Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Jan Böhmermann in seiner Homoöpathie-Werkstatt. screenshot: youtube/ neo magazin royale

Böhmermann hat gerade die Homöopathie zerstört



Deutsche geben im Jahr 670 Millionen Euro für Homöopathie aus. Für Jan Böhmermann ist das eine unglaubliche Zahl. Denn Globuli sind für den TV-Satiriker nichts anderes als «geschüttelter Quatsch».

Die Wirkung von homöopathischen Heilmittel sei über den Placebo-Effekt hinaus nie bewiesen worden, sagt Böhmermann in einer neuen Ausgabe des «Neo Magazin Royale,» das auf ZDF ausgestrahlt wurde.

Der 38-Jährige nimmt in seiner Sendung die Homoöpathie komplett auseinander. Böhmermann erklärt mehrfach, dass homöopathische Mittel keinerlei Wirkstoffe enthalten würden. Dennoch würden gerade gut ausgebildete Menschen Millionen für die Globuli ausgeben.

Das Perfide sei unter anderem, so Böhmermann, dass Homoöpathie vielfach mit Naturheilkunde verwechselt werde, die zweifelsohne Wirkung haben kann.

Den ganzen 23-Minuten-Rant, den du dir unbedingt anschauen solltest, gibt es hier:

Wie stark verdünnt ein Wirkstoff wird, zeigen Böhmermann und sein Team in folgendem Video:

Wie sieht es eigentlich in der Schweiz aus?

Hierzulande sind Globuli etwa ähnlich beliebt wie in Deutschland. Walter Stüdeli, Chef des Verbands für komplementärmedizinische Heilmittel SVKH, sagte gegenüber dem Blick, dass Schweizer und Schweizerinnen rund 60 Millionen Franken pro Jahr für Homöopathie ausgeben würden.

Seit 2017 sind komplementärmedizinische Methoden wie etwa die Homöopathie im Leistungskatalog der Grundversicherung. Die Vergütung dieser Leistungen geht zurück auf eine Volksabstimmung im Jahr 2009. Damals stimmten rund zwei Drittel der Stimmbürger und Stimmbürgerinnen dem Gegenvorschlag zur Initiative «Ja zur Komplementärmedizin» zu.

Im Leistungskatalog steht also eine Therapiemethode, deren Wirkung über den Placebo-Effekt hinaus nie bewiesen wurde. (cma)

Sektenblog

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Sektenblog

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

501
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

320
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

204
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

169
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

392
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

231
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

370
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

313
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

375
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

138
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

190
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

131
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

352
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel

Sektenblog

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

501
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

320
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

204
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

169
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

392
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

231
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

370
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

313
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

375
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

138
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

295
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

70
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

190
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

131
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

331
Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

352
Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

194
Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

334
Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

222
Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

157
Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

126
Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

183
Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

125
Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

170
Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

105
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

270
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
270Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • inmi 19.06.2019 14:44
    Highlight Highlight Schön wärs.
  • Hasek 18.06.2019 15:22
    Highlight Highlight Bei mir wirken Globuli leider nicht. Dafür eine Flasche guter Rotwein, ich schwör! Bezahlt mir das die Krankenkasse jetzt auch, wenn ich selbst ganz fest davon übereugt bin, dass es wirkt?
  • Denk Mal 18.06.2019 09:39
    Highlight Highlight Würden die synthetischen Medikamente nach homöopathischen Methoden getestet, würden die meisten auch durchfallen. So ist es auch umgekehrt der Fall. So sind die Vergleichsmöglichkeiten begrenzt, denn es sind diametral erschienene Ansatzweise. Selbsternannte Kritiker können da zur Klärung rein gar nichts beitragen
    • Mutzli 18.06.2019 12:37
      Highlight Highlight @Dank Mal

      Was sollen denn diese homöopathischen Methoden sein? Medikamenttests sind nicht einfach Formelberechnungen, Molekülanalyse oder was weiss ich was. Der entscheidende Hauptteil und Beleg für die Wirksamkeit sind doppelblinde Studien.

      D.h. das Medikament wird Personen mit dem zu behandelnden Problem verabreicht +eine Kontrollgruppe, welche ein Placebo kriegt & die Verteilung bleibt streng geheim.

      Anschliessend wird rein gemessen, wer sich in welchem Zeitrahmen wie erholt. Systematische Beobachtung.

      Wenn also Globuli etc. effektiv heilen würden, müsste das so ja auch erfasst werden!
    • SanchoPanza 18.06.2019 13:08
      Highlight Highlight beschreib mal diese homöopathischen Methoden zur Wirksamkeitsüberprüfung? Nimmt mich ehrlich wunder.
    • Ralph Moses 18.06.2019 13:10
      Highlight Highlight Zur Klärung beitragen? Es ist bereits bewiesen!
      Und es gibt nicht einen einzigen Beweis für die Wirksamkeit, nicht EINEN!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bert der Geologe 18.06.2019 09:13
    Highlight Highlight Ich bleib dabei: Homöopathie ist zwar Zucker und geschütteltes Wasser mit einer Zaubergeschichte. Das richtige Mittel für Hypochonder, wehleidige Menschen. Wenn die statt ständig zum Arzt zu seckeln ein Kügelchen schlucken, ist doch allen geholfen. Die Meisten bezahlen es ja mit der Jahresfranchise selbst. So what? Wo ist der Schaden?
    • Ich hol jetzt das Schwein 18.06.2019 11:11
      Highlight Highlight Der Schaden ist dort, wo:
      -wegen Homöopathie auf wirkungsvolle Therapie verzichtet wird, z.T. bis es dann zu spät ist und deshalb massiv höhere Kosten entstehen,
      -Kinder und/oder Tiere mit Homöopathie "behandelt" werden und deswegen unnötig leiden,
      -Menschen suggeriert wird, dass beim kleinsten Wehwehchen ein Mittelchen genommen werden kann und es dann "bessert",
      -Millionen von Franken für nichts ausgegeben werden (ja, es macht nicht viel aus auf die gesamten Gesundheitskosten), wenn man diese Kohle sparen könnte (es gibt ja auch niemand Geld für fliegende Teppiche aus...).
  • Nachdenklich 18.06.2019 09:06
    Highlight Highlight 0,003 % sind schon krass ;-) Echt Leute geht arbeiten. 800‘000 CHF pro Jahr für Krankenkassen Leitung, 13 Mio Roche Leitung usw. das stört uns dann nicht....

    https://www.zeit.de/amp/wirtschaft/2016-12/homoeopathie-medikamente-krankenkassen-leistungen-kunden-wettbewerb
    • LucyT 18.06.2019 13:03
      Highlight Highlight Seit wann bezahlt die Krankenkasse die Löhne / Boni von Pharmafirmen?
      Versteh mich nicht falsch, 13 Mio. Lohn ist natürlich zu viel, hat jedoch überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.
    • Neruda 18.06.2019 16:03
      Highlight Highlight Ehm, wer bezahlt die Medikamente, welche die Pharmafirmen uns zu völlig überrissnen Preisen verkaufen? Genau, die Krankenkassen und somit finanzieren wir durch unsere Prämien die riesigen Gewinne der Pharmamultis!
    • Mutzli 18.06.2019 19:21
      Highlight Highlight @Neruda

      Und deshalb ist es besser Zuckerpillen zu einem absolut wahnsinnigen Preis zu verkaufen?

      Auch Globulihersteller sind eine Industrie, mit zig Milliarden Umsatz global und Gewinnorientierung. Z.b. allein Weleda hatte letztes Jahr gesamt einen Umsatz von über 400 mio. Fr. & 10% Wachstumsrate.

      Ich bin als schlimmer Linker Big Pharma gegenüber mehr als kritisch eingestellt (inkl. Wie Wissenschaft durch wirt. Interessen verzerrt werden kann), aber deshalb ist die “Gegenseite“ nicht automatisch besser.

      Und die Studien sprechen eine klare Sprache was Kosten/Nutzen angeht bei Globuli.
    Weitere Antworten anzeigen
  • imposselbee 18.06.2019 08:21
    Highlight Highlight Wenn wir schon so offen zu Globulis sind, könnten wir doch gleich sämtliche Drogen in Schweizer Qualität freigeben. Oder bricht da ein ganzer Wirtschaftssektor zusammen?
  • Fredz 18.06.2019 08:09
    Highlight Highlight Es wird nicht der Wirkstoff weitergegeben, sondern die Information. Die Wirkung ist längst erwiesen. Nie würde die KK sonst die Kosten übernehmen. Auch nicht für Akupunktur,
    Chin. Medizin, und zahlreiche Therapien. Böhmermann lebt im letzten Jahrhundert.
    Und übrigens: wie erklärt man einen Placebo-Effekt bei Tieren ?
    • ChillDaHood 18.06.2019 09:50
      Highlight Highlight Äh, umgekehrt wird ein Schuh draus... Die Nichtwirkung ist eher erwiesen. Was die KK übernimmt entschied das Stimmvolk und nicht die Wissenschaft. TCM und Naturheilkunde ist NICHT das selbe wie Homöopathie und bei Tieren wirkt der "Placebo by Proxy" Effekt.

      Gern geschehen...
    • cheeky Badger 18.06.2019 10:31
      Highlight Highlight Verlink uns bitte studien mit versuchen an Tieren.

      Hier meine Erklärung. Das Tier merkt nichts vom Globuli. Der Tierhalter schätzt den Zustand des Tiers danach besser ein, da er davon ausgeht, dass das „Medikament“ wirkt. Der Ploceboeffekt findet hier also im Kopf des Tierhalters statt.
    • tantemagda 18.06.2019 10:34
      Highlight Highlight Wie schon zum ungefähr 5 Mio. Mal: Placebo by Proxy.

      Bei Gelegenheit könnten alle, die immer noch dasselbe ausgelutschte Argument bringen, „confirmation bias“ und „Perseveranz von Überzeugungen“ nachlesen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 18.06.2019 07:49
    Highlight Highlight Hilfe!
    Meine Arbeitskollegin findet die konventionelle Landwirtschaft besser, als die bio-organische Landwirtschaft und will Homöopathie-Ausbildung beginnen!
    Wie geht so etwas zusammen?
    Offenbar IST es möglich!
    Schafft die Homöopathie vielleicht einen Ausgleich zum technokratisch-mechanistischen Wirtschaftlichkeit-Denken, ähnlich wie Jogastunden und Fitnesscenter-Besuche einen Ausgleich für Bürolisten schaffen?
    Ich weiss es nicht, da ich in der bio-organischen Landwirtschaft engagiert bin und weder mit Joga, noch mit Fitnesscentern etwas anfangen kann.
  • Henzo 18.06.2019 07:12
    Highlight Highlight Zerstört.... ist er Dan Shapiro?
    Meine Meinung: so lange es wirkt, wirkt es. Ob dabei der Mechanismus Placebo ist oder nicht, spielt keine Rolle. Homöpathie bietet für viele Menschen eine gute Lösung für manches Problem. Warum wollt ihr denen das nehmen und feiert die "Zerstörung"? ...und anschliessend wieder über die Big-Pharma her ziehen, sich über die Löhne beschweren und sagen, dass wir euch extra süchtig machen...
    Ich find, jede chann mache was er will, will jede stoht dezue was er macht ...oder so.
    • Zecke 18.06.2019 08:14
      Highlight Highlight @Henzo Haben Sie den Beitrag gesehen?
    • Chili5000 18.06.2019 08:33
      Highlight Highlight Unsere Prämien steigen und wir bezahlen diesen Sch... ähm Seich!
    • smooth.operator 18.06.2019 08:41
      Highlight Highlight Es geht hier nicht darum, jemandem etwas wegzunehmen. Es geht darum, dass diese Medikamente eben über die Krankenkasse via Solidaritätsprinzip von allen mitgezahlt werden. Da ist es nicht weit hergeholt, einheitliche Voraussetzungen für die Übernahme der Kosten zu verlangen. Dazu gehört bei jeder anderen Behandlung auch, dass die Wirkung über den Placeboeffekt hinaus gehen muss. Homöopathie ist hier die einzige Ausnahme! ALLES kann Placeboeffekt haben je nach Weltbild des Patienten. Nach der gleichen Logik könnte die KK Weihrauch und Pilgerfahrten für Katholiken übernehmen. Denen hilft's ja!
    Weitere Antworten anzeigen
  • In vino veritas 18.06.2019 06:15
    Highlight Highlight Leider glauben immer noch viel zu viele an solchen Quatsch. Wenn ich kein Gewissen hätte würde ich diesen Esoterikern schon längst Anti 5G Bettwäsch im Kombipaket mit Globuli-Chügeli für 349.95 andrehen.
  • MaJoR ToM 18.06.2019 06:10
    Highlight Highlight Und jetzt lieber Böhmermann, mach einen Film über Religion.
    Die Parallelen könnten nicht grösser sein.
    Nur wird im Fahrtwasser der Religion RICHTIG viel Kohle gemacht!
  • G. Schmidt 18.06.2019 00:21
    Highlight Highlight Und da wundern sich Leute, warum die KK-Prämien weiter ansteigen, wenn dieser Quatsch durch die Grundversicherung abgedeckt ist...
    • Sta Tor 18.06.2019 08:11
      Highlight Highlight Sind die KK-Prämien wirklich ein Argument? Rund 8mio Franken der 30mia Franken Kosten der Grundversicherung fallen auf die Homöopathie. Das sind glaub ich 0.026%. Da ist der ganze Verwaltungsaufwand, Werbung und die ab und an horrenden Entlöhnungen des Managements bei den den 58 Krankenkassen wohl einiges höher. Das bezahlen wir auch, ob wir wollen oder nicht. Ich finde Homöopathie auch Quatsch aber die 1.- pro Jahr kann ich entbehren und falls es jemandem hilft , auch wenn es nur Placebo oder Hokuspokus ist, finde ich es ok.
      Homöopathie bei schweren Erkrankungen finde ich klar fahrlässig.
    • Aniki 18.06.2019 22:14
      Highlight Highlight @StaTor
      Finde ich gar nicht OK! Sogar 1 Rappen finde ich noch zu viel und das nicht weil ich ein Geizhals bin. Es geht einzig allein ums Prinzip. Wo fängt Blödsinn an und wo hört’s auf? Wieso muss überhaupt die Allgemeinheit für diesen Blödsinn bezahlen? Soll jetzt jeder eine Liste mit Dingen erstellen die ihm/ihr gut tun und dann dies von seiner KK abziehen können?
      Ich dachte die Massage von Böhmermann war mehr klar, so kann man sich irren.
  • Resche G 18.06.2019 00:00
    Highlight Highlight Habe einmal die SwissMedic-Bestimmungen für die Zuslassung von Homöopatie angeschaut. Kostet einmalig 500 für das Erfassen der Firma danach 10.- für jedes Medikament welches man gerade selber online eintragen kann... Aber was soll man für das Verkaufen von Wasser und Zucker auch mehr verlangen🙈😂
  • moedesty 17.06.2019 23:04
    Highlight Highlight wie er jetzt einen auf john oliver macht.
  • Sir_Nik 17.06.2019 22:54
    Highlight Highlight Wenn man Homöopathie Gläubige schütteln würde...würde sich dann die nicht nachweisbare Menge an vorhandener Intelligenz potenzieren? 🤔🤔

