Schweiz

Die Suisse Toy lockt jedes Jahr rund 50'000 Besucherinnen und Besucher auf die Berner Allmend Bild: KEYSTONE

Suisse Toy: In Bern gamen sie, bis die Finger weh tun

06.10.16, 15:28 06.10.16, 15:39

Spielfreudige Menschen jeden Alters zieht es nach Bern: Die Spielwarenmesse Suisse Toy hat seit Donnerstag ihre Tore geöffnet. Bis Sonntag buhlen rund 200 Aussteller um die Gunst des Publikums.

Alle grossen Spielehersteller seien dieses Jahr vor Ort, erklärte Messeleiterin Anne Schneider zum Auftakt der Messe. Die Suisse Toy bewirbt sie als «generationenübergreifenden Treffpunkt für die ganze Familie, der Online- und Analog-Angebote verbindet».

Gespielt wird nicht nur online, sondern wie früher auch analog. Bild: KEYSTONE

Vier Tage ohne Pause

Zu den Höhepunkten der viertägigen Messe zählt demnach die SwitzerLAN, die grösste LAN-Party der Schweiz. 1000 Teilnehmer werden sich während vier Tagen ohne Pause in verschiedenen E-Sport-Disziplinen duellieren.

Die Suisse Toy lockt jedes Jahr rund 50'000 Besucherinnen und Besucher auf die Berner Allmend. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Klopp lässt seinen Penalty-Frust an den Reportern aus

Vom Meister ausgezeichnet – Die besten Parker-Weine fürs Fest

O du schreckliche! Das Bullshitbingo für das Weihnachtsessen mit deiner Familie

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

8 Katzen, die sich den Sommer mit sehnlichst zurückwünschen

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Alle Artikel anzeigen

Games à la 2016: So schön sind Spielewelten

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • andrew1 08.10.2016 11:39
    Highlight Naja glücklicherweise wurde das ballergameverbot der sp nicht durchgezogen im gegensatz zum snusverbot. Dafür wollen die selben dann wieder das kiffen legalisieren. Widersprüchlich
    1 0 Melden
  • offspring 06.10.2016 17:09
    Highlight An die Gamerfreunde hier, was für ein Mario Kart Spiel wird auf dem Leitbild gespielt? Irgendwie kommt mir die Strecke total unbekannt vor und mein Göttibub liebt die Mariorennen.... ;-)
    7 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 06.10.2016 17:26
      Highlight Wenn ich es recht sehe ist das von der Wii Version oder sogar Wii u demnach MK8 jedoch bin ich mir überhaupt nicht sicher :D
      2 0 Melden
    • Mädi24 06.10.2016 18:39
      Highlight mario kart 8
      4 0 Melden
    • TanookiStormtrooper 06.10.2016 19:17
      Highlight Mario Kart 8 auf Wii U
      Linker TV ist die neue Regenbogenstrecke, auf dem TV in der Mitte läuft die Strecke Koopa-Grossstadtfieber ursprünglich eine Strecke aus MK7 (3DS) die für die Wii U angepasst wurde. Die ist Teil des Animal Crossing DLC, muss man also für 11.20 (oder 16.80 für beide DLC's) im eShop dazukaufen. Knochenbowser (rechter TV) ist auch Teil dieses DLC.
      6 0 Melden
    • offspring 06.10.2016 19:36
      Highlight Danke schön. Geburtstagsgeschenk - Check!😎
      6 0 Melden
    • Ophelia Sky 06.10.2016 19:37
      Highlight Mario Kart 8 auf Wii U
      3 0 Melden

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

«Cosplayer sind hoffnungslose Träumer, die keine Freunde haben und sich darum in ihre Fantasiewelt flüchten» –  so das Vorurteil. Die Realität sieht anders aus.

An der Wand gegenüber dem Eingang lagern Rüstungsteile so gross, dass der Blick einen Moment fasziniert darauf haften bleibt. Daneben stehen ein Kleiderständer, ein Holzschrank und ein einfaches Regal, vollgestopft mit Sprühklebern, Styroporkugeln, Farbflaschen und Stoffbündeln. Diverse Schubladen und Kisten enthalten Kleinteile, bei denen man nur erahnen kann, wofür sie gut sind. Die einzigen zwei Fenster sind mit unzähligen vollgestopften Kisten verbarrikadiert. Ein Schlaraffenland …

Artikel lesen