International

Saudischer Junge tanzt «Macarena» und wird verhaftet

23.08.17, 10:43 23.08.17, 13:35

Um verhaftet zu werden, braucht es mancherorts nicht allzu viel. In China muss man gegen die KP schimpfen, in Russland für die Homo-Ehe auf die Strasse gehen – zum Beispiel. Noch etwas einfacher ist es in Saudi-Arabien.

Dort genügt es, zu einem westlichen Popsong auf einer Kreuzung zu tanzen. Zum Beispiel Macarena.

Zu dieser Erkenntnis ist auch ein 14-jähriger Junge aus der Stadt Dschiddah gelangt. Er muss sich wegen «anstössigen öffentlichen Verhaltens» und Behinderung des Verkehrs verantworten.

Warum? Darum: 

Das Video des tanzenden Jungen machte die Runde auf den sozialen Medien. Im Gegensatz zu den saudischen Behörden findet man die Darbietung dort äusserst gelungen. Was für eine Strafe dem Buben droht, ist derweil nicht bekannt.

Er ist übrigens nicht der Einzige, der mit skandalösen, westlichen Unreinheiten die saudische Volksseele verpestet. Jüngst wurde ein anderer Junge bei einem Musikfestival verhaftet, weil er neben der Bühne einen «Dab» machte. (Du weisst nicht, was ein Dab ist? Frag irgendjemanden unter 20 oder schau hier.)

(aeg)

Auch wir haben so unsere Probleme: Das Problem bei Gölä ist, dass er einen Mund hat

2m 24s

Das Problem bei Göla ist, dass er einen Mund hat

Video: watson

Krise zwischen Saudi-Arabien und Iran

Saudi-Arabien will Bodentruppen in Syrien

Iran-Abkommen verzögert den Bau einer Bombe um bis zu 15 Jahre

Konflikt zwischen Iran und Saudi-Arabien: Es geht um viel, viel mehr

Saudi-Arabien richtet schiitischen Geistlichen hin und schmeisst Irans Diplomaten raus. Was bedeutet das alles?

Saudi-Arabien bricht diplomatische Beziehungen zu Iran ab

6 Fragen und Antworten zur Massenhinrichtung in Saudi-Arabien

Zoff um Hinrichtung weitet sich aus: Auch Bahrain kappt diplomatische Beziehungen zum Iran

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • heul doch 25.08.2017 11:32
    Highlight junge=toller revoluzzer... saudi regierung=dumme reaktionäre säcke!

    er ist 14 und macht halt den affen wie alle gesunden teenies in dem alter... who cares?
    2 0 Melden
  • pedrinho 23.08.2017 20:28
    Highlight DAB - gut, dass ihr einen link mitgeliefert habt, wissensluecke gefuellt. Sehr einfach zu lernen, sieht in etwa aus, wie die gringo´s bzw. touristen in der amazonasregion waehrend einer mueckeninvasion ;)
    0 1 Melden
  • Hausmeister krause 23.08.2017 14:13
    Highlight Religionsfreiheit...? Oh, wait
    6 0 Melden
    • Knety 23.08.2017 18:47
      Highlight Die Religion des Tanzes, eh Friedens.
      1 0 Melden
  • Human 23.08.2017 11:46
    Highlight Mein Held des Tages!
    17 0 Melden
  • o.o 23.08.2017 11:36
    Highlight Und ich hab immer gedacht das seien Dabs.

    Ich werde wohl alt.
    3 0 Melden
  • Rotbeisser 23.08.2017 11:32
    Highlight Andere Länder, andere Sitten.
    4 15 Melden

Nach mehr als 35 Jahren – Saudi-Arabien hebt Verbot von Kinos auf

Nach mehr als 35 Jahren hat Saudi-Arabien das Verbot von Kinos aufgehoben. Die ersten Lichtspielhäuser sollten bereits im kommenden März geöffnet werden, teilte das saudische Ministerium für Kultur und Information am Montag mit.

«Das markiert einen Wendepunkt in der Entwicklung der Kulturwirtschaft im Königreich», erklärte Kulturminister Auwad al-Auwad. «Die Eröffnung von Kinos wird ein Katalysator für wirtschaftliches Wachstum und Diversifikation sein.» Das Kulturministerium in Riad geht …

Artikel lesen