DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Apple überarbeitet das meistgehasste Mac-Symbol. Wir zeigen die perfekte Alternative

Mac-Nutzer hassen es: Wenn auf dem Bildschirm das bunte Rädchen dreht, ist Geduld gefragt. Mit dem neuen System kommt ein neues Design. Dabei ginge es viel entspannender!
05.08.2015, 08:21

Niemand, wirklich niemand mag den Strandball des Todes.

Animiertes GIFGIF abspielen

Wenn sich bei Mac-Computern der Mauszeiger in ein drehendes Rad verwandelt, auf Deutsch auch Sat-1-Ball genannt, sind gute Nerven gefragt. Damit zeigt das Betriebssystem an, dass der Computer gerade zu beschäftigt ist, um normal auf Nutzereingaben zu reagieren. 

In den meisten Fällen wird nach wenigen Sekunden wieder der normale Cursor angezeigt und man kann weiterarbeiten. Manchmal geht aber auch gar nichts mehr. Kein Wunder gibt's im Netz zahlreiche Veräppelungen wie diese hier:

Animiertes GIFGIF abspielen

Oder auch so:

Animiertes GIFGIF abspielen

Und der «Worst Case», hahaha!

Weil Apple wie beim iPhone (iOS) auch beim Mac-System auf flaches Design setzt, gibt's den Strandball mit dem im Herbst erscheinenden OS X El Capitan im neuen Look:

Flacher ist nicht unbedingt schöner. Dabei gäbe es prächtige Alternativen. Wie wär's zum Beispiel damit?

Animiertes GIFGIF abspielen

Oder gerne auch so!

Animiertes GIFGIF abspielen

Fun Fact: Das Symbol, inoffiziell Spinning Beach Ball of Death genannt, hat sogar ein eigenes Twitter-Profil.

Via Boingboing

Das könnte dich auch interessieren:

So könnte der Apple Car aussehen

1 / 16
So könnte der Apple Car aussehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

WhatsApp-Chef über Pegasus-Enthüllungen: «Das betrifft uns alle»

Polizeibehörden und Geheimdienste weltweit nutzen die mächtige Spionage-Software Pegasus der israelischen Firma NSO, um Kriminelle, Terroristen, aber auch Journalisten und Oppositionelle auszuspähen.

WhatsApp-Chef Will Cathcart hat Enthüllungen zur Überwachungssoftware Pegasus der israelischen Firma NSO als «Weckruf» bezeichnet. «Mobiltelefone sind entweder für jeden sicher oder sie sind nicht für jeden sicher», sagte er der britischen Zeitung «The Guardian» am Samstag. «Wenn das Journalisten auf der ganzen Welt betrifft, wenn das Verteidiger von Menschenrechten auf der ganzen Welt betrifft, dann betrifft das uns alle.»

Zuletzt wurde von einem Journalistenkonsortium international darüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel