Digital
Coronavirus

Diese Botschaft hat Bill Gates' Tochter für Aluhüte und Impfskeptiker

Diese Botschaft hat Bill Gates' Tochter für Aluhüte und Impfskeptiker

16.02.2021, 13:51
Mehr «Digital»

Leider habe die Impfung, die sie soeben erhalten habe, nicht ihren «genialen Vater in ihr Hirn implantiert»: Mit diesen Worten kommentiert Jennifer Gates, Tochter des Microsoft-Gründers Bill Gates, die erste Dosis ihrer Corona-Impfung.

In einem aktuellen Instagram-Post nimmt die 24-jährige Medizinstudentin die vielen Verschwörungserzählungen auf die Schippe, die rund um Gates Senior kursieren.

Vor allem aber zeigt sich die Milliardärstochter dankbar. Dankbar gegenüber der Wissenschaft und modernen Medizin. Dass es mit vereinten Kräften gelungen sei, Impfstoffe zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen. Dankbar gegenüber den Mitarbeitenden im Gesundheitswesen, die unermüdlich arbeiteten, um möglichst viele Leben zu retten.

Jeniffer Gates, Tochter von Bill Gates, hat sich impfen lassen.
Medizinstudentin Jennifer Gates mit ihrem «Ich habe meine Covid-19-Impfung-erhalten»-Button.Screenshot: Instagram

Der ganze Instagram-Post im (übersetzten) Original-Wortlaut:

Es ist über ein Jahr her, dass die SarsCOV2-Variante aufgetaucht ist, und wir haben jetzt mehr Lösungen, einschliesslich Impfungen, um Einzelpersonen und Gemeinschaften zu schützen. 🙏

Ich bin mehr als privilegiert, meine erste Dosis mRNA zu erhalten, um meinen Zellen beizubringen, eine schützende Immunantwort auf dieses Virus zu bilden. Als Medizinstudentin und angehende Ärztin bin ich dankbar, dass es mir Schutz und Sicherheit für meine zukünftige Praxis geben wird. Ich empfehle jedem, mehr darüber zu lesen und es für sich und seine Familie in Betracht zu ziehen, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto sicherer sind unsere Gemeinden für alle.

Danke sagen reicht nicht aus, um meine Dankbarkeit gegenüber den Ärzten, Wissenschaftlern, Experten des öffentlichen Gesundheitswesens, Apothekern und so vielen anderen zu beschreiben, die diese Errungenschaft der modernen Medizin möglich gemacht haben. Unsere Mitarbeiter im Gesundheitswesen haben unermüdlich daran gearbeitet, so viele Leben wie möglich zu retten, und dieser Impfstoff wird ihre Erfolgsaussichten nur noch steigern.

PS: Ich werde nach meiner zweiten Dosis immer noch meine Maske (oder zwei!) tragen – ich hoffe, das ist selbsterklärend, und falls nicht, bitte ich Sie, mir weitere Informationen zu geben.

PPS: Leider hat mir der Impfstoff nicht meinen genialen Vater in mein Gehirn eingepflanzt – wenn mRNA nur diese Kraft hätte.....! 😜

(dsc)

Dabei hatte er schon seit Jahren vor einer Pandemie gewarnt:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das Coronavirus in der Schweiz – eine Chronologie
1 / 59
Das Coronavirus in der Schweiz – eine Chronologie
31. Dezember 2019: Erste Meldungen über eine mysteriöse Lungenkrankheit, die in der zentralchinesischen Metropole Wuhan ausgebrochen ist, werden publiziert. 27 Erkrankte sind identifiziert.
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf X teilen
World of Watson - Dinge, die du beim Sex und beim Impfen sagen kannst
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
60 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bambusbjörn ❤ lilie
16.02.2021 14:30registriert Juni 2018
Und die beiden ersten jammern schon (stand 14:27).🙄

Sie zeigt damit lediglich dass sie geimpft ist.
Hat euch die Pandemie dermaßen aufs Gehirn gehauen dass ihr echt darüber meckert?

Echt, tut doch zur Abwechslung Mal etwas positives. Tut etwas, was euch Spaß macht und sich im Rahmen des möglichen in der aktuellen Situation umsetzen lässt.

Das tue ich auch. Sonst wäre ich schon lange an dieser Situation zerbrochen.

@hugo23 und @Erklärbart

Es ist für alle schwer, macht doch einfach das beste daraus.
32055
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pümpernüssler
16.02.2021 14:30registriert Juli 2018
Da redet doch der Chip aus ihr...
25249
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cpt. Jeppesen
16.02.2021 14:35registriert Juni 2018
Auch ich habe die Impfung erhalten und nein ich spüre nzzz...
Diese Botschaft hat Bill Gates' Tochter für Aluhüte und Impfskeptiker\nAuch ich habe die Impfung erhalten und nein ich spüre nzzz...
21731
Melden
Zum Kommentar
60
Smartphone-Bank Neon betreut mittlerweile 200'000 Kundinnen und Kunden

Die Schweizer Smartphone-Bank Neon ist im Geschäftsjahr 2023 erneut gewachsen. Dank der Neueröffnung von 50'000 Konten ist die Zahl der betreuten Konten auf mittlerweile 200'000 angewachsen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Zur Story