International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Swiss-Passagier filmte, wie die Flughafen-Feuerwehr in Mumbai zur Maschine eilte.  screenshot: https://twitter.com/AshuBme

Vollbremsung bei Tempo 220: Swiss-Airbus legt Flughafen Mumbai lahm

Wegen eines Triebwerkfehlers musste ein Airbus A330 in der indischen Metropole den Start abbrechen. Die Hauptpiste des Airports war 40 Minuten lang blockiert. 



Mit Tempo 220 raste am Sonntag ein Airbus A330-300 der Swiss in der indischen Metropole Mumbai über die Piste. Kurz vor dem Abheben streikte plötzlich das linke Triebwerk. Darauf ging der Pilot voll auf die Bremsen und stoppte die Maschine vor dem Pistenende. 

Die Turbine ist futsch: «Das betroffene Triebwerk muss vor Ort ausgetauscht werden», sagt Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek zu watson.

Ein Passagier filmte, wie die Flughafen-Feuerwehr kurz darauf zur Maschine eilte und die überhitzten Bremsen mit Wasser kühlte. 

Der Startabbruch löste auf dem Flughafen Mumbai kurzzeitig ein Chaos aus. Die Hauptpiste blieb für 40 Minuten gesperrt, wie die «Times of India» berichtet.  Ein Jumbo-Jet der Lufthansa musste deshalb in Hyderabad statt Mumbai landen. 

ARCHIV --- ZU DEN HALBJAHRESZAHLEN VON SWISS STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG --- A Swiss International Air Lines Airbus A330 lands at Zurich Airport in Kloten in the Canton of Zurich, Switzerland, pictured on July 24, 2014. (KEYSTONE/Christian Beutler)
  *** NO SALES, NO ARCHIVES ***

Ein A330 der Swiss.  Bild: KEYSTONE

Der Swiss-Airbus wurde später zum Gate geschleppt, die 236 Passagiere wurden auf andere Flüge umgebucht. 

Wie lange die Reparatur des Swiss-Airbus dauert, ist laut Swiss noch nicht klar. 

Von Zürich nach Genf in 15 Minuten

abspielen

Video: srf

So schön wurde die Fliegerei einst beworben

Das könnte dich auch interessieren:

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P1erre991 16.04.2018 19:10
    Highlight Highlight Na was ist mit Swiss los? Mindestens drei Vorfälle in den letzten 3-4 Wochen und alles Triebewerke! Ist unsere Swiss noch sicher? Früher war das doch die Perle bei Swissair die Wartung der Flugzeuge und die Küche, beides scheint das nicht mehr zu sein! Schade, hoffentlich passiert nichts schlimmeres.
  • Gummibär 16.04.2018 13:47
    Highlight Highlight V 1 = Max. Geschwindigkeit bei der der Start noch abgebrochen werden darf
    V r = Geschwindigkeit bei der das Bugrad abgehoben wird
    V 2 = Geschwidigkeit bei der das Flugzeug auch mit einem Triebwerk noch genügend steigt um Hindernisse nach dem Pistenende zu überfliegen.
    Typische Werte für Airbus 330 :
    V1 258 km/h......... Vr 287 km/h...........V2 303 km/h

    Die drei Werte werden vor jedem Start neu gerechnet mit Eingabe von Abfluggewicht, Windrichtung, Landeklappenstellung, gewählter Leistung, Pistenlänge etc. etc.

    Der Startabbruch war regelkonform.
    • Anded 16.04.2018 16:41
      Highlight Highlight Danke für die Zahlen. Klar sie sind abhängig von Beladung, Piste und Wetter.
      v2 existiert aus einem bestimmten Grund. Nämlich genau diesem.
      Hätte der Pilot nicht sofort abgebrochen, hätte er mit einem Triebwerk ev. knapp über v1 beschleunigt. Dann hätte er entweder einen Crash beim zu späten Abbruch (über v1) riskiert, oder einen Crash beim abheben mit einem Triebwerk deutlich unter v2.
      (Und ja, ich hab geschrieben "riskiert". Ob es über v1 einen Crash gegeben hätte ist natürlich nicht sicher, auf jeden Fall wäre das Risiko höher gewesen.)
    • Juliet Bravo 16.04.2018 18:06
      Highlight Highlight Anded: es wird bei jedem Flug ganz klar berechnet, ab welcher Geschwindigkeit die Piloten auch mit einem Triebwerk starten müssen. Und da ist auch wenig Risiko drin (ausser der zweite Treiber fällt grad auch noch aus). Bis unter diese Geschwindigkeit wird der Takeoff abgebrochen. Auch hier: wenn nicht gerade die Bremsen versagen praktisch null Risiko.
  • chnobli1896 16.04.2018 11:56
    Highlight Highlight Zum Glück ging das Triebwerk noch am Boden kaputt... Und zum Glück hat der Pilot so gut reagiert
    • Schreiberling 16.04.2018 13:06
      Highlight Highlight Ach, ein modernes Flugzeug kann auch mit nur einem Triebwerk genug lange weiterfliegen um eine Notlandung durchzuführen.
    • chnobli1896 16.04.2018 14:10
      Highlight Highlight Dumm nur wenn dann das zweite (aus Gründen) auch noch aussteigt...
    • Alnothur 16.04.2018 18:39
      Highlight Highlight Flugzeuge sind auch recht gute Gleiter, wenn auch das zweite noch aussteigt ;) Direkt nach dem Start wäre das aber in der Tat "ziemlich ungünstig".
  • Mesuax 16.04.2018 11:27
    Highlight Highlight Point of no return noch nicht erreicht ergo startabbruch. Das die Bremse wohl nun auch gewechselt werden kann ist wohl klar 😄
  • picknicker86 16.04.2018 11:02
    Highlight Highlight Alternative Headline: "Videoaufnahme nach allen Regeln der Kunst verkackt!". Seriously, wie kann man im Hochformat filmen UND dann das Gerät noch schräg halten?
  • EvilBetty 16.04.2018 10:29
    Highlight Highlight 220 km/h ist nicht kurz vor dem Abheben. Take off Speed ändert sich natürlich abhängig von Wind und Beladung, aber die ist jenseits von 300. Wenn er wirklich kurz vor dem Abheben gewesen wäre, wäre er gestartet.
    • Demo78 16.04.2018 11:03
      Highlight Highlight Vr ist ungefähr zwischen 150 - 160 kn, beides deutlich tiefer als 300km/h....
    • Miikee 16.04.2018 11:20
      Highlight Highlight Aircraft: Airbus A320
      Takeoff Weight: 155,000 lb / 70,305 kg
      Takeoff Speed: 170 mph / 275 km/h / 150 kts

      Quelle: http://www.aerospaceweb.org/question/performance/q0088.shtml
    • Juliet Bravo 16.04.2018 11:42
      Highlight Highlight Und beim A330?
    Weitere Antworten anzeigen
  • flying kid 16.04.2018 10:05
    Highlight Highlight Reisserischer Titel wieder mal.

    Alles richtig gemacht im Cockpit, wie es sich gehört!
    Sind halt gut ausgebildete Profis am Werk.
  • Anded 16.04.2018 09:53
    Highlight Highlight Alternative Headline: Swiss Pilot wendet mögliche Katastrophe ab, indem er im letzten Moment Start abbricht.
    • koal 16.04.2018 10:10
      Highlight Highlight #thankyou <3
    • OmegaOregano 16.04.2018 10:25
      Highlight Highlight Danke, ich mag deinen Denkansatz.

      Finde es auch merkwürdig, dass so ein Zwischenfall ein Chaos auslöst. Für solche Szenarien gibt es klare Pläne und Abläufe der Flugsicherungen. Dass in der heutigen Zeit, mit so vielen Flugzeugen in der Luft, nur eines eine Aussenlandung machen musste, finde ich erstaunlich.

      Die Rettungskette hat ja offensichtlich funktioniert, Schlimmeres konnte verhindert werden. Rieche hier eher Sensationsnews als verbranntes Kerosin.

    • EvilBetty 16.04.2018 10:30
      Highlight Highlight Nix Katastrophe. Die A330 kann problemlos mit einem Triebwerk abheben. Wäre die Geschwindigkeit schon höher gewesen, hätte der Pilot dies auch getan.
    Weitere Antworten anzeigen

Der neue «Sully»: Dieser russische Pilot rettete mit einer Crash-Landung 226 Menschen

Die Luftfahrt hat einen neuen Helden. Kapitän Damir Yusupov rettete mit einer spektakulären Bruchlandung 226 Menschen das Leben. Die Beinahe-Katastrophe von Moskau weist deutliche Parallelen zum Wunder vom Hudson River in New York auf.

Er ist der neue Nationalheld Russlands: Kapitän Damir Yusupov (41) rettete mit einer heldenhaften Notlandung im Maisfeld am Donnerstag in Moskau 226 Menschen das Leben. Dabei sind mindestens 74 Passagiere verletzt worden.

Sekunden nach dem Start in Moskau wurde der Airbus A321 der Ural Airlines von mehreren Vögeln getroffen. Ein Triebwerk fing sofort Feuer, das andere stieg aus. Wie Aviatik-Legende Chesley «Sully» Sullenberger reagierte Yusupov blitzschnell und landete den vollgetankten Airbus …

Artikel lesen
Link zum Artikel