DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Elektroautobauer hat den Preis für das Flügeltüren-Modell noch nicht im Detail verraten.
bild: tesla

Tesla lanciert das Model X am 29. September



Es ist kein Geheimnis, dass Teslas oft verschobenes Model X Ende Monat in den Verkauf geht. Firmenchef Elon Musk hat bereits Anfang Monat den 29. September als Starttermin genannt. Der neue Tesla ist eine aufgebohrte Version des aktuellen Model S

Model X soll in der Grundausstattung 5000 Dollar teurer sein als der Vorgänger.

Nun hat Tesla einen Launchevent im kalifornischen Fremont, wo der Tesla produziert wird, für den 29. September angekündigt. Es wird erwartet, dass Tesla die Preise und die technischen Spezifikationen der diversen Ausführungen an diesem Anlass enthüllt. Bislang konnten erst einige wenige handverlesene Vorbesteller ihr neues Luxus-Elektroauto begutachten.

Bild

Model S (links) und Model X: Charakteristisch für den neuen Tesla sind seine Flügeltüren.
bild: Tesla

Das Model X ist für Tesla ein Zwischenschritt auf dem Weg hin zum Massenmarkt. Wichtig für den aufstrebenden Hightech-Autobauer wird das künftige Model 3, das bereits ab 35'000 Dollar erhältlich sein soll und Tesla massig Neukunden bescheren soll, die sich die bisherigen E-Autos (ab 70'000 Franken) nicht leisten können. 

Schaft das Model 3 den Durchbruch, würde dies vermutlich der gesamten Elektroauto-Branche Rückenwind geben. Model 3 dürfte es indes nicht vor 2017 auf die Strassen schaffen.

Tesla vertreibt derzeit Luxus-Elektrofahrzeuge wie das Model S, das rund 80'000 Dollar kostet oder das Model P85D mit zwei Motoren für 130'000 Dollar. Künftige Versionen sollen 90 Prozent der Fahrzeit autonom fahren können. Das Unternehmen will in diesem Jahr weltweit zwischen 50'000 und 55'000 Autos verkaufen. Seit Jahresbeginn hat Tesla in den USA knapp 13'000 Fahrzeuge abgesetzt, gut sechs Prozent mehr als in den ersten acht Monaten 2014.

Warum Menschen 130'000 Dollar für den Tesla P85D ausgeben, zeigt dieses Video

abspielen

YouTube/DragTimes

Kannst du dir vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen?

Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete

1 / 20
Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete
quelle: getty images north america / joe raedle
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(oli)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Opel baut das emotionalste Elektroauto des Jahres +++ E-Autos bald günstiger als Benziner

Die wichtigsten News aus der spannenden Welt der Elektromobilität.

Opel hat das Revival des Manta erstmals Mitte März angekündigt. Nun sind die ersten Details zur elektrischen Neuauflage des 1970er-Jahre-Klassikers bekannt.

Beim gezeigten Elektro-Manta handelt es sich um einen Prototyp, mit dem Opel das Interesse potenzieller Kunden testen will. Ob er in Serie geht, ist also noch unklar. Retro-Autos mit Elektroantrieb sind aber gerade im Trend und so würde es nicht erstaunen, wenn der Manta GSe Elektromod zumindest in Kleinserie gebaut wird.Übrigens: Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel