker Return von Federer bringt Cilic nicht mehr im Feld unter.
40:30
Cilic zwingt Federer zum Vorhand-Fehler.
30:30
Cilics Aufschlag kann Federer nicht wunschgemäss retournieren.
30:15
Doppelfehler des Kroaten. Geht da noch was für Federer?
15:15
Cilic versiebt seine Vorhand.
15:0
Federer legt alles in den Return, aber dieser findet den Weg über die Netzkante nicht.
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 1:0 - Game - Roger Federer
Federers Rückhand landet exakt auf der Linie, Cilics Challenge nützt nichts. Das Publikum tobt.

Vorteil Federer
Cilics Vorhand kommt nicht zurück.
40:40
«Chum jetzt!» Federer wehrt die Breakmöglichkeit ab.
Entry Type
Vorteil Cilic - Breakball
Federers Rückhand ist zu lang, nächste Breackchance für Cilic.
40:40
Federers zweiter Aufschlag bringt Cilic nicht zurück.
Entry Type
Vorteil Cilic - Breakball
Federers Rückhand landet im Netz und das bedeutet eine weitere Breakmöglichkeit für Cilic.
40:40
Federers Rückhand findet ihren Meister in Cilic. Der Kroate gleicht wieder aus.

40:30
Federers Vorhand landet in extremis auf der Linie und Cilic verzieht anschliessend seine Vorhand knapp.
30:30
Federers Vorhand bleibt am Netz hängen.
30:15
Fehler von Federer.
30:0
Federer schlägt ein Ass.
15:0
Federers Aufschlag kommt nicht zurück.
Die Statistiken zum 4. Satz
Nur 36 Prozent der ersten Aufschläge waren im Feld. Darum hat Federer diesen Satz noch verloren ...
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:6 - Satz - Marin Cilic
Cilic gewinnt den vierten Satz mit dem Aufschlag. Federer gelang zwar das frühe Break, doch ein unwiderstehlicher Cilic und ein schwacher erster Aufschlag Federers ebneten den Weg für den Satzgewinn des Kroaten.

Entry Type
40:0 - Satzball
Cilic punktet mit dem Aufschlag.
30:0
Federers Rückhand bleibt am Netz hängen.

15:0
Cilic wagt sich ans Netz und punktet mit einem Rückhand-Volley.
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:5 - Break - Marin Cilic
Cilic holt das nächste Break und schlägt zum Satz auf.

Entry Type
Vorteil Cilic - Breakball
Federers Vorhand landet neben der Linie, nun braucht Federer einen guten ersten Aufschlag!
40:40
Cilic mutiert zum Return-Monster. Seine Rückhand bleibt unerreichbar für Federer.
Vorteil Federer
Federer riskiert viel mit dem zweiten Aufschlag, aber das geht auf. Ass für den Maestro!
40:40
Was für ein Punkt von Cilic! Der Kroate spielt eine ausgezeichnete Länge und landet mit der Vorhand den Punkt.

Vorteil Federer
Der Schweizer punktet mit dem Aufschlag.
40:40
Cilic legt alles in den Return, doch dieser segelt glücklicherweise am Feld vorbei.
Entry Type
30:40 - Breakball
Federer spielt eine sehr lange Vorhand und hat Glück, dass Cilic seine anschliessend verzieht.
Entry Type
15:40 - Breakball
Cilic erspielt sich zwei weitere Breakbälle.
15:30
Federers setzt Cilic erfolgreich unter Druck.
0:30
Eine Klasse Vorhand bringt Federer in die Bredouille. Der Maestro haut seine Vorhand ins Netz.

0:15
Federers Rückhand landet im Netz.
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:4 - Game - Marin Cilic
Cilic sichert sich das Game, nachdem er eine Breakmöglichkeit Federers abwehren musste.

Vorteil Cilic
Der Kroate punktet mit einem Ass.
40:40
Cilics Smash landet im Feld, Federer bleibt nur das Nachsehen.
Entry Type
30:40 - Breakball
Federer bringt Cilic in die Zwickmühle, schlussendlich scheitert der Kroate am Netz. Federer mit der elften Breakmöglichkeit.
30:30
Doppelfehler des Kroaten.
30:15
Cilic spielt gegen Federers Lauf und holt sich den Punkt.
15:15
Federer erhält Unterstützung von der Netzkante und punktet.
15:0
Federers Rückhand zu unpräzise, Punkt für den Kroaten.
User Avatar
Die Nerven beginnen zu flattern
von Der müde Joe
Geschenkt!🙈
Entry Type
6:2 6:7 6:3 3:3 - Break - Marin Cilic
Schade, Cilic holt sich das Break. Damit ist alles wieder ausgeglichen.