    • Royalrider 18.06.2019 09:45
      Highlight Highlight 0 lässt sich nicht potenzieren

  • famu 17.06.2019 22:44
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht, wieso man sich über den Placebo Effekt so lustig macht. Immerhin hat er 20% Wirkung und beweist, was Gedanken bewirken können. Die meisten Leute nehmen Medikamente mit Nebenwirkungen ein und nutzen die Kraft der Gedanken überhaupt nicht. Das ist doch irgendwie bescheuert.
    • drjayvargas 17.06.2019 23:43
      Highlight Highlight Das ist zwar schön, aber dazu braucht es keine Krankenkassendeckung. Das ist doch irgendwie bescheuert.
    • Mutzli 18.06.2019 00:21
      Highlight Highlight @famu

      Der Placebo-Effekt ist keine Eigenheit von Globuli & Co.
      Auch bei effektiven Medikamenten kommt dieser zusätzlich zum Tragen, was zu einem gewissen Grad auch bewusst beeinflusst werden kann. Z.B. Tablettengrösse, Farben etc.

      Also absolut kein Argument pro Globuli.
    • smooth.operator 18.06.2019 08:47
      Highlight Highlight Es geht hier mehr um die Frage, ob das Zeug von der Grundversicherung getragen werden soll. Und wenn wir uns darauf einigen, dass der Placeboeffekt als Wirkung zur Übernahme ausreicht, dann soll bitte auch alles mit Placebowirkung übernommen werden. Zum Beispiel auch Behandlungen bei irgendwelchen Voodoo-Quacksalbern. Denn je nach Weltanschauung kann wirklich ALLES Placeboeffekt haben. Warum beschränken wir uns dann nur auf die Globuli?
  • Armend Shala 17.06.2019 22:42
    Highlight Highlight Im Chindgsi von der Tochter eines Kollegen, liess eine Mutter die Borreliose ihres Kindes mit irgendwelchen Kügeli „behandeln“. Natürlich alles für nichts, das Kind fehlte mehrere Wochen.
    • Else 18.06.2019 09:04
      Highlight Highlight aber jetz ist es wieder gesund! Dann haben die Chügelit wohl doch geholfen :-D
    • fidget 18.06.2019 10:51
      Highlight Highlight Wer bei solchen Erkrankungen noch mit Globuli arbeitet, der handelt grobfahrlässig und gefährdet das Leben des eigenen Kindes.
  • McNulty 17.06.2019 22:40
    Highlight Highlight Ich verstehe die Aufruhr um Hom. nicht ganz. In den letzten Monaten habe ich unzählige Formate gesehen welche eine gesamte Ausgabe darauf verwendet haben auf den H-Jüngern herumzutrampeln, sie lassen sich halt easy in die Aluhut-Ecke stellen und geben so ein billiges Ziel ab.
    Jedoch wurden mit H. '18 laut JB in DE 670 Mio Eur. umgesetzt. Das macht ca. 0.85% der K'kassenausgaben in DE aus. Daher denke ich, dass wir im Gesundheitswesen gravierendere Herausforderungen zu meistern haben als dieses knappe 1% und uns besser daran machten diese zu lösen, statt auf ein paar Abergläubigen rumzutreten.
    • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 23:41
      Highlight Highlight Wenn wir die Ausgaben für den Glauben an das fliegende Spaghettimonster auch über die Krankenkasse abrechnen können, bin ich fast mit dir einverstanden.
    • rilkar 18.06.2019 00:01
      Highlight Highlight ja aber die Studienlage sagt eindeutig, dass Homöopathiejünger deutlich mehr Kosten verursachen da sie grundsätzlich häufiger beim Arzt sind. Will ja nicht wissen, wieviele teure Krebsbehandlungen im Anfangsstadium günstiger behandelt hätten werden können da abgewartet...ääh Zucker eingeworfen wurde.
      Und ausserdem gehört Homöopathie in den Esoterikladen und nicht in die Apotheke, da wird den Unwissenden dieser Quatsch ja noch als wirksam verkauft (genau wie Schüssler Salze, Bachblüten, Spagyrik, you name it)
    • NoMar 18.06.2019 00:25
      Highlight Highlight Ich hoffe du konntest die Zeit sinnvoll nutzen, die du durch die zahlreichen Abkürzungen in deinem Kommentar gewonnen hast.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bleuchamp 17.06.2019 22:09
    Highlight Highlight Mir hats geholfen... Die Krankenkasse muste nix bezahlen, 120.- bezahlte ich selber (3xDosis+Konsultation)... Mir egal was drin ist oder was nicht drin ist, immer noch besser als unzählige Kortisonbehandlungen die nichts gebracht hatten und vom Schularzt abgegeben wurden!
    • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 23:45
      Highlight Highlight Das beweist, das du nicht laktoseintollerant bist. Soweit gebe ich dir Recht.

      Schade finde ich, dass du nebenbei noch einen Stich gegen einen Arzt mit 6+ Jahren Studium abgibst, als wären damit 500 Jahre Forschung widerlegt.
    • Pafeld 18.06.2019 00:13
      Highlight Highlight Darf ich Sie auch nach Strich und Faden verarschen? Ich verlange auch nur 110 CHF.
    • dä dingsbums 18.06.2019 01:20
      Highlight Highlight Es ist ja wissenschaftlich erwiesen, dass ein Placebo wirken kann.

      Ist doch super, dass das bei Dir auch der Fall war und es Dir jetzt besser geht.

      Am Wirkstoff im Globuli lag es aber ganz sicher nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sharkdiver 17.06.2019 21:51
    Highlight Highlight Was viele nicht wissen, dass die Homöopathie sehr klein war bis Hitler kam und sie zur neuen Deutschen Medizin erkohr. Sehr viel was heute in der hömeopathie gelehrt wird kommt aus dem braunen Gedanken gut. Aber sogar die Nazis fanden heraus das dies alles Humbug ist. Gibt zahlreiche artikel dazu
    https://m.spiegel.de/wissenschaft/medizin/fruehe-homoeopathie-studie-wir-koennen-doch-gar-nicht-was-wir-behaupten-a-706337.html
    • Rellik 18.06.2019 00:57
      Highlight Highlight Das wusste ich tatsächlich nicht, danke für den Link!
  • Flexon 17.06.2019 21:18
    Highlight Highlight Und hier noch ein Zückerchen: es soll in Studien bewiesen worden sein, dass die Wirkung von Originalpräparaten grösser ist als diejenige von Generikas mit derselben Zusammensetzung. Offenbar hat der Markenname selbst auch einen medizinischen Effekt, selbst wenn er nicht zehnmal geschüttelt wurde. Hmm...
    • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 23:49
      Highlight Highlight Genau. Placebo.

      Achtung Zynismus

      Und dumme Menschen dürfen meinetwegen gerne an ihrer Dummheit leiden, Hauptsache es tut was gegen meine KK-Prämie.

    • MeinSenf 18.06.2019 07:44
      Highlight Highlight Bin grundsätzich mit dir einverstanden, jedoch generieren verschiedene Herstellungsformen u.U. verschiedene Formen von Auskristallisation, Klebrigkeit, Zusatzstoffe, etc., was dann einen Einfluss darauf haben kann, wie schnell das Medikament selbst von der Schleimhaut aufgenommen wird und ergo in welcher Konzentration es in die Blutbahn abgegeben wird. Bei gewissen sensiblen Wirkstoffen (z.B. Psychopharmaka) kann man diesbezüglich tatsächlich Unterschede in der Verträglichkeit/Wirkung beobachten. Natürlich kann da auch das gunstigere Generikum besser sein;-)
  • G.Oreb 17.06.2019 20:40
    Highlight Highlight Man müsste einfach keine Skrupel haben und man wär steinreich. Beschissene Welt, finde ich.
  • papaya 17.06.2019 20:37
    Highlight Highlight Made my day
  • Schlumpfinchen 17.06.2019 20:26
    Highlight Highlight Heute so: #hitzekindofmagic
    Benutzer Bild
    • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 23:52
      Highlight Highlight 4 von 5 Sternen

      Fehlt noch die E-Mail, damit man sich für die Unterlassungserklärung an Grahms bedanken kann.
  • iismaa 17.06.2019 20:24
    Highlight Highlight Viele „richtige“ Medikamente haben auch kaum Wirkung aber teils heftige Nebenwirkungen. Gleichzeitig kosten sie ein Vielfaches...
    • David Morf 17.06.2019 22:10
      Highlight Highlight öööh, nei
    • mnl 17.06.2019 22:13
      Highlight Highlight Nenn uns doch bitte mal ein Beispiel :)
    • River 17.06.2019 23:15
      Highlight Highlight MeDiKaMeNtE kOsTeN EiN viElFaCheS!!

      *Blättert 20 Stutz für ein Gläschen mit bitzli Zucker drin hin*
    Weitere Antworten anzeigen
  • Abu Nid As Saasi 17.06.2019 20:19
    Highlight Highlight Hilarious. Homöopathie ist wie Maiskörner über zerschnittene T-Shirts streuen (Umbuntu Prozedere)
  • Baba 17.06.2019 20:06
    Highlight Highlight Meine Katze hatte letztes Jahr mehrere Wochen Augenprobleme (starker Tränenfluss). Bindehautentzündung oder Verletzung des Auges wurden ausgeschlossen. Ich habe vom TA Augentropfen bekommen, ihr die gegeben, auch nach 2 Wo. keine Besserung, Gabe auf Rat TA beendet.
    2 Wo. später habe ich ihr an vier aufeinanderfolgenden Tagen Euphrasia C30 (Augentrost) gegeben, der Tränenfluss normalisierte sich. Als sie diesen Frühling wieder die gleichen Probleme hatte, habe ich gleich mit den Globuli begonnen - vier Tage Euphrasia und mit dem Büsi gings wieder aufwärts.

    Ein Tier. Placeboeffekt? Wirklich?
    • Guzmaniac 17.06.2019 21:17
      Highlight Highlight Schau das Video nochmals😂
    • Mad Heidi 17.06.2019 21:17
      Highlight Highlight Zum tausendsten Mal: Ja. Placebo by Proxy. Untersucht und wissenschaftlich bewiesen. Bitte googeln. Und lernen. Danke.
    • nöd ganz. klar #161! 17.06.2019 21:23
      Highlight Highlight Ja. Placeboeffekt. Beim Tier. Placebo-by-proxy.

      Globulis enthalten nur Zucker. Vielleicht war es Placebo, vielleicht einfach nur Zufall.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Influenzer 17.06.2019 20:04
    Highlight Highlight Mir hat mal in einem Forum jemand die Wirkung "bewiesen" anhand der Tatsache, dass ein Säugling sofort zu schreien aufhört, wenn man ihm die "richtigen" Globuli in den Rachen wirft. Auf die These dass der Effekt auf den Zucker zurückzuführen sei war er überhaupt nicht vorbereitet und natürlich vollresistent. Ich war perplex da es in einem Ausdauersport-Forum war wo eigentlich jeder die Wirkung von Zucker in der Krise aus eigener Erfahrung kennt.
    • Z.enox 17.06.2019 21:57
      Highlight Highlight Zucker ist wie ein leichtes Betäubungsmittel für Säuglinge. Das ist bekannt...
  • erkolino 17.06.2019 19:34
    Highlight Highlight Ich glaube nicht an Homöopathie. Ich glaube an die Wissenschaft.

    Und diese besagt, Stand heute, dass keine Wirksamkeit nachgewiesen werden kann.

    Es kann mir niemand mit Gewissheit sagen, dass sich das nie ändern wird. Es könnte morgen, nächstes Jahr oder in 100 Jahren eine Wirksamkeit nachgewiesen werden, genauso wie, dass nie eine Wirksamkeit nachgewiesen werden kann.

    Aber Stand heute: keine Wirksamkeit. Ergo sollten die Krankenkassen, Stand heute, auch keine homöopathischen Leistungen übernehmen.
    • Sharkdiver 17.06.2019 21:26
      Highlight Highlight Zumindest nicht im KVG
  • Offi 17.06.2019 19:28
    Highlight Highlight Habe früher mal versucht meinen Heuschnupfen damit zu lindern, der Versuch ist gescheitert! Was mir dann geholfen hat ist Schwarzkümmelöl in reiner Form über den Winter einzunehmen... nach vier Jahren habe ich nur noch an den extremsten Pollenflugtagen Probleme.
    • LAZIO1900 17.06.2019 20:11
      Highlight Highlight Danke für den Typ.. Obwohl eigendlich hasse ich kümmel.. Na ja, wie meine mutter schon meinte: Wenns grusig esch, helfts am meiste..
    • Phrosch 17.06.2019 21:17
      Highlight Highlight Dieses Beispiel zeigt sehr gut den Unterschied zwischen Homöopathie und Phytotherapie oder Pflanzennedizin. Pflanzen haben nachweisbare Wirkstoffe, die z. T. sehr gut wirken.
    • Mad Heidi 17.06.2019 21:19
      Highlight Highlight Schwarzkümmelöl hat nichts mit Homöopathie zu tun. Artikel nochmals lesen. Danke.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gzuz187ers 17.06.2019 19:23
    Highlight Highlight Das Traurige ist nur dass sich die eingefleischten Globulijünger von diesem Video vermutlich nicht erreicht werden und weiterhin an diesen Müll glauben und ihr Geld den Homöopathieriesen in den Rachen schieben.
    • Mister Pucker 18.06.2019 01:36
      Highlight Highlight Das Video ist etwa so wissenschaftlich wie Homöopathie. Es könnte also in diesem Fall wirken!
  • Lag93 17.06.2019 19:17
    Highlight Highlight Böhmi hat wieder zugechlagen!! 😂😂
  • Walter Sahli 17.06.2019 19:07
    Highlight Highlight Naja, die Marketingausgaben der Pharma, der MedTech und der Implantathersteller dürften weit grösser sein als 60 Millionen. Zahlen tun sie auch die Bevölkerung aber stören offenbar nicht.
    • johnbender77 17.06.2019 20:33
      Highlight Highlight Weil dort Nutzen und Wirkung mehrfach wissenschaftlich geprüft und erwiesen ist und nix mit Glauben zu tun hat vielleicht?!🤔
    • karl_e 17.06.2019 23:13
      Highlight Highlight Homöopathie ist in der Tat eine höchst dubiose Sache. Aber die Pharma produziert zahllose Mittelchen, die nix nützen, sondern Schaden anrichten. Wieviele Schmerzpatienten haben Nieren, Leber oder Magen mit irgendwelchen Pillen ruiniert? Das schafft die Homöopathie niemals.
    • Walter Sahli 18.06.2019 07:25
      Highlight Highlight Guter Gott! Besuch einfach mal die Industrieausstellung eines beliebigen Ärztekongresses. Aber Vorsicht! Dein rosarotes Bild der med. Industrie könnte schaden nehmen!
  • taisho-corer 17.06.2019 19:05
    Highlight Highlight Glaubuli
  • alecte 17.06.2019 18:54
    Highlight Highlight Was wenn die Globulifans anstatt relativ günstige Naturheilmittel (meist ohne Nebenwirkungen) teure Pharmaemedikamente (laut Packungsbeilage oft mit Nebenwirkungen) schlucken würden? Käme das den Krankenkassen dann billiger?? Was man für heilsam glaubt, hat anscheinend seine Wirkung, da gibt es nix zu beweisen oder, anders gesagt, dort ist doch der Befund des Patienten der Beweis, nichtwahr?
    • Klaus07 17.06.2019 19:05
      Highlight Highlight Und wenn jemand erkrankt und lieber Globuli schluckt anstatt Medikamente nimmt, die wirklich helfen würden und sich dadurch die Krankheit verschlimmert und eine teure Therapie unumgänglich macht? Was kommt dann dem Gesundheitssystem teurer?
      Jeder soll Globuli nehmen wer daran glaubt. Nur soll er dies selber bezahlen und nicht die Krankenkasse.
    • Herr Ärmel 17.06.2019 19:13
      Highlight Highlight Ich mag Homöopathie-bashing auch und amusier mich über die Verdünnung...andererseits scheinen mir die Kügelchen ein relativ zuverlässiger, gut institutionalisierter und gefahrloser Auslöser des Placeboeffekts zu sein und deswegen bis zu einem gewissen Grad berechtigt.
    • Gigle 17.06.2019 19:25
      Highlight Highlight Naturheilmittel ist NICHT GLEICH Homöopathie!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 18:48
    Highlight Highlight Art. 118a BV wurde gar nicht im Gesetz umgesetzt. Die Verfassung ist in der Schweiz gar nicht direkt anwendbar. Und im Gesetz steht, dass eine Massnahme wirksam, zielführend und wirtschaftlich sein muss.

