Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das passiert, wenn man mit Kafi in ein Romantikhotel fährt ... kafi freitag

FragFrauFreitag

Nach 15 Jahren Beziehung keine Lust mehr auf Sex. Und nun?

Hallo Kafi. Ich bin seit 15 Jahren in einer Beziehung. Die Schmetterlinge haben sich gelegt & sind einer schönen Vertrautheit gewichen. Nur empfinde ich kaum mehr sexuelle Gefühle meinem Freund gegenüber. Er versucht viel, aber ich mag nicht. Ich ziehe mich zurück, wenn er gerne wiedermal Sex haben will. Und wenn, so bin ich passiv, kann mich nicht fallen lassen. Ich verstehe, dass es ihn verletzt, wenn ich ihn zurückweise, & ich will das nicht. Aber ich weiss nicht, was ich tun soll. Hast du mir einen Rat? Manuela, 35



Liebe Manuela

Was Sie mir beschreiben, erleben praktisch alle Paare früher oder später. Es ist vollkommen normal, dass die Lust mit der Zeit abnimmt, es ist eine Frage der Hormone und der Körperchemie und die ist nie so stark auf Vereinigung gepolt wie zum Anfang einer Beziehung. Bereits nach wenigen Monaten müssen die «Fickmichständigundüberall»-Launen dem Programm für Bindung und Nähe Platz machen. Das ist genau die Vertrautheit, die Sie jetzt erleben. Ein sehr schönes und starkes Gefühl, aber leider nicht unbedingt förderlich für die Libido.

Wenn man länger zusammen ist, dann kommt man sich sehr nah. Sehr viel Intimität entsteht und der Alltag macht aus einem ein gut funktionierendes Team. Man putzt sich nebeneinander die Zähne, ich kenne sogar Paare, welche nach einer gewissen Zeit die Toilettentür offen stehen lassen. Man wird schleichend zu Bruder und Schwester, das Verlangen macht sich davon. Und das ist auch vollkommen natürlich und richtig. Schliesslich ist der gesunde Mensch darauf programmiert, die eigene Schwester und den eigenen Bruder nicht zu begehren, Inzest soll möglichst vermieden werden, weil die daraus entstehenden Kinder nicht genügend neue DNA mit auf den Weg bekommen.

Harmonie ist eine schöne Sache, aber das Ficken fördert sie nicht.

Das ist alles schön und gut. Nur, was machen Sie jetzt mit dieser Tatsache, werden Sie sich fragen, gell. Die Lösung ist relativ einfach und gleichzeitig wahnsinnig anspruchsvoll. Sie besteht darin, sich wieder etwas fremd zu werden, ohne sich gänzlich abhandenzukommen. Sie sehen Ihren Partner nur noch aus Ihren eigenen Augen und haben das Gefühl, genau zu wissen, wer er ist. Was er denkt und was er fühlt. Das passiert im Laufe einer Beziehung und ja, es macht sexuell desinteressiert.

Wir Frauen tragen unsere erogenste Zone nicht zwischen den Beinen, sondern im Kopf. Wir brauchen mehr, um in Fahrt zu kommen. Da reicht ein Bild eines spärlich bekleideten Mannes in der Regel nicht aus und darum sind wir nicht unbedingt Zielgruppe von Pornos, in denen es nur um Reinraus-Aufnahmen geht. Unser Gehirn will stimuliert werden, es will Aufregung verspüren. Diese ist auch in der Unsicherheit zu finden, die am Anfang einer Beziehung herrscht. Man ist sich nie ganz sicher, ob der andere bleibt oder nicht. Das löst etwas in einem aus, auch wenn man es intellektuell nie zugeben würde.

Viele Paare versuchen den verloren gegangenen Kick im gemeinsamen Schauen von Pornos oder sogar dem Besuch in einem Swingerklub wieder aufleben zu lassen. Das kann man machen, aber ich halte nicht sehr viel davon. Denn irgendwann wird auch dieser Thrill zur Normalität und was kommt dann? Treibt man es dann in der Öffentlichkeit auf einem Meerschweinchenfell oder was? Sprechen Sie mit Ihrem Mann über Ihre Gefühle. Es kann gut sein, dass er davon weniger betroffen ist. Männer sind auf eine andere Weise erregbar als wir Frauen und darum von der Thematik etwas weniger betroffen. Allerdings kennt jeder Mann die Tatsache, dass fremde Haut mehr reizt als jene, die man jahrelang berührt hat. Warum würde man(n) und frau sich sonst auf riskante Seitensprünge einlassen? Wenn Sie beide einen ehrlichen Umgang mit dieser Tatsache entwickeln, kann daraus ein grosses sexuelles Revival entstehen!

Dafür werden Sie sich mit der Frage von Nähe und Distanz auseinandersetzen müssen. Was braucht es, damit man sich wieder etwas fremd fühlt? Reicht es, dass man regelmässig ohne den Partner ausgeht, oder braucht es ab und an getrennte Ferien? Oder gar zwei Wohnungen? Der Besuch eines Romantikhotels wird auf jeden Fall nicht reichen! Suchen Sie sich unbedingt Interessen, denen Sie alleine nachgehen. Mit den Jahren verliert man in einer festen Beziehung viel an Eigenständigkeit und gerade die war es doch, die man anfangs so spannend und aufregend fand! Die Paare in meinem Umfeld, die sich auch nach Jahren noch sexuell begehren, zeichnen sich alle dadurch aus, dass man gegenseitig nicht aufeinander sitzt und sich auch mal uneinig ist. Harmonie ist eine schöne Sache, aber das Ficken fördert sie nicht.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Barcelona soll 2030 autofrei werden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Edvin Uncorked

Erdige Weine – so schmecken sie und darauf musst du achten

Liebe Weinfreunde und Weinfreundinnen

Waldboden. Nasses Laub. Tabak. Feuchtes Gras. Moos. Pilz.

Nein, ich spreche hier nicht über meinen letzten Herbstspaziergang. Ich rede hier über einen erdigen Rotwein ... wie ein Stock-im-A**** Weinexperte halt über erdige Rotweine redet.

«Erdig» ist ein Begriff, der ein Aroma oder einen Geschmack eines Rotweins bezeichnet, der an erdige Eigenschaften erinnert. Es ist das Gegenteil eines «fruchtigen» Weins.

«Erdig» umfasst viele verschiedene Aroma- und …

Artikel lesen
Link zum Artikel