Blogs
Money Matter

«Kann ich eine Mietzinssenkung wegen Kinderlärmverlangen?»

Kinder verursachen beim Spielen Lärm.
Kinder verursachen beim Spielen Lärm.Bild: shutterstock
Money Matter

«Kann ich eine Mietzinssenkung wegen Kinderlärm verlangen?»

Ercan (48) : «Die Lärmbelästigung durch spielende Kinder in unserem Wohnviertel ist unerträglich. Kann ich eine Mietzinssenkung verlangen?»
21.08.2020, 09:3721.08.2020, 11:11
Frédéric Papp / Comparis
Mehr «Blogs»

Lieber Ercan

Spielen ist wichtig für die Entwicklung der Kinder. Im Spiel entfalten sie ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Dabei geht es ab und an auch laut zu und her. Lärmgeplagte Mieter müssen das hinnehmen – zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Die Ruhezeiten sind bestmöglich einzuhalten. Sie sind in der Hausordnung geregelt. Wirst du dort nicht fündig, kannst du dich auf die Polizeiverordnung deiner Wohngemeinde stützen. Für die Stadt Zürich etwa gilt: Mittags von 12 bis 13 Uhr sowie abends ab 20.00 Uhr und sonntags ist dem Ruhebedürfnis der Bevölkerung besonders Rechnung zu tragen. Die Toleranzgrenze ist hier höher als während der Nachtruhe von 22 bzw. 23 bis 7 Uhr.

Mietzinsreduktion grundsätzlich möglich

Verursachen die Kinder während den Ruhe- und Nachtruhezeiten dauerhaft und übermässigen Lärm, kannst du grundsätzlich einen Mangel an der Mietsache geltend machen und eine Mietzinsreduktion beim Vermieter fordern. Allerdings lassen sich rechtliche Auseinandersetzungen um Kinderlärm erfahrungsgemäss selten befriedigend lösen. Es drohen langwierige Prozesse.

Spielregeln abmachen, Verwaltung informieren

Bevor du solche Schritte gehst, empfiehlt sich folgende Vorgehensweise. Suche das Gespräch mit den Eltern und sage, was dich konkret stört. Du kannst auf das Mietrecht verweisen. Es verpflichtet die Mieter auf gegenseitige Rücksichtnahme. Bestimme zusammen mit den Eltern und Kindern klare Spielregeln. Beschwere dich schriftlich beim Vermieter bzw. der Verwaltung, wenn die Spielregeln regelmässig gebrochen werden. Liste im Schreiben auf, wann und wie lange die Kinder während den Ruhezeiten und während der Nacht laut gewesen sind. Du erhöhst den Druck auf die Vermieterschaft, wenn du weitere lärmgeplagte Nachbaren motivierst, der Verwaltung zuschreiben.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch
Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Sollte der Kinderlärm zu Unzeiten weiterhin unerträglich sein, informiere die Verwaltung erneut schriftlich. Verwaltungen haben die Möglichkeit, uneinsichtige Mietparteien abzumahnen und ihnen im Extremfall die Kündigung auszusprechen.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Fragen? Fragen!

Hast du noch Fragen zu diesem Thema? Oder hast du eine Frage, die die Comparis-Experten einmal beantworten sollten? Dann schreib eine E-Mail an money-matter@comparis.ch!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
19 kleine Dinge, die nur Mitbewohner aus der Hölle tun
1 / 21
19 kleine Dinge, die nur Mitbewohner aus der Hölle tun
«Jaaa, sorry, hab ja nicht gewusst, dass das Dreh-Teil zum Aufdrehen gedacht ist.» Bild: reddit
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Mietzins: So sparst du Geld
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
72 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
El Vals del Obrero
21.08.2020 09:52registriert Mai 2016
Die Kinder müssten halt einen Motor haben, dann wäre so laut wie möglich zu sein der Inbegriff der Freiheit ...
28598
Melden
Zum Kommentar
avatar
Katzen und Faulenzen
21.08.2020 11:34registriert März 2020
Mir ist es mal passiert, dass ich eine Nachbarin oben mit 3-4 Kindern (weiss nicht wie viele es genau waren) hatte und diese praktisch jede NACHT einen riesen Lärm verursachten, vorzugsweise im Schlafzimmer, auch unter der Woche. Ich wollte dies diplomatisch klären und ging zu ihr und sagte, dass mir aufgefallen sei, dass die Kinder doch relativ laut seien in der Nacht, ob sie vielleicht etwas leiser sein könnten. Sie hat mich mit "ach das sind Kinder, die müssen spielen" abgespeist und hat mich dann bis sie ausgezogen ist, gehasst. Ich würde jetzt nur noch direkt über die Verwaltung gehen.
22240
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cirrum
21.08.2020 12:43registriert August 2019
Wir als Kinder haben auch gelernt, respektvoll und nicht zu laut zu sein.. und das hat ohne Probleme funktioniert, wir haben wegen dem kein Trauma.. Kinder dürfen sich auch an Regeln halten und man kann denen auch Sachen beibringen! Die Ausrede, es sind doch nur Kinder, ist lächerlich und faul.. wenn man keine Zeit hat, die Kinder zu erziehen, sollte man auch keine haben.. der Rest muss sich nicht mit ungezogenen und lauten Kinder herumplagen.
17342
Melden
Zum Kommentar
72
Zu früh der Höhepunkt
Es hätte alles so gut sein können. Aber dann wurde es «komplex».

Wer nun dachte, dass dies ein Text über einen vorzeitigen Orgasmus ist, der hat sich getäuscht. Nicht, dass es dazu keine Geschichten gibt. Aber die sind zum Glück etwas länger her. Die waren aktuell, da war ich noch nicht der erfolgreichste Kolumnist bei watson. Da war ich noch Maturand, falsch, vor der Matura hatte ich keinen Sex. Ich war Student. Lebte in WGs mit zu vielen Leuten und zu vielen langen Haaren überall am Boden. Wenn ich etwas hasse, dann sind es lange Haare am Boden. Noch schlimmer als lange Haare sind gelockte lange Haare, weil die so trügerisch sind, wie Schlangen, ganz klein eingerollt, aber in Wahrheit ewig lang. Hasse ich.

Zur Story