DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
War jetzt noch schwierig, diese Frage zu bebildern. Im Clubsandwich hat es Speck und der kommt von der Sau und ein Keiler ist ein männliches Wildschwein. 
War jetzt noch schwierig, diese Frage zu bebildern. Im Clubsandwich hat es Speck und der kommt von der Sau und ein Keiler ist ein männliches Wildschwein. kafifreitag
FragFrauFreitag

Kafi, der tägliche Pornokonsum macht ihn zum Rammler. Was nun?

Hallo Kafi. Ich habe mich in einen Mann verliebt, den ich eigentlich ganz toll finde und mit dem ich mich super verstehe, aber der, wie sich nun herausgestellt hat, täglich Pornos konsumiert ... der Sex ist nicht wirklich toll, was auf diesen Konsum zurückzuführen ist (er spürt nicht mehr viel und rammelt dadurch nur). Ich höre meist auf mein Herz, aber mein Verstand sagt mir «Renn' so schnell du kannst!». Janina, 30
17.03.2017, 19:0618.03.2017, 09:01

Liebe Janina

Ganz unabhängig davon, ob der gute Mann nun rammelt wie ein Keiler, weil er vom vielen Pornokonsum abgestumpft ist, oder weil er sonst einen hyperaktiven Pimmel hat und ganz unabhängig davon, ob Sie den Rat von Ihrem Herz oder Ihrem Verstand erhalten haben; rennen würde ich alleweil.

Ganz herzlich, Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​
Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

107 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
DerTaran
17.03.2017 20:47registriert Oktober 2015
Spannend und was sagt die holde Weiblichkeit über einen Mann, der seine Freundin wegen schlechtem Sex verlässt? Genau, es lebe die Doppelmoral.
Ich würde aber auch sagen: Renn.
20317
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mnemonic
17.03.2017 20:18registriert Mai 2015
Herrjeh Frau Freitag...
16310
Melden
Zum Kommentar
avatar
Maett
17.03.2017 19:50registriert Januar 2016
Wie differenziert Kafi...

Täglicher Pornokonsum ist bei Männern sicherlich nicht ungewöhnlich, das egoistische Verhalten hingegen aber schon eher, zumindest in unserer den weiblichen Bedürfnissen zugewandten Erziehungsstruktur.

Und DAS ist ein Grund zu rennen. Nicht der Pornokonsum oder die Abgestumpftheit (wodurch eigentlich, Pornos oder ... Training?).

Ein Mann der sich nicht in die sexuellen Bedürfnisse einer Frau hineinversetzen kann befriedigt sich zu Recht alleine vor dem Bildschirm. Denn dann denkt er offensichtlich nur an sich und seinen Orgasmus.

So wär doch die korrekte Antwort?
16718
Melden
Zum Kommentar
107
Machtkampf im Bistum Chur: Die Fundis sind am längeren Hebel als ihr Bischof
Bischof Joseph Bonnemain schuf einen Verhaltenskodex bezüglich der Übergriffe und der Haltung zur Homosexualität. Konservative Kreise leisten Widerstand.

Wir sind es uns nachgerade gewohnt, dass es im Gebälk der katholischen Kirche knarrt und knackt. Konfliktstoff liefert mit schöner Regelmässigkeit die Bistumsleitung in Chur. Die erzkonservativen Hirten Haas und Huonder hatten die fortschrittlichen Zürcher Kirchgemeinden und Gremien immer wieder auf die Palme gebracht.

Zur Story