Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Samsung und vor allem Xiaomi gewinnen in Europa Marktanteile im Handy-Markt.

Apple und Huawei haben ein Problem – es heisst Xiaomi und wächst bei uns rasant

Samsung eilt Apple und Huawei in Europa davon. Hinter den Top 3 wird aber vor allem Xiaomi immer populärer.



Samsung, der globale Marktführer aus Südkorea, konnte seine Führung in Europa noch einmal deutlich ausbauen. Der Absatz im dritten Quartal 2019 stieg laut Canalys um gut ein Viertel auf 18,7 Millionen Smartphones. Samsung erreichte damit einen Marktanteil von 35,7 Prozent. Apple verkaufte auf Platz drei gut halb so viele iPhones.

Mit einem Marktanteil von gut 22 Prozent blieb Huawei die Nummer zwei hinter Samsung. Die Smartphone-Verkäufe von Huawei in Europa sind im vergangenen Quartal trotz der Unsicherheit rund um die US-Sanktionen stabil geblieben. Allerdings kann der chinesische Konzern nicht mehr wie in vergangenen Jahren rasant zulegen.

Huawei setzte im dritten Quartal nach Berechnungen der Marktforschungsfirma Canalys in Europa 11,6 Millionen Smartphones ab – ein Jahr zuvor waren es 11,7 Millionen.

Bild

Smartphone-Verkäufe von Juli bis September 2019 in Europa. Xiaomi ist der grosse Gewinner.

Xiaomi wächst in Europa um 73 Prozent

Der chinesische Anbieter Xiaomi, der in diesem Jahr die Verfügbarkeit seiner Geräte in Europa und auch in der Schweiz stark ausbaute, landet auf Platz vier und kommt auf einen Marktanteil von 10,5 Prozent mit 5,5 Millionen verkauften Smartphones.

Die Firma HMD Global, die Telefone unter dem Markennamen Nokia verkauft, schliesst die Top 5 mit einem Marktanteil von 1,8 Prozent ab. Alle restlichen Smartphone-Anbieter zusammen füllten nur noch gut 11 Prozent des Marktes aus, nach 16 Prozent vor einem Jahr.

Insgesamt legten die Smartphone-Verkäufe in Europa im Jahresvergleich Canalys zufolge um acht Prozent auf 52,5 Millionen zu. Damit sei es der weltweit am schnellsten wachsende regionale Markt gewesen.

iPhone verliert bei Schweizern an Attraktivität

Bild

Jüngere halten Apple die Treue. Menschen über 35 wechseln eher zu Android.

Die Schweiz ist traditionell ein Apple-Land, aber auch bei uns haben die Kalifornier zu beissen: Jahrelang war jedes zweite in der Schweiz verkaufte Smartphone ein iPhone. Bereits im vorletzten Jahr nahm die Beliebtheit des Smartphones aus dem Hause Apple jedoch leicht ab. Und nun sind die Handys in der Beliebtheit noch weiter abgerutscht.

Das zeigt eine Studie des Internet-Vergleichsdienstes Comparis, welche auf einer Umfrage bei rund 2000 Personen basiert. So lag der Marktanteil des iPhones in der Schweiz 2018 noch bei rund 44 Prozent. Ende 2019 sind es knapp zwei Prozentpunkte weniger. Ausserdem beabsichtigen nur noch 37,6 Prozent der Befragten, beim nächsten Smartphonekauf zu einem iPhone zu greifen, wie es weiter hiess.

Schweizer wollen im Schnitt 447 Franken für neues Handy bezahlen

Bild

Jüngeren kaufen eher ein iPhone, entsprechend ist ihre Zahlungsbereitschaft grösser.

Ebenfalls befragt wurden die Handy-Nutzer zu ihrer Zahlungsbereitschaft. Gemäss der Umfrage wollen die Schweizer für ihr nächstes Handy im Schnitt 447 Franken zahlen. Dabei nehme die Bereitschaft zum Kauf teurer Flagship-Smartphones ab. Nur gerade 3,4 Prozent der Umfrage-Teilnehmer seien bereit, über 1000 Franken für ein Handy auszugeben.

Bei der Zahlungsbereitschaft zeige sich ausserdem ein Auseinanderklaffen der Generationen. Während von den über 55-Jährigen nur 5,2 Prozent über 800 Franken für ein neues Smartphone ausgeben wollten, seien es bei den 18- bis 35-Jährigen doppelt so viele, nämlich 11,1 Prozent.

Bleibt anzumerken, dass Aussagen, was man tun werde und das tatsächliche Kaufverhalten nicht übereinstimmen müssen. Fakt ist: In der Schweiz verkaufen sich Premium-Geräte nach wie vor überdurchschnittlich gut.

(oli/sda/awp/dpa)

Xiaomi kann weit mehr als nur Smartphones

Wie spricht man das aus?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

69
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
69Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 26.11.2019 21:45
    Highlight Highlight Sollen wir Konsumenten diese Geräte nur von der ökonomischen Seite her bewerten (Preis/Leistung)? Oder wollen wir mehr und damit die ökologische und gesellschaftlich/ethische Seite auch in unsere Entscheidung einbeziehen? Wie sähe dann die Rangfolge bei den Herstellern aus? Kann da watson helfen?
  • Magnum44 26.11.2019 09:26
    Highlight Highlight Preis/Leistung stimmt einfach bei Xiaomi. Wieso auch 1000 Fr. bezahlen wenn es ein identisch gutes Smartphone (i.d.R. ja sogar mit mehr Leistung) für 400 Fr. gibt?
  • Sarkasmusdetektor 26.11.2019 08:31
    Highlight Highlight 73% Wachstum klingt nach viel, die Erhöhung von 3 auf 5 Millionen schon weniger. Die Jahre davor sind sie wahrscheinlich noch um über 100% gewachsen, was nicht schwer ist, wenn man nahe bei Null ist. Ich finde es viel krasser, dass Samsung als Marktführer es noch schafft, um 26% zu wachsen.
  • Nexzar 26.11.2019 08:14
    Highlight Highlight Apple’s Preis/Leistungsverhältnis mag ja auf ganzer Linie nicht stimmen, aber zu sagen es stimmt für Oberklassen-Android Geräte ist iwie auch falsch. Da bezahl ich dann auch einen Preis im 4-Stelligen Bereich aber mir werden die Updates nach teilweise sogar 1./1.5-2 Jahren abgewürgt. Find ich auch bisschen dumm. Mein iPhone ist von 2014 und bekam bis iOS 13 (dieses Jahr) Updates. Und ja, ich weiss an was das liegt etc. aber das ändert ja nix an der Preis/Leistungs-Situation.
  • Passierschein A38 26.11.2019 01:18
    Highlight Highlight Apple verkauft von Juli - September weniger iPhones, weil danach ja immer die neuen Geräte präsentiert werden... Dann warten die iPhone-Käufer ab.
    Quartalszahlen sind Quatsch, denn sie sind stark von äusseren Einflüssen abhängig.
    • Oliver Wietlisbach 26.11.2019 08:21
      Highlight Highlight Genau deshalb werden Quartalszahlen mit dem Vorjahresquartal verglichen, wie auch in diesem Artikel.
  • Tabula23 26.11.2019 00:06
    Highlight Highlight Diese Teile sollte man einfach nur boykottieren bei dem was da in China wieder ab geht.
    • Der Kritiker 26.11.2019 05:55
      Highlight Highlight Na dann, Tabula23, boykottiert doch gleich mal alle Anbieter.
    • cgk 26.11.2019 07:20
      Highlight Highlight @ Der Kritiker, es ist immer noch ein Unterschied, ob nur Komponenten oder gleich die ganze Kiste aus China kommt. Für mich kommt Chinaware möglichst nicht ins Haus, egal wie billig der Preis. Auf 4 oder 5 Jahre gerechnet fällt das nicht so ins Gewicht.
    • Allion88 26.11.2019 07:54
      Highlight Highlight Genau, da sollte man besser iphones kaufen. Die haben rein gar nichts mit china zu tun und werden von gut bezahlten ingenieuren zusammen gebaut.
  • Nathan der Weise 26.11.2019 00:05
    Highlight Highlight Nein. Ich will nicht 400.- + für ein neues Handy bezahlen....😳
  • Maya Eldorado 25.11.2019 23:20
    Highlight Highlight Diese Machtkonzentrationen sind einfach ungesund, ja krank.
  • Lord_ICO 25.11.2019 21:59
    Highlight Highlight Jeder der mit Marktanteilen zu tun hat, weiss dass man zwischen Volume und Value unterscheiden muss. Volume ist eigentlich völlig zweitrangig, Value ist der wichtigere Marktanteil und die Chinesen steigen vor allem im Volume.

