Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, Achtelfinal-Hinspiele

Dortmund – Salzburg 1:2 (0:0)

Milan – Arsenal 0:2 (0:2)

ZSKA Moskau – Lyon 0:1 (0:0)

Atlético Madrid – Lok Moskau 3:0 (1:0)

Sporting Lissabon – Pilsen 2:0 (1:0)

Leipzig – Zenit St.Petersburg 2:1 (0:0)

Marseille – Bilbao 3:1 (2:1)

Lazio Rom – Dynamo Kiew 2:2 (0:0)

Granit Xhaka zeigt eine solide Leistung, genauso wie sein Kumpel Ricardo Rodriguez. Bild: AP/AP

Arsenal lässt Milan keine Chance – BVB blamiert sich zuhause gegen Salzburg

Milan verliert das Spitzenspiel der Europa-League-Achtelfinal zuhause gegen Arsenal 0:2. Auch Borussia Dortmund kassiert beim 1:2 gegen Salzburg eine Heimniederlage. Hier gibt's alle Tore!

08.03.18, 23:06


Das musst du gesehen haben:

Milan – Arsenal 0:2

Die AC Milan erwischt im Gigantenduell der Europa-League-Achtelfinals vor über 70'000 Zuschauern zwar den besseren Start, in Führung geht aber Arsenal. Henrik Mkhitaryan tifft in der 15. Minute mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0. Es ist das erste Gegentor für Milan seit 599 Minuten.

Mkhitaryan lässt Donnarumma beim 1:0 keine Chance. Video: streamable

Kurz vor der Pause erhöht Arsenal auf 2:0. Nach Traumpass von Mesut Özil trifft Aaron Ramsey. Milan wird danach zwar besser, Arsenal spielt aber sehr abgeklärt und lässt keinen Treffer zu – auch weil die Rossoneri nur einen ihrer 16 Torschüsse auch auf den Kasten von David Ospina bringen.

Ramsey muss nur noch zum 2:0 einschieben. Video: streamable

Granit Xhaka und Ricardo Rodriguez spielen beide durch, beide können aber keine Akzente setzen. Xhaka wird kurz vor Schluss gar noch von seinem Trainer Arsène Wenger zusammengestaucht, als er es mit einem Distanzschuss versucht.

Dortmund – Salzburg 1:2

Einen Gänsehaut-Moment gibt es aus BVB-Sicht nur vor dem Spiel. Marc Bartra, der zu Betis Sevilla gewechselt hat, wird unter tosendem Applaus der Südtribüne offiziell verabschiedet.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit wird Dortmund nach der Pause kalt geduscht. Salzburg zieht innert acht Minuten auf 2:0 davon: Valon Berisha trifft in der 48. Minute per Penalty und in der 56. Minute herrlich aus dem Spiel.

Berisha behält beim 1:0 die Nerven vom Punkt. Video: streamable

Bürki ist beim 2:0 von Berisha machtlos. Video: streamable

Der BVB kommt drei Minuten später ziemlich glücklich zum Anschlusstreffer. Nach einer Flanke in den Strafraum stolpert André Schürrle den Ball über die Linie.

Schürrle bringt den BVB mit dem 1:2 ins Spiel zurück. Video: streamable

Mehr will den Schwarz-Gelben aber nicht gelingen, das Dortmunder Publikum verabschiedet die Mannschaft nach der ersten Heimniederlage unter Trainer Peter Stöger mit Pfiffen.

Atlético – Lok Moskau 3:0

Atlético Madrid schlägt Lokomotive Moskau mit 3:0 und steht damit wie Arsenal bereits mit einem Bein im Viertelfinal. Den Torreigen eröffnet Saul Niguez in der 22. Minute mit einem Traumtor ins Lattenkreuz.

Niguez hämmert das Ding zum 1:0 in Winkel. Video: streamable

Nach der Pause ist es Diego Costa, der für Atlético erhöht. Per Abstauber trifft er zum 2:0. Kurz vor Schluss macht Koke mit dem 3:0 alles klar.

Diego Costa steht beim 2:0 genau am richtigen Ort. Video: streamable

Koke erhöht in der 90. Minute auf 3:0 für «Atleti». Video: streamable

ZSKA Moskau – Lyon 0:1

Dank einer Standardsituation legt Olympique Lyon auswärts bei ZSKA Moskau vor. Marcelo trifft nach einem Eckball per Kopf zum 1:0. Es ist der einzige Treffer einer ziemlich ereignislosen Partie.

Marcelo köpft zum 1:0 für Lyon ein. Video: streamable

Leipzig – Zenit 2:1

Für RB Leipzig läuft gegen Zenit St.Petersburg lange alles nach Plan. Dank Toren von Bruma und Timo Werner führen die «Roten Bullen» bis kurz vor Schluss mit 2:0, doch dann erzielt Domenico Criscito in der 86. Minute mit einem herrlichen Freitstoss das so wichtige Auswärtstor für die Russen.

Bruma trifft nach herrlichem Doppelpass zum 1:0 für Leipzig. Video: streamable

Werner erhöht auf 2:0 für die «Roten Bullen». Video: streamable

Per Freistoss erzielt Criscito den schmeichelhaften Anschlusstreffer. Video: streamable

Marseille – Bilbao 3:1

Olympique Marseille erwischt zu Hause gegen Athletic Bilbao einen Blitzstart. Nach 44 Sekunden steht es 1:0, nach 13 Minuten 2:0. Lucas Ocampos und Dimitri Payet sind die Torschützen.