Entry Type
0:40 - Breakball
Oh neeein! Ein Doppelfehler des Schweizers bringt Cilic drei Breakbälle.
0:30
Guter Beginn des Kroaten, einem ausgezeichneten Return kann Federer nichts entgegnen.
0:15
Federers Vorhand landet im Netz.
Entry Type
6:22 6:7 6:3 3:2 - Game - Marin Cilic
Cilic sichert sich das Game mit einem Ass.
40:15
Federers Rückhand landet weit neben der Linie.
30:15
Cilic kann Federers Return nicht kontrollieren und haut den Ball ins Netz.
30:0
Wieder bringt der Aufschlag den Punkt für Cilic.
15:0
Federers Return ist zu lang.
User Avatar
Wir sind ebenfalls aufgeregt
von Seeside
Wir sind bereit für den 20. Grand Slam! So muss Sonntagmorgen!
Entry Type
6:22 6:7 6:3 3:1 - Game - Roger Federer
Federer fühlt sich richtig gut auf dem Court und holt das Game zu Null.


40:0
Cilics Return landet neben der Linie.
30:0
Federer gewinnt den Punkt mit einem Backhand-Volley.
15:0
Federers Abenteuer gen Netz zahlt sich aus, der Schweizer holt den Punkt mit der Rückhand.
Entry Type
6:22 6:7 6:3 2:1 - Game - Marin Cilic
Cilic verhindert das Break von Federer und verkürzt.

Vorteil Cilic
Der Kroate sichert sich den Punkt mit einem Ass.
40:40
Cilic wehrt die Breakmöglichkeit mit einem Vorhand-Winner ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Erneut ein Doppelfehler des Kroaten und damit eine Breakmöglichkeit für Federer.
30:30
Cilic lässt nichts anbrennen und schlägt einen tollen Winner mit der Vorhand.
15:30
Was für ein zauberhafter Return von Federer! Da staunt Cilic nicht schlecht.

15:15
Doppelfehler des Kroaten.
15:0
Sauberer Aufschlag des Kroaten, Federers Return segelt am Feld vorbei.
Entry Type
6:22 6:7 6:3 2:0 - Game - Roger Federer
Nach genau zwei Stunden bestätigt Federer das Break.

40:15
Cilic bestraft Federer für seinen schwachen zweiten Aufschlag.
40:0
Federer zwingt Cilic zum Fehler beim Return.
30:0
Cilic begeht den nächsten Fehler.
15:0
Federers saubere Vorhand bringt ihm den Punkt.

Entry Type
6:22 6:7 6:3 1:0 - Break - Roger Federer
Federer holt sich das Break! Stellt er damit die Weichen zum Turniersieg?

Entry Type
30:40 - Breakball
Cilic mit dem nächsten Fehler, es winkt das Break für Federer.
30:30
Cilic wird unter Druck gesetzt und begeht den Fehler mit der Vorhand.
30:15
Cilic verzieht eine sicher geglaubte Vorhand zugunsten von Federer.
30:0
Federer bringt den Return nicht ins Feld.
15:0
Cilic spielt ein Ass.
Die Statistiken zum 3. Satz
Entry Type
6:2 6:7 6:3 - Satz - Roger Federer
Satzgewinn für Federer! Mit einem Ass holt sich der Maestro den dritten Durchgang. Zwar schlägt Cilic ebenfalls stark auf, aber Federer sichert sich mit sieben Assen den Satz.
40:0
Es folgt sogleich der nächste Punkt mit dem Service.
30:0
Nächster Punkt für Federer beim Aufschlag.
15:0
Cilics Return kommt zwar zurück, aber gegen Federers Vorhand hat der Kroate keine Antwort.
Entry Type
6:2 6:7 5:3 - Game - Marin Cilic
Cilic sichert sich das Game mit dem Aufschlag.
40:0
Federer zieht die Vorhand durch, leider landet diese abseits des Feldes.
30:0
Cilic punktet mit dem Aufschlag.
15:0
Federer greift Cilics zweiten Aufschlag an, scheitert aber am Netz.
Entry Type
6:2 6:7 5:2 - Game - Roger Federer
Federer bestätigt das Break. Der Schweizer weicht Cilics Return gekonnt aus und führt nun 5:2.
40:30
Federers Stoppball bleibt hängen.
40:15
Ass Nummer 18 des Schweizers!
30:15
Federer muss viel laufen, kann aber dann eine saubere Vorhand landen, worauf Cilic keine Antwort mehr weiss. Da hat der Schweizer seine Klasse unter Beweis gestellt.

15:15
Auf den unerzwungenen Fehler lässt Federer ein Ass folgen.
0:15
Federers Rückhand ist zu lang.
Entry Type
6:2 6:7 4:2 - Break - Roger Federer
Break für Federer! Cilics Vorhand landet neben dem Feld.

Entry Type
15:40 - Breakball
Cilic wehrt den ersten Breakball ab.
Entry Type
0:40 - Breakball
Federers variantenreiches Spiel bringt ihm drei Breakbälle ein.
0:30
Cilic wagt das Abenteuer am Netz, kann sich allerdings nicht durchsetzen.
0:15
Was war denn das? Cilic haut den Ball unbedrängt ins Netz.
Federers Asse:

Entry Type
6:2 6:7 3:2 - Game - Roger Federer
Federers zweiter Aufschlag ist unwiderstehlich, der Maestro holt sich das Game.

40:30
Cilic bringt einen gewaltigen Return im Feld unter, Federer verbleibt nur die Rolle als Zuschauer.

40:15
Cilics Return segelt am Feld vorbei.
30:15
Der nächste Punkt mit dem Aufschlag für Federer.
15:15
Federer setzt die Vorhand in die Maschen.
15:0
Cilic bringt die Vorhand nicht im Feld unter.
Entry Type
6:2 6:7 2:2 - Game - Marin Cilic
Federer scheitert an der Netzkante, was das nächste Game für Cilic bedeutet.
40:15
Cilic schlägt sein zehntes Ass.
30:15
Da war da Feld weit offen, aber Cilic spielt den Ball neben die Linie. Glück für Federer.
30:0
Federer umläuft Cilics Aufschlag, aber sein Return ist zu lang.
15:0
Cilic schlägt eine satte Vorhand und sichert sich den Punkt.
Entry Type
6:2 6:7 2:1 - Game - Roger Federer
Federer sichert sich das Game mit dem Aufschlag.

40:30
Cilic nimmt viel Risiko, scheitert aber am Netz.
30:30
Federers nächster Fehler bringt den Kroaten wieder heran.
30:15
Federer lässt Ass Nummer 16 folgen.
15:15
Federer schlägt das nächste Ass, Cilics Challenge verpufft im Wind.
15:0
Cilic landet den Return-Winner mit der Vorhand.

Entry Type
6:2 6:7 1:1 - Game - Marin Cilic
Der Kroate setzt eine Rückhand ins Feld und holt sich sein Game.
40:30
Cilics zweite Aufschläge scheinen ihm immer wieder Punkte zu bringen, so auch jetzt. Federers Return ist zu lang.
30:30
Federer riecht Cilics Aufschlag, aber dann landet seine Vorhand leider im Netz.
15:30
Cilics Rückhand bleibt an der Netzkante hängen.
15:15
Der längste Ballwechsel geht an Federer, weil er das Rückhand-Duell dominiert.
15:0
Cilic bringt Federer in Bedrängnis, es folgt der Fehler des Schweizers.
Entry Type
6:2 6:7 1:0 - Game - Roger Federer
Federer sichert sich sein Game mit dem Aufschlag.

40:15
Cilic holt sich einen Punkt bei Federers Aufschlag.
30:0
Cilic bringt den Return nicht ins Feld.
15:0
Federer schlägt ein weiteres Ass.
Die Statistiken zum 2. Satz
Entry Type
6:2 6:7 - Satz - Marin Cilic
Marin Cilic gewinnt das Tiebreak und den Satz. Sein Aufschlag war zu stark für Federer. Damit gibt der Schweizer den ersten Satz an diesem Turnier ab.

Entry Type
5:6 - Satzball
Federer lässt das dritte Ass im Tiebreak folgen.
Entry Type
4:6 - Satzball
Was für eine Kracher-Vorhand. Federer kann nur hinterherschauen.

4:5
Federer nimmt die Challenge, liegt aber falsch. Cilic führt wieder.
4:4
Schade, Federer spielt einen unerzwungenen Fehler.

4:3
Federer sichert sich den Punkt wegen Cilics Fehler.
4:3
Cilic verzieht den Return deutlich und muss Federer den Punkt zugestehen.
3:3
Fantastischer Return-Winner des Kroaten, da hat er den Braten gerochen.

3:2
Federer setzt Cilic unter Druck und holt sich das Minibreak.

2:2
Cilic wagt sich ans Netz und ist cross court erfolgreich.
2:1
Es folgt Nummer Elf hinterher.

1:1
Drei Versuche hat Federer, beim dritten folgt das Ass. Nummer Zehn übrigens für Federer.
0:1
Federer schlägt eine Rückhand, die hinter die Linie segelt. Punkt für den Kroaten.
Entry Type
6:2 6:6 - Game - Roger Federer
Federer schlägt sich mit einem Ass ins Tiebreak.

40:0
Auch der nächste Return ist zu lang.
30:0
Federers Aufschlag bringt Cilic nicht über die Netzkante.
15:0
Cilics Rückhand landet neben der Linie.
Entry Type
6:2 5:6 - Game - Marin Cilic
Cilic beendet sein Aufschlagspiel mit einem Ass.
40:0
Federer haut den Ball unbedrängt ins Netz.
30:0
Cilic dominiert einen längeren Ballwechsel, schlussendlich landet Federers Rückhand im Netz.
15:0
Federers Return landet bei Kraut und Rüben.
Entry Type
6:2 5:5 - Game - Roger Federer
Cilic schnuppert am Satzgewinn, verbrennt sich dann aber die Zunge und begeht zu viele unnötige Fehler. Federer bringt sein Game doch noch durch.
Vorteil Federer
Cilic kann Federers Aufschlag nicht retournieren.
40:40
Cilic kann den Sack nicht zumachen. Zum Glück, denn die Türe stand sperrangelweit offen.
Entry Type
30:40 - Satzball
Cilic kommt unverhofft zum Satzball wegen Federers Doppelfehler-
30:30
Auch Cilic liegt irgendwann mit der Challenge falsch. Und das zum richtigen Zeitpunkt für Federer. Sein Ass landet auf der Linie.
15:30
Der Maestro bekundet etwas Mühe und haut den nächsten Ball ins Netz.
15:15
Cilic bringt seinen Return nicht mehr zurück.
15:0
Doppelfehler von Federer.
User Avatar
Wahre Worte
von Smii91
So hat's Fedi wirklich verdient die 20 voll zu machen!!!
Entry Type
6:2 4:5 - Game - Marin Cilic
Cilic schlägt einen satten Vorhand-Winner und gewinnt das nächste Game.

Vorteil Cilic
Aufschlag nach aussen und dazu äusserst schnell, Federer hat das Nachsehen.
40:40
Cilic nimmt allen Mut zusammen und schlägt mit dem zweiten Aufschlag ein Ass.
Entry Type
30:40 - Breakball
Ein wunderbarer Passierball bringt Federer die nächste Breakmöglichkeit.

30:30
Cilic verzieht seine Rückhand deutlich.
30:15
Cilic mit dem nächsten Punkt durch den Aufschlag.
15:15
Cilic nimmt die nächste Challenge und hat erneut Recht! Der Kroate scheint heute ein Händchen für Hawk-Eye zu haben.
0:15
Stark, wie Federer Cilics zweiten Aufschlag angreift. Der Schweizer holt den Punkt.
Entry Type
6:2 4:4 - Game - Roger Federer
Cilic scheint den Ballwechsel in der Hand zu haben, aber seine Vorhand ist deutlich zu lang.

40:30
Und wie lässt man die Kritiker verstummen? Richtig, mit einem Ass!
30:30
Sehen wir selten und auch ungerne: Federer mit dem Doppelfehler.
30:15
Cilics Return kommt nicht zurück.
15:15
Cilics Vorhand ist zu lang, obwohl Federer ein wenig Mühe hat mit dem Ballwechsel.
0:15
Federer verliert den Punkt am Netz.
User Avatar
Musikalische Unterstützung für den «Fed Express»
von TomAss
Chum jetzä!!
Give us one more grand slam!
Fedi song lose!!
Entry Type
6:2 3:4 - Game - Marin Cilic
Cilic beendet das Game mit einem Ass. Im Schnitt hat der Kroate aber mehr als doppelt so lange wie Federer, bis er seine Aufschlagspiele beendet hat.

40:15
Cilic zwingt Federer zum Fehler.
30:15
Den schnellsten Aufschlag (214 km/h) der Partie bringt Federer nicht zurück.
15:15
Dieser Return ist besser und stellt Cilic vor Probleme. Punkt für den Schweizer.
15:0
Federers Return kommt nicht zurück.
Entry Type
6:2 3:3 - Game - Roger Federer
Federer dominiert sein Aufschlagsspiel nach Belieben und beendet dieses mit einem Ass.
40:0
Cilics Return bleibt im Netz hängen.
30:0
Der Schweizer ist am Netz erfolgreich.

15:0
Cilic kann Federers Rückhand nicht mehr im Feld unterbringen.
Entry Type
6:2 2:3 - Game - Marin Cilic
Cilic beendet das Game mit einem Ass.

Vorteil Cilic
Federer bringt den Aufschlag nicht zurück.
40:40
Cilic wehrt diese allerdings mit dem Aufschlag ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Federers Vorhand-Winner bedeutet die nächste Break-Möglichkeit.

30:30
Cilic holt den Punkt mit dem Aufschlag.
15:30
Cilic wird erneut beim zweiten Aufschlag unter Druck gesetzt. Federer holt sich den nächsten Punkt.
15:15
Federer als Verteidigungsminister – doch schlussendlich setzt sich Cilic mit dem dritten Smash durch.

0:15
Cilic verliert den nächsten Punkt an Federer.
Das Statement der Veranstalter zur geschlossenen Arena

Entry Type
6:2 2:2 - Game - Roger Federer
Federer gleicht bei den Games aus.
40:15
Der Schweizer lässt das nächste Ass, das fünfte, folgen.
30:15
Wunderbare Bälle spielt Federer hier, Cilic bleibt das Nachsehen.

15:15
Cilic bleibt geduldig und versenkt einen Winner gegen den Lauf von Federer.
15:0
Cilic gelingt der Return nicht.
Kontroverse für die Werbepause


Die Unterschiede beim Warm-Up könnten gravierender sein als erwartet.
Entry Type
6:2 1:2 - Game - Marin Cilic
Cilic gewinnt dieses Marathon-Game schlussendlich nach gut neun Minuten. Zum Vergleich, der erste Satz dauerte nur drei Minuten länger.
Vorteil Cilic
Federer misslingt die Vorhand und landet neben dem Feld.
40:40
Aber der Kroate hat die Rechnung nicht mit Federers Return-Winner gemacht. Super gespielt vom Schweizer.

Vorteil Cilic
Ein konsequenter Aufschlag bringt Federer zwar zurück, aber dort wartet der Kroate und holt sich den Spielball.
40:40
Was ist bei Cilic nur los? Sein 17. Fehler bringt wieder Einstand.
Vorteil Federer
Federer retourniert zu vorsichtig und schenkt Cilic den Punkt.
40:40
Cilic macht den nächsten Fehler, definitiv die Schwachstelle des Kroaten zu Beginn dieser Partie.
Vorteil Cilic
Federers Return ist zu lang.
40:40
Kawumm! Cilics Kracher-Ass sorgt wieder für Einstand. Hawk-Eye gibt dem Kroaten recht.

Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Cilic begeht den dritten Fehler in Serie.
40:40
Cilic mit dem nächsten unerzwungenen Fehler.

40:30
Cilic kommt mit Federers Return nicht klar und haut den Ball hinter die Linie.
40:15
Cilic auf dem Weg zum nächsten Game.
30:15
Allerdings verliert der Schweizer den nächsten Punkt.
15:15
Federer weicht nicht zurück und zwingt Cilic zum Fehler.
Entry Type
6:2, 1:1 - Game - Roger Federer
Federer wehrt alle Breakbälle Cilics ab und bringt seinen Aufschlag durch.

Vorteil Federer
Cilic kommt nicht an den Aufschlag ran.
40:40
Auch die zweite macht der Schweizer zunichte. Sein Vorhand-Winner landet wunderbar im Eck.
Entry Type
30:40 - Breakball
Die erste wehrt Federer mit einem Ass ab.
Entry Type
15:40 - Breakball
Cilic wie verwandelt, der Kroate erspielt sich die ersten Breakchancen.
15:30
Schade, auch die Vorhand schafft es nicht über die Maschen.
15:15
Ach du doofe Netzkante! Federers Rückhand bleibt hängen.
15:0
Starker Aufschlag von Federer, Cilic kann nicht retournieren.
Die Statistik ist auf Rogers Seite

Entry Type
6:2, 0:1 - Game - Marin Cilic
Der Kroate bringt seinen Aufschlagsspiel durch.
40:15
Cilics zweiter Aufschlag wird von Federer angegriffen und begeht anschliessend den Fehler. Punkt für den Schweizer.
40:0
Es folgt gleich der nächste Punkt mit dem Aufschlag.
30:0
Cilic dreht auf, das nächste Ass des Kroaten.
15:0
Federers Return bleibt im Netz hängen.
Die Statistiken zum 1. Satz
Nur Mirka bleibt sitzen

Entry Type
6:2 - Satz - Roger Federer
Federer holt sich den ersten Satz, da war wenig Gegenwehr von Cilic erkennbar.
Entry Type
40:15 - Satzball
Das dritte Ass bringt Federer den Satzball.
30:15
Federer mit seinem nächsten Ass, das zweite bislang.
15:15
Sauber gespielt von Cilic, er schlägt Federer cross court.

15:0
Cilics Vorhand ist zu lang.
Entry Type
5:2 - Game - Marin Cilic
Cilic wird bei zweitem Aufschlag unter Druck gesetzt, schlussendlich macht Federer einen Fehler und Cilic holt sich sein zweites Game.
40:0
Federers Slice schwebt durch die Rod-Laver-Arena und bleibt leider an der Netzkante hängen.
30:0
Und gleich der nächste Aufschlag des Kroaten landet im Feld. Federer kann nur hinterher sehen.
15:0
Cilic setzt ein Ass ins Feld.
Entry Type
5:1 - Game - Roger Federer
Das dritte Aufschlagspiel, das Federer zu Null gewinnt. Erst einen Punkt musste er Cilic zugestehen.
40:0
Federer spielt sein erstes Ass.
15:15
Die Vorhand des Kroaten misslingt zurzeit immer wieder.
Entry Type
4:1 - Game - Marin Cilic
Das erste Game für Cilic. Er zwingt Federer zum Fehler.

40:30
Cilic holt sich den Punkt mit der Rückhand.
30:30
Federer rennt und rennt und spielt dann einen Ball, den Cilic nicht mehr übers Netz bringt. Klasse Laufarbeit des Schweizers.
30:15
Federer setzt Cilic bei dessen zweiten Aufschlag erfolgreich unter Druck.
30:0
Das erste Ass der Partie schlägt Cilic.
15:0
Federer haut den Ball mit der Rückhand neben die Linie. Der erste unerzwungene Fehler des Schweizers.
Entry Type
4:0 - Game - Roger Federer
Nach zwölf Minuten führt Federer bereits mit 4:0. Der Schweizer scheint es eilig zu haben.
40:15
Cilic holt den ersten Punkt bei Federers Aufschlag mit einer satten Vorhand.
40:0
Cilic misslingt der Return. Bislang konnte der Kroate keinen Punkt bei Aufschlag Federer landen.
30:0
Ein schneller Ballwechsel entscheidet Federer für sich.
15:0
Federer setzt Cilic unter Druck, dieser haut die Vorhand neben die Linie.
Entry Type
0:3 - Break - Roger Federer
Unglaublich, Cilic verzieht die nächste Rückhand und damit holt sich Federer das Doppelbreak.

Entry Type
15:40 - Breakball
Cilic holt den Punkt nach einem ersten längeren Ballwechsel.
Entry Type
0:40 - Breakball
Da ist die erste Gelegenheit fürs nächste Break, denn Cilic verzieht erneut die Vorhand.
0:30
Glücklicher Return Federers und Cilic verspringt der sichere Punkt. Sofort wechselt der Kroate den Schläger.
0:15
Cilics Rückhand ist zu lang.
Entry Type
2:0 - Game - Roger Federer
Cilic scheint Mühe mit dem Tempo des Schweizers zu haben. Federer bestätigt das Break.
40:0
Variantenreich wie der Schweizer auftritt. Cilic bleibt am Netz hängen.
30:0
Federer wagt sich ans Netz und holt sich den Punkt mit der Vorhand.

15:0
Cilics Fehler bringt den Punkt für Federer.
Entry Type
1:0 - Break - Roger Federer
Break für Federer! Cilics Smash bleibt im Netz hängen. Das ist der Start nach Mass.

Entry Type
30:40 - Breakball
Federer geht ins Feld und schlägt einen tollen Winner mit der Rückhand.

30:30
Federers Return bringt Cilic ins Wanken, der Punkt geht an den Maestro.
30:15
Der nächste Punkt geht wieder an den Kroaten.
15:15
Cilics Rückhand bleibt im Netz hängen.
Entry Type
15:0 - Erster Aufschlag des Spiels - Marin Cilic
Cilic holt sich den ersten Punkt der Partie mit dem Aufschlag.
Die beiden Finalisten spielen sich ein
Der Einlauf durch die Katakomben der Rod-Laver-Arena
Die Zuschauer haben die Plätze bezogen
Die Fans von Roger Federer haben die Arena fest im Griff. Aber es sind auch einige kroatische Anhänger vor Ort.
Federer und Cilic auf dem Weg in die Rod-Laver-Arena
Sogar die Sonntagskirche wird für Federer geschwänzt

Das Dach bleibt definitiv geschlossen

Wie beurteilen eigentlich die beiden Finalisten die Ausgangslage?

Wie steht es um die Fitness der beiden Kontrahenten?


Cilic hat mehr Zeit auf dem Court verbracht als Federer. Der Kroate stand rund sechs Stunden länger auf dem Platz als der Schweizer. Verglichen mit den vergangenen Finals der letzten fünf Jahre stand Federer am kürzesten auf dem Hartplatz.
Das Dach bleibt zu
Das Finale der diesjährigen Australian Open wird offenbar Indoor ausgetragen, die Veranstalter machen den Deckel drauf. Die Temperaturen seien schlicht zu hoch. Bringt das Federer den entscheidenden Vorteil? Wir werden sehen, in etwas mehr als dreissig Minuten soll es losgehen.
Die Federer-Fans beziehen ihre Plätze

Lektüre für zwischendurch (falls die müden Augen dies schon zulassen)
Natürlich haben auch die Damen ein Wörtchen mitzureden an den Australian Open. Und da hat sich gleich einiges getan. Die Dänin Caroline Wozniacki gewinnt ihr erstes Grand-Slam-Turnier.
Denmark's Caroline Wozniacki kisses her Australian Open trophy, the Daphne Akhurst Memorial Cup in the Royal Botanical Gardens in Melbourne, Australia, Sunday, Jan. 28, 2018. Wozniacki defeated Romania's Simona Halep 7-6, 3-6, 6-4 in Saturday's final.(AP Photo/Ng Han Guan)
Nun aber zurück zu Federer. Der Basler strebt seinen 20. Grand-Slam-Titel an. Dafür wird er irgendwann Matchbälle brauchen. Hier sind sämtliche Punkte Federers, die ihm die begehrtesten Trophäen des Tennis gebracht haben. Zurücklehnen und geniessen.
Die Wettquoten sprechen für Federer
Bei bet365 ist Federers Quote (1.22) etwa gleich wie bei William Hill (1.25). Auch bwin bietet eine Quote von 1.22 für einen Sieg Federers. Cilic ist bei allen Wettanbietern zwischen 4.20 und 4.50 angesetzt. Der Kroate gilt also als Aussenseiter laut den Wettportalen.
Federers Weg in den Final der Australian Open

Cilic strebt seinen zweiten Major-Titel an
Der Head-to-head-Vergleich zeigt Federer als Favoriten. Von den bisherigen neun Partien gewann Federer deren acht. Doch genau diese eine Niederlage gegen Cilic am US Open 2014 war besonders schmerzhaft. Denn ein Sieg im Halbfinal wäre der wohl sichere Titel gewesen, weil Nishikori zuvor Djokovic aus dem Weg geräumt hatte.
epa04391863 Marin Cilic of Croatia reacts with the championship trophy after defeating Kei Nishikori of Japan to win the men's final match on the fifteenth day of the 2014 US Open Tennis Championship at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 08 September 2014. The US Open runs through 08 September, a 15-day schedule.  EPA/JUSTIN LANE
Doch Cilic gewann die Partie gegen Federer mit 6:3, 6:4, 6:4 und sicherte sich dann im Final seinen ersten Major-Titel. Mit einem Sieg heute wäre Maren Cilic der erste Kroate, der mehrere grosse Titel vorweisen könnte. Der «Fed Express» sollte also gewarnt sein, denn der Kroate wird alles daran setzen, dieses Finale zu gewinnen.
Rückblick auf Federers Titel des letzten Jahres
Es war eines der grössten Comebacks in der Tennis-Geschichte, als Federer nach seiner halbjährigen Pause in Melbourne auf die Tour zurückkehrte. Dank Fünfsatzsiegen gegen Kei Nishikori und Stan Wawrinka erreichte der Schweizer den Final, in dem er auf seinen ewigen Rivalen Nadal traf. Und die beiden boten sich erneut ein Duell für die Ewigkeit, dass Federer im fünften Satz mit 6:3 für sich entschied, nachdem er 1:3 zurückgelegen hatte. «Es war einer der besten Momente meines Lebens», sagte Federer rückblickend. (sda)
ZUM FINAL VON ROGER FEDERER GEGEN DEN KROATEN MARIN CILIC AN DEN AUSTRALIAN OPEN 2018 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL MIT DEN FINALTEILNAHMEN VON FEDERER ZUR VERFUEGUNG - Switzerland's Roger Federer, right, is congratulated by Spain's Rafael Nadal, after Federer won the men's singles final at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Sunday, Jan. 29, 2017. (KEYSTONE/AP Photo/Dita Alangkara)
Während bei uns der Tag erst beginnt, neigt er sich in «Down Under» dem Ende zu

Die beiden Kontrahenten haben öfters als geplant Zeit miteinander verbracht
Marin Cilic hiess der Gegner, als Roger Federer im Juli in Wimbledon seinen 19. und bisher letzten Grand-Slam-Titel gewann. Und auch an den ATP-Finals in London Ende Saison trafen die beiden aufeinander. Auch abseits des Courts haben sich Federer und Cilic im letzten halben Jahr öfter gesehen und besser kennengelernt. Zuerst am Laver Cup, als die beiden die Farben von Team Europa vertraten, und dann Ende November in den Ferien auf den Malediven, als sich die Wege der beiden per Zufall kreuzten.

Nach ein paar Tagen auf den Trauminseln im Indischen Ozean fragte Cilic bei Federer an. «Um ein paar Bälle zu spielen, um etwas im Rhythmus zu bleiben», so Federer, der ansonsten in den Ferien gelegentlich mit seiner Frau Mirka spielt. Neben dem Platz trafen sie sich später auf ein paar Drinks, Federer lernte Cilics Verlobte kennen und erfuhr aus erster Hand, dass der Kroate sich von seinem Trainer Jonas Björkman trennen wird. Federer schätzte Cilics Anwesenheit und Offenheit.

Am Sonntag im Scheinwerferlicht der Rod Laver Arena wird die Kameradschaft für ein paar Stunden aber ruhen. Federer ist sich diese Situationen gewohnt, Sentimentalitäten kennt er keine. «Hart aber fair», lautet sein Motto auf dem Platz. «Nach der Partie kann man von mir aus wieder zusammen Party machen.» Und für Trainer Severin Lüthi ist klar: «Jeder hat ein genug grosses Ego und will den Match gewinnen.» (sda)
Der «Maestro» dirigiert erfolgreich sich durch die Australian Open
Für Federer verlief bislang alles nach Plan. Der «Fed Express» rollte in den letzte zwölf Tagen durch den Melbourne Park. Nur knapp elf Stunden und somit weniger als zwei Stunden pro Partie stand er auf dem Platz, einen Satz hat er noch nicht abgegeben. Ein Selbstläufer wird der Final trotz der hervorragenden Ausgangslage aber nicht. «Cilic wird einen guten Match machen und Roger nichts schenken», sagt Lüthi. Auch wenn der Kroate im Wimbledon-Final leicht angeschlagen ohne Chance geblieben war, die Erfahrung des Triumphs am US Open 2014 wird ihm helfen. «Er hat ein Grand-Slam-Turnier gewonnen und damit die Zweifel ausgeräumt, dass er es schaffen kann», so Lüthi. Und Federer sagt: «Marin ist stark genug, um mich zu schlagen.» (sda)
So stellt man sich ein richtiges Warm-Up vor

SRF 2 - HD - Live

Die besten Bilder des Australian Open 2018

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel