Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die absolut besten Features von iOS 10

Manche sprechen vom grössten iOS-Update aller Zeiten, andere kritisieren, es seien hauptsächlich Spielereien. Wir stellen knackige und praktische Features vor und sagen, wann und wo es die neue Apple-Software gibt.

daniel schurter, san francisco



In diesem Beitrag zeigen wir 10 Features, die mit iOS 10 schon bald auf dem iPhone, iPad und dem iPod Touch Einzug halten. Es ist eine Auswahl aus einer Vielzahl neuer Funktionen, wobei einige davon den Besitzern eines neuen Android-Smartphones bekannt vorkommen dürften. 😉

WWDC 2016

So wurden die Software-Entwickler vor der Halle begrüsst. Dann ging es (drinnen) zur Sache. bild: watson

Da (bewegte) Bilder mehr sagen als Worte, zeigen wir wenn immer möglich den dazu passenden Ausschnitt von der Apple-Keynote am Montagabend. Die kurzen Filme demonstrieren am besten, worauf sich iOS-Nutzer freuen können.

Du hast nicht so viel Zeit? Dann scrolle herunter zu Punkt 10. Dort gibt's alle Höhepunkte der WWDC 2016 im Schnelldurchlauf, und zwar in einem 10-minütigen Best-of-Video.

Bequem und sicher mit dem iPhone bezahlen

Apple Pay wird diesen Sommer offiziell in der Schweiz lanciert. Das genaue Datum ist allerdings noch nicht bekannt.

So wie es aussieht, machen die grossen Kreditkarten-Unternehmen mit, so dass sehr viele iPhone-Besitzer ab dem Start die Möglichkeit haben, die neue Technik zu nutzen. Voraussetzung ist ein iOS-Gerät mit Fingerabdruck-Scanner (Touch ID). Denn bei Apple Pay identifiziert man sich mit dem Finger – mehr braucht es nicht, um innert Sekunden kontaktlos an der Kasse (und bald auch auf Websites) zu zahlen.

iMessage auf Steroiden

Mit iOS 10 spendiert Apple seinem abhörsicheren Messenger-Dienst, der sich gegen WhatsApp und Co. behaupten muss, einige ziemlich spektakuläre neue Funktionen.

Bild

Apple Music: alles vieles wird besser – mit Lyrics

Good News für Karaoke-Fans: In der neuen Apple-Music-Apps lassen sich auch Songtexte (Lyrics) anzeigen. Und auch sonst soll sich einiges zum Guten ändern mit der App, hinter der sich der Musik-Streamingdienst von Apple verbirgt.

Vorinstallierte Apps vom Homescreen löschen

Ja, richtig gelesen. Ein kleiner Schritt für die Smartphone-Welt, aber ein grosser für sehr viele iPhone-Besitzer.

Aufgemotzte Karten-App

Nur so viel: Apple ist Google (Maps) auf den Fersen ...

Neue Foto-App (Hallo Google!)

Die aufgemotzte Foto-App erkennt automatisch Gesichter und Objekte und kann Bilder entsprechend ordnen – das erinnert uns doch ziemlich stark an das viel gelobte Google Photos.

Dazu schreibt mactechnews.de:

«Die Fotos-App aus iOS 10 kann Bilder analysieren und versuchen, den Inhalt zu erfassen. Apple geht allerdings einen Schritt weiter und bietet nicht nur Gesichtserkennung, sondern lässt den Algorithmus auch nach Motiven und Objekten suchen. 11 Milliarden Berechnungen pro Foto seien dafür erforderlich, so die Erklärung. Beispielsweise soll es damit wie bei anderen Bilderdiensten auch möglich sein, alle Fotos mit Bergen, bestimmten Personen oder Sonnenuntergängen suchen zu lassen.»

Völlig neuer Sperrbildschirm («Lock Screen»)

Noch eine massive Verbesserung für iPhone-Besitzer, die Android-Nutzern ein müdes Lächeln entlocken dürfte. Aber hey, da dürfen wir an ein berühmtes Zitat von Picasso erinnern: «Gute Künstler kopieren, grosse Künstler stehlen.»

«Apple trägt damit unter anderem auch einem Nebeneffekt Rechnung, der sich durch den sehr schnell arbeitenden Fingerabdrucksensor des iPhone 6s ergab: Die Entsperrung erfolgt so schnell, dass der Lock Screen kaum noch zu sehen ist. Unter iOS 10 hingegen zeigt das iPhone sofort den Sperrbildschirm an, wenn man das Gerät aufhebt. Die Optik gestaltet sich komplett neu. Eingegangene Nachrichten sind übersichtlich dargestellt und unterstützen 3D Touch. Für Drittanbieter-Apps gibt es diesbezüglich neue Schnittstellen.»

quelle: mactechnews

Siri soll schlauer werden

Der Titel zu diesem Punkt ist bewusst skeptisch gehalten. Denn schon damals, als Apple die iPhone-Assistentin zum ersten Mal vorstellte, gab es berechtigte Hoffnungen. In der Praxis entpuppte sich die charmante Dame, die wahlweise auch als Herrenstimme spricht, als ziemlich eingeschränkt. Dies soll sich nun definitiv ändern. Muss sich auch, wenn Apple gegenüber der Konkurrenz (Google Now) Boden gut machen will.

Alle Mehr Macht den Entwicklern

Mit iOS hat Apple ein florierendes und ziemlich abgeschottetes Ökosystem erschaffen. Eine besonders wichtigere Rolle kam seit jeher der weltweiten Entwickler-Community zu.

An der diesjährigen WWDC-Keynote wurde gesagt, dass bis heute 50 Milliarden Dollar an die unabhängigen Software-Firmen, App-Unternehmer, Programmierer und Designer ausbezahlt worden sind. Eine Wahnsinnszahl!

Um die besten Köpfe weiterhin an die iOS-Plattform zu binden, muss Apple mehr tun, als viel Geld auszuschütten. App-Entwickler sind kreative und engagierte Leute, die sehr gute Ideen haben und auch mitbestimmen wollen. Das scheinen die Kalifornier mittlerweile begriffen zu haben. Und so ist es sehr begrüssenswert, dass Apple iOS und seine Schnittstellen öffnet, so dass noch mehr gute Apps zu erwarten sind.

Die Keynote in Kürze

Was fehlt noch?

Nicht bewahrheitet haben sich die Gerüchte, dass Apple mit iOS 10 dem iPhone und iPad einen «Dark Mode» spendiert.

Und auch das Gerücht, dass iMessage plattformübergreifend wird und auch als Android-App herauskommt, war falsch.

Und leider lässt sich das an sich praktische Kontrollzentrum, das man durch Wischen vom unteren Bildschirmrand nach oben einblendet, noch immer nicht nach eigenem Gusto anpassen.

Und wann gibt's iOS 10?

Bei Apple registrierte Software-Entwickler können die erste Betaversion bereits über die Apple-Website herunterladen.

Wann die erste öffentliche Betaversion als Download freigegeben wird, ist nicht bekannt. Die endgültige Version soll im Herbst kommen – und zwar voraussichtlich im September, kurz nach der Präsentation der nächsten iPhone-Generation.

Und zum Schluss das erste Promo-Video von Apple zu iOS 10

abspielen

YouTube/Apple

Disclaimer: watson-Redaktor Daniel Schurter weilte auf Einladung von Apple in San Francisco, zusammen mit einem Vertreter des «Tages-Anzeigers» und der NZZ. Der US-Konzern bezahlte auch die Übernachtung und Verpflegung von Hunderten Medienschaffenden aus aller Welt.

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

229
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

116
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

229
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

116
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SandroSommer 15.06.2016 09:41
    Highlight Highlight "Aufgemotzte Karten-App" - also was ich mit meiner google app seit 2014 kann?
    • Fumo 14.09.2016 08:09
      Highlight Highlight Oder ich mit here maps seit 2010? ;)
  • yellowastra 14.06.2016 13:22
    Highlight Highlight 3/4 dieser ach so tollen neuen Funktionen müssen dann wieder deaktiviert werden damit der Akku nicht gleich wieder schlapp macht lol
    Und jedesmal dieselbe Leier es sei das beste und tollste bla bla🤔
  • Typu 14.06.2016 12:21
    Highlight Highlight Die apple music app sieht wenig ansprechend aus. Sehe auch nicht wie dramatisch einfacher die navigation sein soll. Erinner mich an den zune.
    • Kyle C. 14.06.2016 15:18
      Highlight Highlight Ich musste diese app nach wenigen Monaten wegen schwerer performance-probs wieder deinstallieren und bin wieder bei spotify. Bin bekennender Apple-User auf mehreren Geräten, aber spotify mag ich nicht mehr missen...
  • ostpol76 14.06.2016 12:21
    Highlight Highlight Und die Apple Fanboys glauben immer noch daran, dass Apple alles selber erfunden hat und nur die anderen Hersteller Features kopieren ;-)
  • icaruus 14.06.2016 10:35
    Highlight Highlight Ich freue mich auf die neue iOS Version aber die Musik App sollten sie bitte noch einmal neu redesignen, die übergrosse schwarze Schrift geht gar nicht.
  • Randy Orton 14.06.2016 10:11
    Highlight Highlight Worauf ich schon ewig warte, ist endlich meine mit Herzchen markierten Lieder in einer Playlist oder irgendwo abzurufen.
    Was hat es für einen Sinn, Lieder so markieren zu können, ohne, dass ich wieder sehen kann, welche ich "geliked" habe. Aber Hauptsache ich kann jetzt mitsingen...
    • Teslaner 14.06.2016 10:47
      Highlight Highlight Durch die Herzen erkennt Apple, welche lieder du magst.

      Wenn du ein Lied hinzufügen willst, musst du auf das + drücken und nicht auf das Herz!
    • Randy Orton 14.06.2016 11:45
      Highlight Highlight Hinzufügen ist mir klar wie es funktioniert. Ich möchte aber eine einfache Möglichkeit meine Lieblingslieder mit einem Klick zu markieren, anstatt jedesmal die Lieder extra in einer Playlist abzuspeichern. Diese Herzchenfunktion wäre doch dafür ideal, wenn Apple sie sowieso nutzt um mir neue Songs vorzuschlagen könnten sie mir die Liste doch auch zugänglich machen.
    • marsupi 14.06.2016 13:03
      Highlight Highlight Du kannst das bereits. Dafür musst du aber einen Abstecher in iTunes machen. Wenn du keinen PC/Mac mit iTunes hast, wird es etwas schwierig. Aber dort kannst du eine "intelligente Playlist" erstellen, wo alle Lieder / Alben angezeigt werden sollen, die du mit Favorit markiert hast. Wenn die Liste mal auf dem iPhone ist, wird sie dort weiterhin automatisch nachgeführt. Also kein synchronisieren mit iTunes nötig. Klappt bei mir soweit ganz gut.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ehringer 14.06.2016 09:45
    Highlight Highlight Zur Gesichtserkennung muss man fairerweise erwähnen dass die Foto-App des Macs (und deren Vorgänger iPhoto) das schon lange kann. Es ist also nicht so, als hätte Apple das ganz neu eingeführt, es ist schon seit einigen Jahren in ihrem Programm, kommt nur neu auch aufs iPhone.
  • Panda__ 14.06.2016 09:45
    Highlight Highlight watson erwähnt nur iOSX...
    watchOS, tvOS oder macOS wird keine Zeile gewidmet...
  • Matrixx 14.06.2016 09:16
    Highlight Highlight Okay. Es hat Spielereien, die vermutlich in den ersten 2 Monaten genutzt werden, und danach nicht mehr gebraucht werden. Und es hat einige Verbesserungen, die andere OS seit Jahren haben.
    Und wo sind die richtigen Features, die neu UND nützlich sind?
    • Kyle C. 14.06.2016 15:43
      Highlight Highlight Vorinstallierte Apps raushauen ist für mich DIE längst überfällige Funktion.
    • Matrixx 14.06.2016 16:24
      Highlight Highlight Nicht rausschmeissen. Vom Homescreen entfernen. Da liegen Galaxien dazwischen.
    • Kyle C. 14.06.2016 16:47
      Highlight Highlight Ja, hab ich auch erst im Nachhinein gemerkt. Aber immerhin etwas.... ;)
  • dä dingsbums 14.06.2016 09:05
    Highlight Highlight Die ganze Aufregung für diese bescheidenen Features?

    Da schau ich lieber wieder Fussball.

  • Donald 14.06.2016 08:41
    Highlight Highlight Aber was ist jetzt neu und einen Artikel wert? Blabla wird schnell, besser, farbiger, offener. That's it...
  • Madison Pierce 14.06.2016 08:13
    Highlight Highlight Samsung muss aufpassen, dass Apple nicht plötzlich flexibler wird: versucht mal, auf einem neueren Galaxy die System-Apps zu entfernen... Also ich meine ohne eine andere Firmware zu installieren, was ja auch immer mühsamer wird. :(

    Aber sonst keine Neuerung, die mich vom Hocker reisst. Habe ich auch nicht erwartet. Irgendwann ist ein System so ausgereift, dass man nicht jedes Jahr neue Features mit "Wow-Effekt" erwarten kann.
    • stony1185 14.06.2016 08:53
      Highlight Highlight Aufpassen vom homescreen entfernen ist nicht gleich löschen;)
    • adma 14.06.2016 10:02
      Highlight Highlight Vom Homescreen löschen ist kein Problem. Zudem kann ich vorinstallierte Apps deaktivieren. Damit laufen sie nicht mehr im Hintergrund und ich sehe die auch gar nicht mehr.
  • Scaros_2 14.06.2016 07:27
    Highlight Highlight Zu:
    1.) Wem die Art von Zahlen passt - warum nicht, ich nutze es nicht.
    2.) iMessage? 99.99% der Nachrichten gehen via WhatsApp - ist mir egal :D
    3.) Lyrics? Ernsthaft^^, naja ich streame heute Musik, nutze aber nicht Apple Music
    4.) ENDLICH!!!!!!
    5.) Konkurrenz belebt das Geschäft - mal schauen was Apple macht mit der Karte
    6.) Naja, ich nutze Google Photos weil bei mir alles über Google läuft, weiss nicht, ob ich das brauche
    7.) Nice2have
    8.) Nutze Siri zu wenig, um es zu bewerten
    9.) Kann ich nicht beurteilen

    Alles in allem - naja, als Casual User finde ich einzig 4 nützlich.

    • Statler 14.06.2016 08:44
      Highlight Highlight Zu 6: der kleine, aber feine, Unterschied liegt wahrscheinlich darin, dass Google die Photos auf ihren Servern verarbeitet, bei Apple aber alles auf dem Gerät stattfindet. Hello privacy!
      (Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege)
    • Scaros_2 14.06.2016 09:12
      Highlight Highlight Das ist in der Tat ein feiner Unterschied. Nur muss ich sagen, das bei den heutigen Iphone 6 Modellen nur noch das 16 GB und 64GB erhältlich ist und das 16GB ist für "viele" Fotos gar nicht mehr ausreichen weil der Speicher viel zu schnell voll ist und das 64GB ist doch recht teuer. Daher werden die Fotos ausgelagert und naja, "hello Privacy". Ich hab das aufgegeben.
    • swissda 14.06.2016 09:34
      Highlight Highlight @ Scaros_2: Wenn du die iCloud Fotomediathek aktiviert hast, komprimiert das iPhone automatisch all deine Fotos und ermöglicht so auch die Verwendung eines 16 GB iPhones.
    Weitere Antworten anzeigen
  • EvilBetty 14.06.2016 07:24
    Highlight Highlight Funzt ja voll gut, die Invisible Ink wegzuwischen 😂 Sie sollten das DickPicFilter nennen... denn zu 99% wird es wohl genau dafür verwendet.
  • jhuesser 14.06.2016 06:46
    Highlight Highlight Ergänzung zum Picasso Zitat: "Picasso sagte einmal "Gute Künstler kopieren, Grosse Künstler stehlen. Und wir haben schon immer schamlos Ideen geklaut" - Steve Jobs.
    • Hand-Solo 14.06.2016 08:05
      Highlight Highlight Genau, aber wehe das Samsung Galaxy Tab hat abgerundete Ecken... *kopfschüttel*

Bekanntes Antivirus-Tool verkauft Surf-Daten (inklusive Porno-Konsum) an Google und Co.

Die populäre Antiviren-Software Avast, die auf Macs und Windows-PCs läuft, sammelt höchst sensible Daten, die zu Werbezwecken weiterverkauft werden.

Update: Avast hat am 29. Februar 2020 via Firmen-Blog angekündigt, das umstrittene Programm einzustellen, das Browser-Daten von Kunden sammelte und weiterverkaufte.

Das Antivirus-Programm Avast überwacht PC-User beim Surfen und eine Tochterfirma verkauft die anfallenden Browser-Daten zu Werbezwecken an Dritte. Laut aktuellen Berichten wurde auch der Online-Porno-Konsum erfasst.

Zu den Firmen, die laut Recherchen von Motherboard (Vice) und PCMag womöglich für solche User-Daten bezahlten, gehören …

Artikel lesen
Link zum Artikel