Ocampos drückt den Ball nach 44 Sekunden über die Linie. Video: streamable

Per Dropkick erhöht Payet auf 2:0 für Marseille. Video: streamable

Durch einen geschenkten Elfmeter kommt Athletic Bilbao kurz vor der Pause zum wichtigen Auswärtstreffer. Aduriz verwandelt in der 45. Minute souverän. In der 58. Minute stellt Lucas Ocampos den Zwei-Tore-Vorsprung aber wieder her.

Aduriz frech durch die Mitte zum 1:2. Video: streamable

Ocampos' Direktabnahme kullert zum 3:1 ins Tor.  Video: streamable

Lazio Rom – Dynamo Kiew 2:2

Favorit Lazio Rom kommt zuhause gegen Dynamo Kiew nicht über ein 2:2 hinaus. Für die Gäste aus der Ukraine treffen Wiktor Zyhankow und Junior Moraes, die Tore für Lazio erzielen Ciro Immobile und Felipe Anderson.

Zyhankow bringt Kiew entgegen dem Spielverlauf 1:0 in Front. Video: streamable

Ciro Immobile erzielt postwendend den 1:1-Ausgleich. Video: streamable

Spiel gedreht: Felipe Anderson trifft zum 2:1 für Lazio. Video: streamable

Der hat gesessen: Junior Moraes mit dem 2:2 für Zenit.  Video: streamable

Sporting Lissabon – Pilsen 2:0

Dank Stürmerstar Fredy Montero kommt Sporting Lissabon zu einem ungefährdeten 2:0-Heimsieg gegen Viktoria Pilsen. Der Kolumbianer, der in der Winterpause aus China gekommen war, erzielt beide Treffer

Nach einem herrlichen Konter trifft Montero zum 1:0 für Sporting. Video: streamable

Kurz nach der Pause schnürt Monetro seinen Doppelpack. Video: streamable

Die Telegramme:

Borussia Dortmund - Salzburg 1:2 (0:0)
53'700 Zuschauer.
Tore: 49. Berisha (Foulpenalty) 0:1. 56. Berisha 0:2. 62. Schürrle 1:2.
Bemerkung: Dortmund mit Bürki, ohne Akanji (nicht spielberechtigt).

Milan - Arsenal 0:2 (0:2)
72'821 Zuschauer.
Tore: 15. Mchitarjan 0:1. 45. Ramsey 0:2.
Bemerkungen: Milan mit Rodriguez, Arsenal mit Xhaka. 45. Lattenschuss von Mchitarjan.

Atletico Madrid - Lokomotive Moskau 3:0 (1:0)
42'000 Zuschauer.
Tore: 22. Niguez 1:0. 47. Diego Costa 2:0. 90. Koke 3:0.

ZSKA Moskau - Olympique Lyon 0:1 (0:0)
13'990 Zuschauer.
Tor: 68. Marcelo 0:1.

Leipzig - Zenit St. Petersburg 2:1 (0:0)
19'877 Zuschauer.
Tore: 56. Bruma 1:0. 77. Werner 2:0. 86. Criscito 2:1.
Bemerkung: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) und Coltorti (nicht im Aufgebot).

Sporting Lissabon - Viktoria Pilsen 2:0 (1:0)
26'090 Zuschauer.
Tore: 45. Montero 1:0. 49. Montero 2:0.

Olympique Marseille - Athletic Bilbao 3:1 (2:1)
40'000 Zuschauer.
Tore: 1. Ocampos 1:0. 14. Payet 2:0. 45. Aduriz (Foulpenalty) 2:1. 58. Ocampos 3:1.

Lazio Rom - Dynamo Kiew 2:2 (0:0)
20'000 Zuschauer.
Tore: 52. Zygankow 0:1. 54. Immobile 1:1. 62. Felipe Anderson 2:1. 79. Moraes 2:2.
Bemerkungen: 90. Pfostenschuss von Immobile. 96. Gelb-Rote Karte gegen Garmash (Kiew). (pre/sda)

Das sind die Dribbelkönige der Top-5-Ligen

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Herr und Frau Mötzli, können wir uns nicht einfach mal freuen?!

Die Schweiz schlägt Serbien hochdramatisch 2:1. Schlagzeilen machen aber die Doppeladler beim Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri. Die Gesten waren unüberlegt und unnötig. Aber auch verständlich für Spieler, bei denen sich so viel um Identität und Zugehörigkeit dreht.

Als sich Xherdan Shaqiri nach seinem 2:1 in der 90. Minute gegen Serbien dazu entschied, seine Hände zum Doppeladler zu formen, da wurde er innert Sekunden vom Helden zum Deppen. 

Zumindest für ganz viele Schweizer Fans. Die Freude über den Sieg wurde schnell gedämpft. Dürfen sich Schweizer da überhaupt noch freuen? Das war doch Hochverrat!

Zum Glück, so muss man fast sagen, haben Shaqiri und Xhaka mit dem Doppeladler für einen kleinen Skandal gesorgt. Sonst, man stelle sich vor, hätten …

Artikel lesen