    Es kann doch Apple völlig Wumpe sein, dass Huawei 2 Millionen Geräte mehr verkauft, wenn Apple neben mehr Umsatz auch noch mehr DB aus ihren Knapp 10 Millionen Geräten zieht.
  • Don Garibaldi 25.11.2019 21:23
    Highlight Highlight ....und in China verzeichnet Huawei einen exorbitanten Zuwachs von 66%! Ohne den Zwist mit den Amis würden die auch bei uns in hohem Masse zulegen.

    Wer in den nächsten Jahren den Markt aufmischen wird ist Oppo.

    Den Apfel kann man bald als Kompostierer benutzen. Die haben seit Jahren den Anschluss ausser im Preissegment völlig verloren.
    • Magnum44 26.11.2019 09:29
      Highlight Highlight Oppo verbinde ich immer nur mit dem F7 und seiner übertriebenen Selfiekamera 😅.
  • uicked 25.11.2019 19:22
    Highlight Highlight Ca.10 Berichte weiter unten Fluchen alle über die "China Cabels" und Xiaomi ist auf dem Vormarsch😂 Cruel World
    • AdvocatusDiaboli 25.11.2019 23:13
      Highlight Highlight Dem ist so. Die Uiguren-KZ sind nahezu allen egal, wenn sie dafür ein preiswertes Handy und billige Kleider aus China erhalten.
    • UHauser 26.11.2019 00:21
      Highlight Highlight Genau, soviel zu konsequentem Handeln! Grosse Empörung und einen Tag später alles vergessen...ignorance is bliss! Die Uiguren sind immer noch im Lager und Tibet in der Zange aber wen interessiert das wenn es um die eigene Belustigung geht...
    • Freddy Blütteler 26.11.2019 04:23
      Highlight Highlight Das ist die Realität heute...
    Weitere Antworten anzeigen
  • poltergeist 25.11.2019 19:11
    Highlight Highlight iPhone ist wie eine Droge. Es macht abhängig und es ist teuer, auch wenn die Qualität abnimmt. Man kommt fast nicht davon los und wenn man es geschafft hat will man nie mehr zurück.
    • BlueTire 25.11.2019 20:39
      Highlight Highlight Bist du ein Aussteiger? Hast du schon ein Buch geschrieben wie es ist aus einer Drogensekte auszusteigen?
    • luigi rigattoni 26.11.2019 00:35
      Highlight Highlight Bingo Poltergeist!
      IPhone ist wie mit den Krankenkassen.
      Andere sind günstiger u. bieten besseren Service, aber a) die Macht der Gewohnheit, b) die Bequemlichkeit der (Geld)verwöhnten Schweizer und c) die Angst vor Neuem (Vorallem bei Alten Menschen).
      Und wer's mal geschafft hat schreit: Mutti Mutti... er hat überhaupt nicht gebohrt;)
  • Antinatalist 25.11.2019 18:21
    Highlight Highlight Gut, kommt heute so ein herzerwärmender Bericht doch noch. Hatte schon Angst, es ginge vergessen.. Nachdem China im Uiguren-Artikel sein Fett abbekommen hat, können sich die China-Verurteiler aus der anderen Kommentarspalte hier wieder wohlwollend gegenüber China zu Wort melden.

    Zur Erinnerung. Diese Smartphones sind so billig, weil Xioami damit die Markenbekanntheit pushen will und die anderen gutgehenden Produkte des Unternehmens, unter anderem WC-Papier, die Smartphoneproduktion subventionieren. Ist also doppelt für'n Ar...

    https://www.aliexpress.com/item/32954418982.html
  • Namenloses Elend 25.11.2019 18:03
    Highlight Highlight Ich kenne Xiaomi noch als Geheimtipp für allerlei cooles, qualitativ hochwertiges aus China. Zu bestellen via Gearbest, Aliexpress etc. Zuhause musste erstmal der Stecker für den Strom gewechselt werden und das Gerät konnte teilweise nur Chinesisch. Was die Firma für einen Aufstieg hingelegt hat ist einfach abartig krass!
    • MSpeaker 25.11.2019 18:12
      Highlight Highlight Ja 2010 gwgründet und seit 2014 ernsthaft im Handy Markt.
    • Antinatalist 25.11.2019 18:30
      Highlight Highlight Schau mal, wer die sieben Gründer von Xiaomi sind und wieviel Kapital die von Anfang an zur Verfügung hatten. Daran ist nichts krass.
  • YvesM 25.11.2019 17:59
    Highlight Highlight Apples Einbruch erstaunt nicht weiter. Bei dem Preis/Leistungs-Verhältnis ist es selbst für viele Schweizer schlicht zu teuer.
  • TanookiStormtrooper 25.11.2019 17:21
    Highlight Highlight Apple hat ja auch nur Handys im oberen Preissegment. Da haben andere Hersteller Modelle für jeden Geldbeutel und mit teilweise besserem Preis/Leistungsverhältnis (wenn man kein iOS braucht). Xiaomi bietet viel Handy fürs Geld und am Ende ist es dem Kunden dann egal, wenn China "böse" ist, solange es im eigenen Gelbbeutel stimmt.
    • bebby 25.11.2019 19:57
      Highlight Highlight Vivo/Oppo sind noch besser, qualitativ zwischen Huawei und xiaomi.
      Samsung ist da definitiv nicht mehr konkurrenzfähig, wenn da Trump nicht wäre. Samsung hätte halt das eigene OS mehr pushen sollen, jetzt kann sie sich nicht mehr wirklich differenzieren.
    • MAOAM 25.11.2019 20:03
      Highlight Highlight Mein Junior hat schon das vierte. Lang halten sie ja nicht.
    • Aithria 25.11.2019 21:36
      Highlight Highlight Es kommt ja nicht auf die Bosheit dieses Landes an, auch der Apfel wird in China gepflückt. Das interessiert niemanden ausser vielleicht die Fairphone-Käufer, diesen kann ich aber mein Lob aussprechen.

      Hier wurde auch auf der Apfelschale herumgetaapt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pitsch Matter 25.11.2019 17:12
    Highlight Highlight Keine Sorge Apple und Samsung, die Amerikaner werden auch noch herausfinden (erfinden), dass Xiaomi Spionagetechnik einsetzt.
    • TheClouder 25.11.2019 18:56
      Highlight Highlight Das müssen sie nicht mal erfinden. Einfach nachschauen.
  • Dominik Treier 25.11.2019 17:03
    Highlight Highlight Nun wenn Huawei nicht bald eine Einigung zwischen China und den USA initiieren kann, sehe ich für den Absatz in der westlichen Welt vorläufig schwarz, es sei denn man würde versuchen über Dumpingpreise Kundschaft zu gewinnen.