    Mit anderen Worten: Der Bundesrat und das EDI verstossen mit der KVV und der KLV gegen die gültigen Gesetze.

    Warum tut da niemand was dagegen?
    • Klaus07 17.06.2019 19:09
      Highlight Highlight BV Art. 118a Komplementärmedizin

      Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für die Berücksichtigung der Komplementärmedizin.

      Was genau wollen Sie mit diesem Artikel nun aussagen? Mir ist es nicht klar.
    • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 20:06
      Highlight Highlight Schweizer Recht, kennsch?

      Es ist im Schweizer Recht eine Tatsache, dass man alles in die Bundesverfassung schreiben könnte. - Wenn es kein Gesetz dazu gibt, hat die Verfassung keine Wirkung. Das muss niemandem gefallen. Ich finde es auch schwierig, aber das ist eine Tatsache.

      Im Gesetz steht vereinfacht gesagt NICHT, dass Komplementärmedizin weniger gut wirken muss, also muss Homöopathie gleich gut wirken wie Medizin. Das tut die Homöopathie nicht.

      Der Bundesrat hat beschlossen, dass er sich nicht an dieses Gesetz hält.
    • swisskiss 17.06.2019 20:08
      Highlight Highlight Klaus07: Heilmittelgesetz Artikel 10 Zulassung:
      " bei Arzneimitteln mit Indikationsangabe oder bei Verfahren belegen, dass sie qualitativ hochstehend, sicher und wirksam sind."

      "bei Komplementärarzneimitteln ohne Indikationsangabe jederzeit anhand einer Dokumentation: 1. nachweisen können, dass sie qualitativ hochstehend sind, und 2. glaubhaft machen können, dass vom betreffenden Arzneimittel keine Gefahr für die Sicherheit der Konsumentinnen und Konsumenten ausgeht."

      Heisst, das der Bund bei Komplementärmedizin, die Wirksamkeit nicht verlangt.
  • LittleLord 17.06.2019 18:37
    Highlight Highlight Hab das Video von Jan gestern gesehen. Habs sehr gefeiert.

    Unser Lehrer hat uns vor Jahren HP folgendermassen erklärt, und der Spruch werde ich wohl nie vergessen.

    HP ist, wie wenn du deinen Autoschlüssel in Bern in die Aare schmeisst und dann in Solothurn mit dem Aarewasser versuchst dein Auto zu starten.
    • Raphael Stein 17.06.2019 18:53
      Highlight Highlight Und ich feiere deinen Kommentar.
      🤣
  • covfefe2go 17.06.2019 18:27
    Highlight Highlight Früher in den Pfadilager haben wir den Kindern auch immer Traubenzucker gegen Heimweh gegeben.
    Ich hätte da einfach dranbleiben sollen dann wäre ich jetzt steinreich.
    • Passierschein A38 17.06.2019 20:58
      Highlight Highlight Der Traubenzucker war aber nicht von der Krankenkasse (=Prämienzahler) mitfinanziert!
    • Sharkdiver 17.06.2019 21:24
      Highlight Highlight Geiler Pseudonym. Hätte gern einen Becher davon😜
    • panaap 18.06.2019 05:30
      Highlight Highlight Bei uns war Bepanthen die Salbe gegen alles
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gooner1886 17.06.2019 18:19
    Highlight Highlight
    Play Icon


    Weils so schön zum Thema passt. 😁
    • Sharkdiver 17.06.2019 21:41
      Highlight Highlight Hahahha👍
  • der Denker 17.06.2019 18:12
    Highlight Highlight Ich finde es ja nicht schlimm, dass es Globuli gibt. Wer daran glaub soll es doch nehmen. Aber es kann nicht sein, dass die Krankenkasse solche Dinge bezahlt aber nicht z.B. Augenoperationen welche notwendig sind ( Keratokonus)
    • RedWing19 17.06.2019 18:44
      Highlight Highlight Keratokonus-OP wird bezahlt. Lediglich das Crosslinking-Verfahren nicht.
    • der Denker 17.06.2019 19:09
      Highlight Highlight Genau dieses Meine ich hat bei mir geholfen aber 2500.- gekostet. Das andere Verfahren ist eine Hornhauttransplantation für 10'000.-. Aber das ist keine wirkliche Lösung
    • one0one 17.06.2019 19:15
      Highlight Highlight Oder den Zahnarzt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter B 17.06.2019 18:03
    Highlight Highlight Gegen Homöopathie wird ein Glaubenskrieg geführt, wie ihn früher die Katholische Kirche gegen Sektierer geführt hat. Hier die Pharma-Gläubigen – alles natürlich medizinische Fachleute –, die das Dogma des Materialismus verteidigen (es gibt nur eine Wirkung, wo auch ein Wirkstoff physisch in angemessener Konzentration vorhanden ist), da die Homöopathen, die gegen dieses Dogma verstossen. Völlig unters Eis gerät in diesem Glaubenskrieg, dass es viele Menschen gibt, denen Homöopathie tatsächlich geholfen hat – und noch einige mehr, denen die Pharma trotz dem ganzen Brimborium nicht helfen konnte.
    • der Denker 17.06.2019 18:37
      Highlight Highlight Die Homöopathie gibt es seid über 200 Jahren und es ist bis heute kein Beweis über eine Wirksamkeit bekannt. Kein einziger abgesehen vom Placebo effekt
    • Brett-vorm-Kopf 17.06.2019 18:40
      Highlight Highlight Sorry, wenn in klinischen Studien mit grossen Gruppen von Menschen geforscht wird mit der gleichen Krankheit - der einen Gruppe gibt Globuli der andern Placebo... und es gibt keinen messbaren Unterschied, dann ist das kein Glaubenskrieg!
    • Selbst-Verantwortin 17.06.2019 18:41
      Highlight Highlight Nein. Es gibt keinen einzigen wissenschaftlichen Nachweis, dass diese Kügelchen abgesehen vom Placeboeffekt irgend einem Menschen geholfen haben. Nur weil jemand gesünder wird, hat es noch lange keinen Zusammenhang zu diesem Humbug.
      Da können sie auch Smarties essen.
      Wer anderes behauptet soll eine glaubwürdige Studie angeben oder seinen Aluhut aufziehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • RicoH 17.06.2019 18:01
    Highlight Highlight Tja, Glaube macht seelig.

    Eigentlich müssten die Krankenkassen in dem Fall auch die Kirchensteuer übernehmen ;-).
    • jellyshoot 17.06.2019 22:45
      Highlight Highlight 😂😂😂👍🏼
  • Hardy18 17.06.2019 17:50
    Highlight Highlight Ja das kommt dabei raus, wenn man nicht wählen geht und die Dummen die Macht lässt.
    Zum Glück ist das dass harmloseste, was schief gelaufen ist.
    • G.Oreb 17.06.2019 21:32
      Highlight Highlight *den Dummen.

      Nicht böse sein, das musste aber erwähnt werden😆🙋‍♂️
    • G.Oreb 17.06.2019 21:33
      Highlight Highlight Nachtrag: dasdass.de
    • Hardy18 18.06.2019 06:58
      Highlight Highlight Ich war so wütend, dass ich Fehler schrieb.
  • Jimmy :D 17.06.2019 17:49
    Highlight Highlight die nächste Klage für Böhmermann ist unterwegs...

    super Video!
  • The oder ich 17.06.2019 17:49
    Highlight Highlight Meine liebste Form der Globuli
    Benutzer Bildabspielen
    • The oder ich 17.06.2019 19:56
      Highlight Highlight Dann wirken sie bei mir noch nicht: vielleicht falsch geschüttelt?
    • Genti 17.06.2019 20:58
      Highlight Highlight Homöopathische Wirkung läuft anders. Ein Mittel hilft nur gegen das, was die Einnahme ohne Erkrankung Symptome auslöst. Somit wären diese Rainbow Globuli gegen Homosexualität 🤔😜
    • G.Oreb 17.06.2019 21:35
      Highlight Highlight @Estelle noch keinen einzigen Blitz?😱
      Wo sind denn hier all die politisch überkorrekten humorlosen Fremdempörer?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bert der Geologe 17.06.2019 17:47
    Highlight Highlight So einfach ist die Rechnung nicht. Aufgrund von Placeboeffekt und Selbstheilung des Körpers entsteht oft der Eindruck, dass die Kügelchen wirken. D.h. die subjektive Wahrnehmung ist: "sie wirken". Hätte dieselbe Patientin statt der günstigen Kügelchen wesentlich teurere Medikamente geschluckt, wären wohl höhere Gesamtkosten entstanden. Problematisch ist es, wenn bei schwereren Krankheiten eine klassische Therapie unterlassen wird.
    • Pafeld 17.06.2019 19:00
      Highlight Highlight Das die vermeintlich günstigere Homöopathie teure, unnötig eingenommene, echte Medikamente ersetzt und so zu einer Kostenersparnis kommt, wurde von der Helsana schon in den 90ern widerlegt. Homöopathie ist und bleibt teurer Unfug, der das Gesundheitssystem komplett unnötig zusätzlich belastet und keinen Mehrnutzen hat (mit Ausnahme für die Quacksalber, die den Quatsch im Stil der bösen Pharmamafia den Leuten andrehen).
    • Nick Name 17.06.2019 21:58
      Highlight Highlight @Pafeld: Und gibt es auch Studien, die im Vergleich zeigen, wie viel Geld umgesetzt würde, wenn es keine Homöopathie gäbe und alles homöopathisch Behandelte statdessen schulmedizinisch behandelt würde?
      Das fände ich noch interessant.
    • Bert der Geologe 18.06.2019 09:19
      Highlight Highlight @Pafeld: Quelle? Untersuchungsmethode? Wie sehr belastet die Homöopathie wirklich das Gesundheitssystem und wie sehr entlastet es dieses?
      @Decibel: Der Placeboeffekt wird bei der Homöopathie mit der ganzen Zaubergeschichte mit Sicherheit verstärkt. Du musst zu deinem Traubenzucker eine gute Geschichte dazudichten. Sonst wirkt das bei mir nicht.
  • leu84 17.06.2019 17:41
    Highlight Highlight Ich bevorzuge bunte Zuckerstreusel aus der Backwarenabteilung. Günstiger und in unterschiedliche Farben :)
  • Selbst-Verantwortin 17.06.2019 17:31
    Highlight Highlight Wer heute noch an solchen Unfug glaubt, sollte nochmals in die Primarschule oder zu einem Arzt (aber ein richtiger Neurologe).
    • Selbst-Verantwortin 17.06.2019 18:36
      Highlight Highlight 16 Blitze. Dh bereits 16, welche Dinge glauben oder Unterstützen, für die keinerlei Belege gibt, vergleichbar mit Aluhutträgern und Flacherdler.
      Man könnte verzweifeln.
    • Klaus07 17.06.2019 19:16
      Highlight Highlight Die Blitze erhalten Sie, für ihren arroganten und beleidigenden Tonfall!
    • erkolino 17.06.2019 19:37
      Highlight Highlight Nein, 16 Leute bzw. inzwischen 28, die wahrscheinlich deine Umgangsformen und deinen Kommunikationsstil für eher unangebracht halten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • paeuli.weischno 17.06.2019 17:31
    Highlight Highlight Bei der Homöopathie gibt es zwei grundsätzliche Probleme:

    1. Es ist grobfahrlässig, dass derart stark wirksame Medikamente rezeptfrei erhältlich sind. Man darf sich gar nicht ausdenken, was bei einer Fehlmedikation geschehen könnte.
    2. Unsere Abwasserreinigungsanlagen sind überhaupt nicht darauf angelegt, diese Wirkstoffe zu neutralisieren und damit werden unsere Flüsse zum reinsten Giftcocktail.
    • Sämi P. aus E. 17.06.2019 17:53
      Highlight Highlight was?
    • Jompers 17.06.2019 17:58
      Highlight Highlight Eigentlich sollte ja jedes Glas Wasser vom Wasserhahn ein homöopathisches Mittel gegen ALLES sein!
      Wobei das wurde ja gar nicht geschüttelt🤔
    • StealthPanda 17.06.2019 18:11
      Highlight Highlight Ironie?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Garp 17.06.2019 17:26
    Highlight Highlight Manchmal denke ich, lieber ein positiver Placebo Effekt, als gar keine Medis nehmen, wenn man wirklich krank ist und sonst keine Medis nehmen möchte.

    Bei konventionellen Medikamenten wäre es gut, wenn man sie richtig dosiert, die Wechselwirkungen untereinander besser kennt. Wäre auch Pflicht für Hausärzte.

    Es sterben leider jährlich Menschen an Überdosierungen von verschriebenen Medis und weil sie zu viele verschiedene Medis verschrieben bekommen, besonders im Alter.

