Digital
Digital-News

Facebook will eigene Smartwatch auf den Markt bringen

FILE - In this March 25, 2015 file photo CEO Mark Zuckerberg gives the keynote address during the Facebook F8 Developer Conference in San Francisco. Britain's competition watchdog The Competition ...
Facebook trifft auf starke Konkurrenz. Der Markt für Smartwatches wird von Apple und Huawei dominiert.Bild: keystone
Digital-News

Facebook will eigene Smartwatch auf den Markt bringen

13.02.2021, 09:4213.02.2021, 13:23
Mehr «Digital»

Facebook steigt laut einem Medienbericht in den hart umkämpften Markt der digitalen Uhren ein. Das Internet-Unternehmen stellt künftig eine Smartwatch her.

Mit der Smartwatch könnten Nutzerinnen und Nutzer Nachrichten verschicken und Gesundheits- und Fitnessfunktionen abrufen, berichtete das Magazin «The Information» am Freitag (Ortszeit). Es beruft sich dabei auf Personen mit direkter Kenntnis von den Plänen.

Die Geräte sollen demnach ab dem kommenden Jahr verkauft werden. Facebook trifft auf starke Konkurrenz. Der Markt für Smartwatches wird derzeit von Apple und Huawei dominiert.

Facebook ist in den vergangenen Jahren bereits mehrfach in den Hardware-Sektor vorgedrungen. Es hat Produkte wie das Virtual-Reality-Headset Oculus und das Video-Chat-Gerät Portal auf den Markt gebracht. (viw/sda/reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Schweizer zeigen Apple, Samsung und Co., wie eine richtige Smartwatch aussehen muss
1 / 28
Die Schweizer zeigen Apple, Samsung und Co., wie eine richtige Smartwatch aussehen muss
Das ist die Carrera Connected. Die erste Smartwatch von Tag Heuer ist kaum von einer mechanischen Uhr zu unterscheiden, kann aber weit mehr.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Oppo X 2021: Das erste ausrollbare Smartphone
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
K1aerer
13.02.2021 13:51registriert Mai 2019
Um noch mehr Daten auszusaugen? Irgendwann kommen noch Dildos von diesem Unternehmen.
560
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zinni
13.02.2021 10:13registriert April 2019
Ach, ich glaube, ich schreibe jetzt alle meine daten samt lohnkonto auf eine grosse tafel und steck sie in den garten. Dann hab ich wenigstens etwas zur co2 emissionsreduzierung beigetragen 🙄
471
Melden
Zum Kommentar
avatar
Rethinking
13.02.2021 10:18registriert Oktober 2018
Noch mehr Überwachung...
461
Melden
Zum Kommentar
9
Musk will neue X-Nutzer für ihre Posts bezahlen lassen

Elon Musk will neue Nutzerinnen und Nutzer seiner Online-Plattform X in den ersten Monaten Geld bezahlen lassen, um Beiträge bei dem Twitter-Nachfolgedienst zu veröffentlichen. Das sei der einzige Weg, um die Aktivität automatisierter Bot-Accounts einzudämmen, behauptet er.

Zur Story