    Ohne Playservices werden neue Huawei-Handys auf absehbare Zeit für die meisten keine Option sein und einen parallelen App-Store aufzubauen ginge zwar mit Huaweis Ressourcen, jedoch alle lokalen Appentwickler in jedem Land dazu zu bringen ihre Apps anzupassen, von ÖV über Banken zu Freizeit ect., dürfte auch Huawei vergessen können... http://ö
    • bebby 25.11.2019 20:01
      Highlight Highlight Spielt das noch eine grosse Rolle? Die westliche Welt ist umsatzmässig ziemlich klein geworden und der Markt in den usa und Europa stagniert. Und der nächste Umsatztreiber 5g wird in Europa unnötig verzögert. Asien reicht da völlig aus.
    • bebby 26.11.2019 08:54
      Highlight Highlight Hier noch die Zahlen: die USA machen noch knapp 10% und Europa 8% des Weltmarktes aus...
    • Dominik Treier 26.11.2019 11:56
      Highlight Highlight Asien ist aber nicht gleich China und in den anderen grossen asiatischen Ländern wie Indien, Japan, Korea etc. sieht man sich den gleichen Problemen gegenüber denn auch dort ist Google schon etabliert.
  • Scaros_2 25.11.2019 16:12
    Highlight Highlight Kann das jemand Trump sagen? Der löst das Problem, das Genie
    • Mr.President 25.11.2019 18:19
      Highlight Highlight Danke, bin grad dabei es zu lösen! ;) Witz beiseite, bin doch nicht der Trump! 🙈😱
      Das Problem, wieso der iPhone an Attraktivität verliert, ist weil wir alle schon letztes oder vorletztes Jahr ein iPhone gekauft haben, und sind voll damit zufrieden, weil es ja mind. 4 Jahre super hält.

      Nur die, nicht iPhone Besitzer, die jedesmal
      ihr Android oder was weiss ich welches phone
      benutzen, das dann ausfällt und sie wieder zu günstigem greifen, was i.d.R. ein Xiaomi, Hauwei, Nokia, Samsung oder was weiss ich heisst!
    • Antinatalist 25.11.2019 18:58
      Highlight Highlight Was Apple eben fehlt, ist etwas, das die Kunden wöchentlich in die Shops holt, wofür sie Geld ausgeben, weil sie es ständig verbrauchen und Nachschub benötigen. Xiaomi verkauft u.a. erfolgreich Toilettenpapier und finanziert damit die niedrigen Smartphone-Verkaufspreise. Kleider-Roller, Katzenstreu-Deo, Hundespielzeug, Wäscheständer, etc.
    • watsoninan 25.11.2019 19:12
      Highlight Highlight 😂😂😂

      Hab ein Galaxy S7 und denke nicht im Traum daran zu wechseln 😜
    Weitere Antworten anzeigen
  • rudolf_k 25.11.2019 16:02
    Highlight Highlight Wer nach den News von gestern noch ein Gerät von einem chinesischen Hersteller kauft, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
    • drjayvargas 25.11.2019 16:17
      Highlight Highlight Wo genau wurde Deins zusammengebaut?
    • charliebrown 25.11.2019 16:32
      Highlight Highlight Serious?!?
      Wer im Glashaus sitzt.....
      Oder hast Du dein Handy selbst zusammen gebaut?
    • Pascal Scherrer 25.11.2019 17:10
      Highlight Highlight @drjayvargas:

      Ironischerweise hat Xiaomi einen Grossteil seiner Smartphone-Produktion nach Indien verlagert. Xiaomi sagt, dass 2018 95 Prozent ihrer Smartphones in Indien gebaut wurde.

      Andere Anbieter wie Samsung oder Apple versuchen auch, ihre Produktion aus China zu verlagern. Samsung hat gerade erst im Oktober 2019 bekannt gegeben, dass es seine Smartphone-Produktion in China komplett einstellt.

      Es ist also nicht mehr jedes Handy Made in China. Xiaomi ist aber sehr wohl eine riesige chinesische Firma, bei denen man immer mit Verbindungen zur Partei rechnen muss.

    Weitere Antworten anzeigen

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Am 11. Oktober eröffnet der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi seinen ersten Schweizer Flagship-Store in Wallisellen. Die Schweiz kommt dabei früh in den Genuss der europäischen Xiaomi-Expansion, denn nach Paris ist das erst der zweite Flagship-Store der Chinesen in Europa.

Bei uns ist Xiaomi vor allem für günstige Smartphones bekannt, doch im neuen Laden soll diese Sparte nur ein kleiner Teil des Sortiments ausmachen. Laut Xiaomi sind auf den 178 Quadratmetern rund 300 Artikel verfügbar, …

Artikel lesen
Link zum Artikel