    Ich würde zuerst bei unnötigen Operationen ansetzen, davon gibt viele und da besteht auch immer ein Risiko an Komplikationen.
    • Garp 17.06.2019 18:48
      Highlight Highlight Ich rede übrigens nicht von Krebs. Aber bei einem viralen Infekt ist ein homöopatisches Mittel ok, besser als ein Antibiotikum, das viele Ärzte immer noch verschreiben, obwohl es dann nichts nützt, nur weil der Patient es verlangt.
    • Maragia 17.06.2019 19:05
      Highlight Highlight Kannst du nicht einfach daran denken, dass die Luft dir nützt? Da hast du deinen Placebo Effekt
    • Pafeld 17.06.2019 19:06
      Highlight Highlight Das Hauptproblem, weshalb vor allem alte Menschen an Überdosen sterben, ist, weil sie die Einnahme bestimmter Medikamente verschweigen (Vitamine, Aspirin, Viagra, etc), sei es aus Vergesslichkeit, Fahrlässigkeit oder Scham und es dann zu Kreuzreaktionen kommt, die man vermeiden könnte. Nur noch Placebos verschreiben bei Leuten, die auf Medikamente angewiesen sind, ist keine Alternative.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ehrenmann 17.06.2019 17:22
    Highlight Highlight Göttlicher Beitrag 😁😂 und der Polttwist am schluss beim "Song" hahaahah
  • IchSageNichts 17.06.2019 17:20
    Highlight Highlight Klar ist HP Gugus...
    Aber wenn wir um 60 Millionen streiten bei de KK Prämien dann ist das ein Mausepipi in den Pool.
    2019 werden wir in der Schweiz >90 Mrd ausgeben für Gesundheit.
    Wir sollten also anfangen bei den grossen Brocken und endlich den Kantonen mal den Tarif durchgeben. Alle 15km ein Spital ist einfach der Wahnsinn. Aber wehe man versucht eines zu schliessen dann jammern alle.
    • Snowy 17.06.2019 17:30
      Highlight Highlight Bin 100% gegen Homöopathie und feiere Deinen Beitrag.

      Spitäler schliessen - das will aber niemand hören (siehe Blitze).
    • Snowy 17.06.2019 17:50
      Highlight Highlight Grad kurz gegeoogelt:

      "Die Ausgaben für homöopathische Behandlungen inklusive Arzneimittel machen etwa 0,003 Prozent der Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen aus."

      https://www.zeit.de/wirtschaft/2016-12/homoeopathie-medikamente-krankenkassen-leistungen-kunden-wettbewerb/seite-2

      Denke in der CH wird es nicht anders sein.

      Also Ja: Es gäbe bezüglich Gesundheitskosten bedeutend grössere Baustellen als Homöopathie.

      Trotzdem sollten nur gewisse anerkannte Naturheilkundeverfahren im Grundkatalog belassen, und die unwirksame Homöopathie rausgekippt werden.
    • TheDoctor 17.06.2019 17:57
      Highlight Highlight Wichtiger wäre die Tabakprävention. Milliardenschäden in der Gesundheit wegen Tabakprodukten...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Käpt'n Hinkebein 17.06.2019 17:18
    Highlight Highlight Stark von diesem EstA, da nochmals aufzutreten und die eigenen alten Aufnahmen auf die Schippe zu nehmen. Selbstironie ist ein rares Gut.
    • Snowy 17.06.2019 17:30
      Highlight Highlight Ganz gross!
  • Ylene 17.06.2019 17:17
    Highlight Highlight Ich habe Fragen an die Homöopathie... Ist Bond ein heimlicher Homöopath und lässt seinen Martini potenzieren? Ist Orangina eigentlich auch ein Heilmittel? ('Orangina musst du schütteln!') Was passiert, wenn man ein Globuli ins Meer schmeisst und das so unendlich verdünnt? Werden dann alle Fische wieder gesund, Korallenriffe gerettet und überhaupt? 🤔
    Das Video ist brillant gemacht und sollte unbedingt Schulpflicht werden.
    • ciaociao 17.06.2019 18:06
      Highlight Highlight Leider wird es schwierig die Meere zu schütteln bzw muss man Meeresbeben abwarten, weshalb es noch etwas dauert bis der Effekt eintritt ;)
  • Finöggeli 17.06.2019 17:17
    Highlight Highlight Fairerweise muss man aber sagen, dass es bei der Initiative 'Ja zur Komplementärmedizin' nicht nur um Globuli und solchen Schrott ging
    • Snowy 17.06.2019 17:32
      Highlight Highlight Und genau DAS ist das Problem:

      Homöopathie wird oft mit Naturheilkunde verwechselt, welche zweifelsohne Wirkung haben kann.
    • TanookiStormtrooper 17.06.2019 17:36
      Highlight Highlight Man hätte "Globuli und solchen Schrott" auch explizit ausnehmen können. Alles was erwiesenermassen hilft kann man ja bezahlen aber den Gang zum "Voodoo-Priester" kann jeder selbst bezahlen, wenn er es braucht.
    • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 18:39
      Highlight Highlight In der Initiative ging es um die Komplementärmedizin. Wenn es einfach mit wissenschaftlichen (korrekten) Methoden nachweislich wirkt, dann nennt man es Medizin.

      Art. 118a BV lautet: Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für die Berücksichtigung der Komplementärmedizin.

      Mit anderen Worten: Quatsch und Blödsinn werden berücksichtigt zusätzlich zur Medizin.
  • Mutbürgerin 17.06.2019 17:15
    Highlight Highlight Die Sendung ist zwar lustig gemacht, aber mit denselben Argumenten könnte man auch psychische Krankheiten oder Schmerzpatienten verulken.
    • Nikita Schaffner 17.06.2019 17:19
      Highlight Highlight Falsch. Diese Kügelchen haben keine nachgewiesene Wirkung. Eine psychische Krankheit ist aber im Gehirn nachweisbar.
    • catmanburtt 17.06.2019 17:26
      Highlight Highlight Im Gegensatz zu psychischen Erkrankungen und Schmerzstörungen ist eben Homöopathie nichts anderes als ein Ulk.
    • Luzifer Morgenstern 17.06.2019 18:42
      Highlight Highlight Sagst du grad, psychische Krankheiten und Schmerzpatienten sind nur Einbildung?

      Ich liebe solche Aussagen in homöopathischen Dosen, etwa D50.
  • catmanburtt 17.06.2019 17:14
    Highlight Highlight Kann man die Homöopathologie auch mit Globuli heilen?
  • Bababobo 17.06.2019 17:12
    Highlight Highlight Fürs kleine wehwehchen, wieso nicht? Der Placebo-Effekt ist per se ja eine nützliche Waffe. Sobald der Glaube in die Allmacht von Globuli und CO. abdriftet wird es gefährlich.
    • loquito 17.06.2019 17:28
      Highlight Highlight Ich habe Traubenzucker probiert... Wirkt aber nicht so gut wie die kügelis... Ich kauf aber auch irgendwelchen und geb die meinen kids bei allem... Und es hilft... Aber ich musssagen Pflästerlis witken noch fast besser
    • G.Oreb 17.06.2019 19:57
      Highlight Highlight Das Problem ist, dass damit Geld gemacht wird, und die Krankenkassenprämien deshalb um einiges höher sind. Das bezahlst du nämlich mit bei deiner Krankenkasse, auch wenn du das explizit nicht willst. Ich würde sofort die Krankenkasse wechseln, gäbe es eine die Homöopathie nicht bezahlt. Leider gibt es, meines Wissens, keine solche KK.
      Das ist die Schweinerei, wenn alle homöopathische Mittel 50 Rappen kosten würden, würde (bzw. dürfte) niemand etwas sagen. Denn dann würde der Pleceboeffekt den Preis mehr als rechtfertigen! Er funktioniert, das bezweifelt kein anständiger Mediziner!
    • G.Oreb 17.06.2019 19:59
      Highlight Highlight Zudem werden tausende ernsthaft Kranke verarscht, jemand der todkrank ist und alles andere vergebungslos versucht hat, will den glauben oft nicht verlieren und landet bei solchem Scheiss, anstatt weiterhin mit ordentlicher Medizin zu kämpfen. Es gibt Globuli für alles. Und da liegt das Problem.
  • sikki_nix 17.06.2019 17:11
    Highlight Highlight Böhmermann präsentierte ja nichts neues, jeder der einmal 30 min investieren möchte und einen seriösen Bericht über die Glonbuliherstellung anschaut kommt zum Gleichen Schluss. Wobei der Song am Ende schon cool ist :)
  • Bits_and_More 17.06.2019 17:09
    Highlight Highlight Da gab es schon mal was ähnliches auf ORF1 bei Science Buster. Geniale Jungs^^
    Play Icon
    • TheDoctor 17.06.2019 18:00
      Highlight Highlight Danke 😃
  • Noob 17.06.2019 17:06
    Highlight Highlight Danke für den Artikel! Jetzt müssen die KK über die Bücher! Nicht 3% rauf.
    • TanookiStormtrooper 17.06.2019 17:21
      Highlight Highlight Das Volk hat 2009 entschieden, dass die Krankenkassen diesen Unsinn jetzt bezahlen müssen. Vielleicht sollten 2/3 der Bevölkerung mal über die Bücher und sich informieren, bevor sie solchen Blödsinn annehmen. Ich bin jetzt wirklich kein Krankenkassen-Fan, aber die bezahlen diesen Schwachsinn auch nicht ganz freiwillig. Wer Globuli will, der soll den Scheiss aus eigener Tasche berappen und nicht die Allgemeinheit über die KK blechen lassen.
    • Snowy 17.06.2019 17:36
      Highlight Highlight "Die Ausgaben für homöopathische Behandlungen inklusive Arzneimittel machen etwa 0,003 Prozent der Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen aus."

      https://www.zeit.de/wirtschaft/2016-12/homoeopathie-medikamente-krankenkassen-leistungen-kunden-wettbewerb/seite-2

      Denke in der CH wird es nicht anders sein.

      Wichtig ist, dass wir zwischen wirksamer Naturheilkunde und unwirksamer Homöopathie unterscheiden.
    • Schiri 17.06.2019 17:45
      Highlight Highlight @tanooki

      EstA berappt das Zeugs schon.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Manuel Schild 17.06.2019 17:05
    Highlight Highlight Und jetzt? Es gibt Zeitungen die drucken heute noch Horoskope. Wen es nicht schadet und die Leute dran glauben so be it.
    • TanookiStormtrooper 17.06.2019 17:27
      Highlight Highlight Das Problem ist, dass dank Volksentscheid die KK, und damit alle Prämienzahler, diesen Hokuspokus finanzieren müssen. Wer gerne Horoskope liest, soll sich entsprechende Zeitung selber kaufen und genauso kann er auch seinen homöopathischen Unsinn selber bezahlen.
    • thatvphissue 17.06.2019 17:30
      Highlight Highlight Es schadet eben. Menschen gehen zu spaet ihren Medizinern (den echten), weil sie vorher Chuegeli ausprobieren wollten. Das tut a) den kranken Menschen nicht gut und b) der Allgemeinheit, weil spaeter reagieren kostet halt einfach mehr.
    • leu84 17.06.2019 17:40
      Highlight Highlight Wenn drei verschiedene Zeitungen drei unterschiedliche Horoskope veröffentlichen, dann haben sich die Astrologen verrechnet oder man diskutiert nicht miteinander ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Tom 17.06.2019 17:02
    Highlight Highlight Gibt es Kügelchen gegen 5G Strahlungsempfindlichkeit?
    • JacquesDaniel_7 17.06.2019 17:27
      Highlight Highlight Eine Internet-Weiterbildung mit Vertiefungslehrgang in Strahlenmedizin und Zertifikat lässt nur die Empfehlung von Mentos und tictac zu. Die Strahlungsempfindlichkeit wird im nu verschwinden.
    • Miikee 17.06.2019 17:29
      Highlight Highlight Habe es kurz für dich potenziert. Macht dann 120 sFr. Adieu Mersi
      Benutzer Bild
    • Rene Goeckel 17.06.2019 17:42
      Highlight Highlight Ganz sicher!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sharkdiver 17.06.2019 16:59
    Highlight Highlight Dazu kommt nicht TCM in der Traditionellen Chinesischen Medizin wird auch Tigerpenis, Nashornpulver oder haifischflosse verabreicht. Und die Antroposophische Medizin bezahlt. Die AntroMedi ist im groben dasselbe wie Homöopathie, halt nur D20 statt D60 etc. Da die Homöopathie nur bezahlt wird wenn es von einem Algemmeinarzt mit zusatzausbildung gemacht wird was der Antro immer ist und somit immer Bezahlt wird, dürfte es dort noch viel teurer sein. Zuzüglich die Eisen Fusionen etc🤑
  • Füdlifingerfritz 17.06.2019 16:58
    Highlight Highlight Da hat Böhmi tatsächlich mal wieder was Schlaues aufgegriffen. Dass Homöopathie Gugus ist und niemals von der Krankenkasse bezahlt werden dürfte, kann man nicht oft genug betonen. Und ja, bei einigen solls ja angeblich wirken (wegen des Placebo-Effekts oder dem ausführlichen Gespräch mit der Homöopathin) aber trotzdem: was wissenschaftlich nicht "verhebt", also nur dann hilft, wenn man "dran glaubt", darf einfach nicht von der Allgemeinheit (mit)bezahlt werden. Privat finanziert kann sich natürlich nach wie vor jeder und jede so viele Zuckerkügelchen geben, wie er/sie will.
    • kanu 18.06.2019 07:11
      Highlight Highlight Es hätte noch einen anderen Effekt, globeli würden sehr schnell nur noch ein Drittel kosten
    • Füdlifingerfritz 18.06.2019 09:21
      Highlight Highlight Für Kügelchen ohne jeglichen Wirkstoff sind sie alles andere als preiswert. Placebo geht bestimmt auch günstiger. Es geht dabei ja nicht nur um das Vertrauen in das Produkt, sondern auch ums Vertrauen in die Person, die es verschreibt. Und wenn Medikamente keine nachgewiesene Wirkung über den Placebo-Effektbä brauchen, stelle ich bald meine eigene "Medizin" her und verlange, dass die Krankenkkassen die Kosten übernehmen. Da könnte man einigen Schabernack treiben.
    • René Gruber 18.06.2019 09:59
      Highlight Highlight Warum soll etwas nicht unterstützt werden wenn es hilft? Kommt es drauf an ob es der Wirkstoff ist der Hilft oder ob es nur der Glaube/Placeboeffekt ist? Wichtig in meinen Augen ist DASS es hilft und nicht der wissenschaftliche Beweis. Gemäss Wissenschaft kann nämlich eine Hummel auch nicht fliegen und sie tut es trotzdem!!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pümpernüssler 17.06.2019 16:52
    Highlight Highlight Glauben tuts dann doch wieder niemand 😂

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel