Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Knickt das neue Google-Handy wie einst das iPhone 6 Plus?
screenshot: youtube

Scratch, Bend, Burn: Das neue Google-Handy Nexus 6P soll so robust sein wie eine Tafel Schokolade

Kein Smartphone ist unzerstörbar. Beim neuen, von Huawei fabrizierten Nexus-Gerät besteht angeblich besonderer Grund zur Sorge, wie ein bei YouTube veröffentlichte «Folter-Video» zeigt.



Man kann es auch übertreiben mit den Belastungstests für neue Smartphones. Abschreckendes Beispiel ist das Video, das der YouTube-Nutzer JerryRigEverything hochgeladen hat. In dem knapp vierminütigen Film ist zu sehen, wie er ein Nexus 6P malträtiert.

Der junge Mann versucht nicht nur, das neue Google-Smartphone zu verbiegen und zu verkratzen. Er probiert auch, was die Flamme eines Feuerzeugs anrichtet...

Das «Folter-Video» soll zeigen, dass das Nexus 6P alles andere als widerstandsfähig ist. Display und Rückseite sind anfällig auf Kratzer, wenn sie mit metallischen Gegenständen in Berührung kommen. Und das Gerät kann mit zwei Händen scheinbar problemlos geknickt werden.

Es werden Erinnerungen an Apples Bendgate wach. Während das iPhone 6 Plus einen 5,5-Zoll-Bildschirm besitzt, wartet das neue Google-Flaggschiff mit einem grösseren 5,7-Zoll-Touchscreen auf.

Zu wenig aussagekräftig?

Wobei der «Bend Test» mit einer gewissen Skepsis betrachtet werden muss, wie der Techblog Redmond Pie festhält. Das gewaltsame Verbiegen des Alurahmens erfolgte bei einem bereits geschwächten Testgerät. Vorher wurde das Sicherheitsglas (Gorilla Glass 4) zerstört – es verläuft ein langer Riss über das Display.

Fakt ist hingegen, dass das Nexus 6P nur schwer zu reparieren ist. Die Experten von iFixit haben das Android-Phablet als nahezu unreparierbar benotet. Im Gegensatz zum Nexus 5X, das bei der iFixit-Zerlegung 7 von 10 Punkten für seine Reparaturfreundlichkeit erhielt, schloss das Nexus 6P mit mageren 2 Punkten ab.

Eigentlich sollte das Nexus 6P vor Ende Oktober in der Schweiz in den Verkauf kommen. Huaweis Ankündigung hat sich aber nicht bewahrheitet. Nun soll es am 16. November so weit sein, wie «PCtipp» berichtete

PS: Das Nexus 5X gibts ab sofort im Google Store online zu kaufen.

Alle Neuigkeiten des grossen Google-Events auf einen Blick

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Die dritte Auflage des Fairphones klingt nicht nur in der Theorie gut, das Android-Smartphone macht auch im Alltag Spass – wenn man über ein paar Schwächen hinwegsehen kann.

«Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist», schrieb watson Ende August, als das Smartphone erstmals präsentiert wurde. Nach meinem mehrwöchigen Test kann ich dies ruhigen Gewissens unterschreiben.

Der niederländische Hersteller hat im dritten Anlauf vieles richtig gemacht. Wer mit dem neuen Fairphone liebäugelt, sollte aber auch dessen Schwächen kennen. Kommen wir also ohne weitere Umschweife zu den Erfahrungen meines Alltagstests.

Um es vorwegzunehmen: Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel