Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Als obs den Klimawandel nicht gäbe – Mercedes-Benz twittert sich um Kopf und Kragen



Kommunikation ist Glückssache. Diese alte Weisheit bekommt gerade Mercedes-Benz zu spüren. Der deutsche Autobauer, der bei den Elektroautos weit hinterherhinkt, wollte offenbar mit dem folgenden Tweet besonders «witzig» sein:

Bild

Mercedes hat also die heisse Karre, die den Sommer noch etwas heisser macht.🤦‍♂️ screenshot: twitter

Der Schuss geht gehörig nach hinten los, wie die zahlreichen Reaktionen im Netz zeigen:

Bild

Bild

screenshot: twitter

Ab 2020 sollen Neuwagen nur noch 95 Gramm CO2 pro Kilometer produzieren dürfen.

Geht's nach den Reaktionen, wird im Social-Media-Team wohl per sofort eine Stelle frei ...

Der Autobauer hat sich darauf zu einer Entschuldigung durchgerungen ...

Bild

screenshot: twitter

... was allerdings auch nicht allen passt:

Sascha Pallenberg, Leiter Digitale Transformation bei Daimler, hat inzwischen ebenfalls Stellung bezogen und schreibt:

(oli)

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

Sich selber ein Elektroauto bauen?

Play Icon

Mehr zu Elektroautos und E-Mobilität

Darum werden Feststoff-Akkus die heutigen Lithium-Ionen-Batterien ablösen

Link zum Artikel

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

Link zum Artikel

Opel stellt neues Elektroauto vor und steckt sich hohe Ziele

Link zum Artikel

VW enthüllt den Golf für das Elektrozeitalter – der ID.3 ist günstiger, als du glaubst

Link zum Artikel

So sieht der Elektro-Golf tatsächlich aus – erste Fotos des ID.3 in freier Wildbahn

Link zum Artikel

Diese 8 neuen Elektroautos wollen Tesla noch 2019 Konkurrenz machen

Link zum Artikel

So wenig Solarpanels braucht es, um mit deren Energie jeden Tag zur Arbeit zu fahren

Link zum Artikel

Teslas Model 3 schlägt in der Schweiz voll ein – und stürmt die Auto-Verkaufscharts

Link zum Artikel

Fiat-Chrysler spannt mit Tesla zusammen – um Milliardenstrafe zu entgehen

Link zum Artikel

So startet Tesla in der Schweiz durch – alle Verkäufe von 2009 bis 2019 auf einen Blick

Link zum Artikel

Ist Tesla wirklich der Platzhirsch? 7 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Tesla speichert Kundendaten (mitsamt Videos) unverschlüsselt

Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

85
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
85Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Röbu 03.08.2019 10:53
    Highlight Highlight Solange Klimasünden zum Schnäppchenpreis und Klimaschutz ein Luxusprodukt bleibt wird sich nichts ändern.....
  • DemonCore 02.08.2019 18:00
    Highlight Highlight Hirnloser Konsumismus. Ein Auto für die 20-30% deren Lebensinhalt auf vier Rädern steht.
    • Hierundjetzt 02.08.2019 22:04
      Highlight Highlight Nicht jeder findets kuhl ein dämliches Rennvelo zu haben und 300 vom 5i ids 4i in die lässe Werbeagentur mit low key Accounts zu radeln.

      *Gruss ein überzeugter ÖV, dem solche lächerlichen Aussagen auf den Geist gehen
    • häxxebäse 03.08.2019 01:51
      Highlight Highlight @demoncore: sie sterben aus wie die dinos..........
  • NumeIch 02.08.2019 17:56
    Highlight Highlight Dumm, Dümmer, Mercedes!

  • Akki 02.08.2019 17:54
    Highlight Highlight Fokussiert Euch doch mal auf Methan, Stickoxide, Feinstaub und Microplastik. Das sind vermeidbare Umweltkiller. CO2 kann über Emmissonsreduktion kaum reduziert werden. Die Konzentration in der Atmosphäre ist zu hoch.
    • häxxebäse 03.08.2019 01:52
      Highlight Highlight Sagt wer? Köppel?
  • fabsli 02.08.2019 17:03
    Highlight Highlight Schlechter Tweet -> Empörung.
    Entschuldigung -> Empörung.
    Keine Entschuldigung -> Empörung.
    Erklärung -> Empörung.
    Keine Erklärung -> Empörung.
    Hauptsache man polarisiert und profiliert sich ständig. Sehr sachdienlich.
    • Hierundjetzt 02.08.2019 19:03
      Highlight Highlight 200 Personen von 120‘000‘000 erwachsenen Menschen die Deutsch als Muttersprache haben, haben sich empört.

      0,00016% der Menschen die theoretisch den Eintrag in ein soziales Netzwerk lesen könnten

      Souschel Midia Mänätscher leben teilweise in einer hermetisch abgedichteten Blase und fühlen sich als Zentrum der Welt weil Sie mit Twitter Textlein ihre KK und ihren Chia Latte bezahlen können
  • Sebanimon 02.08.2019 14:40
    Highlight Highlight Alle die sich dort beschweren glauben wahrscheinlich noch daran, dass Elektroautos umweltschonender sind^^
    • D_M_C 02.08.2019 15:35
      Highlight Highlight Ja, das glaube ich
    • ich ich ich 02.08.2019 16:07
      Highlight Highlight dazu braucht es keinen glauben, es hilft schon such faktenbasiert zu informieren. und nein, verschwörungstheoretiker auf youtube gehören nicht in diese kategorie!
    • häxxebäse 03.08.2019 01:55
      Highlight Highlight Zumindest besser als die benzin dreckschleudern... als svpler müsste man generell gegen benzin aus der arabischen welt sein, aber nein, da müsste man ja den kopf ein- und den benziner ausschalten
  • Sebanimon 02.08.2019 14:39
    Highlight Highlight Jeder der sich tatsächlich lauthals über eine Autowerbung beschwert hat doch ein Aufmerksamkeitsdefizit und will sich selbst gut darstellen. Probleme haben die Leute...
    Für mich signalisiert diese Werbung:
    Enthusiasmus, Faszination am Autobau und Freude am Auto, das auch ein Hobby sein kann.
    • Magnum 02.08.2019 14:58
      Highlight Highlight Für mich signalisiert diese Werbung, dass der Mercedes-Konzern vor allem in einem grosse Klasse ist: Im Ignorieren aller Grosstrends. Weiter SUVs auf den Markt drücken, die dann nicht in Stadtzentren reinfahren dürfen, bis der Staat regulierend eingreift.
      In Zukunft wird Effizienz gefragt sein bei Karren und nicht ostentativer Konsum und Rumgeprotze. Denn der Strassenraum ist ein knappes Gut. Mercedes macht auf Trotz, und das geht auf Kosten der Kompetenzen, die in wenigen Jahren über die Wettbewerbsfähigkeit entscheiden werden. Wer zu spät kommt, den bestraft der Markt.
    • Hierundjetzt 02.08.2019 16:54
      Highlight Highlight Wenn ich kleine Autos baue und keiner kaufts, ja was dann?

      Ist ja nicht so, dass Autobau wie Erdbeeren pflücken wäre 😜
    • Uranos 02.08.2019 18:29
      Highlight Highlight Manchmal bestimmt auch das Angebot die Nachfrage (vor allem aber die Werbung)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toerpe Zwerg 02.08.2019 14:32
    Highlight Highlight Was für eine Scheisskarre.
    • Hierundjetzt 02.08.2019 16:09
      Highlight Highlight Mimimimi. Dann nimm halt eine andere Farbe
    • Toerpe Zwerg 02.08.2019 17:08
      Highlight Highlight Prollschlitten
    • NWO Altschauerberg 02.08.2019 20:38
      Highlight Highlight Gibt auch ein Leasing für dich keine Angst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ha End 02.08.2019 14:30
    Highlight Highlight Heisser Schlitten ,Leute.
    Wo kann man den zur Probe fahren?
    • D(r)ummer 02.08.2019 15:58
      Highlight Highlight Auf einer Strasse.

      Hoffe, ich konnte helfen.
  • Hierundjetzt 02.08.2019 13:55
    Highlight Highlight „Unglaubliche Empörung“

    - 200 Menschen haben darauf reagiert.

    Wow.

    Wenn ich eine Wurst auf den Grill lege habe ich mehr likes 🙄
  • Nelson Muntz 02.08.2019 13:55
    Highlight Highlight Und jeden Tag eine Portion Empörung 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

    Die Wortwahl ist aber schon ein bisschen unglücklich.
  • Leckerbissen 02.08.2019 13:49
    Highlight Highlight Ach, so ein AMG wärs jetzt.
  • Biitoo 02.08.2019 13:48
    Highlight Highlight Mit anderthalb Elektro Autos den ganzen Münsterplatz in Beschlag nehmen und von elektrischer Intelligenz reden ist ja auch mindestens ein wenig dreist...
    Benutzer Bild
  • Quecksalber 02.08.2019 13:43
    Highlight Highlight Werbung ganz auf das Zielpublikum zugeschnitten. Fuck de Planet.
    • Froggr 02.08.2019 13:52
      Highlight Highlight Fuck the planet mit einem 4 Zylinder Turbomotor? Verstehst du überhaupt etwas davon oder spielst du einfach den Pflichtempörten?
    • michu 02.08.2019 14:20
      Highlight Highlight 8,5 L auf 100 km ist fast das doppelte von heute gängigen Fahrzeugen dieser Grösse...
    • Froggr 02.08.2019 15:24
      Highlight Highlight Erstens ist es nicht das doppelte. Und selbst wenn. Er hat bei weitem mehr als doppelt so viel Leistung. In etwa das dreifache (!). Ein extrem effizienter Motor. Aber euch Klimarettern ist eh nichts gut genug, dass nicht elektro ist. Gönnt euch mal eine Auszeit. Ihr scheint äusserst gestresst zu sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Emmen@taler 02.08.2019 13:43
    Highlight Highlight Bevor die Welt am Klimawandel zugrunde geht, wird sie es wegen der politischen Korrektheit tun.
    • Sebanimon 02.08.2019 14:41
      Highlight Highlight Wahre Worte
    • ich ich ich 02.08.2019 15:23
      Highlight Highlight es ist extrem deprimierend wieviele leute den ernst der lange verkennen bzw. verkennen wollen!
      solche autos verschärfen das problem und dienen in 99% der fälle sowieso nur der schwanzverlängerung.
      ich verspüre absolut keine lust eine solche karre zu besitzen und so lange ist meiner nun auch wieder nicht😉
    • Froggr 02.08.2019 15:25
      Highlight Highlight Schön dass sich bei diesem Punkt die meisten einig sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Score 02.08.2019 13:23
    Highlight Highlight "... was allerdings auch nicht allen passt:"
    Sehr überraschend in der heutigen Zeit oder?
    *IronieOff* :-)
  • Froggr 02.08.2019 13:22
    Highlight Highlight Menschen empören sich heutzutage eh über alles. Und ich denke dieser Post hat mindestens genau so viele positive Reaktionen hervorgerufen. Für mich wären dann vier Zylinder doch noch etwas zu wenig. Ab dem doppelten können wir dann wieder drüber reden. Und natürlich mindestens vier Liter Hubraum. ;-) Schönen (kühlen) Freitag wünsche ich!
    • Satan Claws 02.08.2019 16:04
      Highlight Highlight Was möchten Sie damit transportieren? Bleiplatten die vor Gedankenkontrollstrahlen der Regierung schützen?
    • Froggr 02.08.2019 16:48
      Highlight Highlight Verstehe nicht, wie Sie auf Bleiplatten kommen. Ich denke da zum Beispiel an unseren Belgischen Schäferhund. Oder zwei paar Ski. Wobei die ja auch im jetzigen Range Rover platz finden. Aber die Performance eines E63 AMGs ist halt schon sehr nice.
    • Coffee-addict 02.08.2019 18:43
      Highlight Highlight Lexus hat da ein paar schöne 5.0l V8 Modelle.
    Weitere Antworten anzeigen
  • simiimi 02.08.2019 13:19
    Highlight Highlight Die Entschuldigung hätten sie sich sparen können. Glaube kaum, dass unter den empörten Kampftwitterern potentielle GLA Käufer sind.
  • aglio e olio 02.08.2019 12:56
    Highlight Highlight Man kann es wirklich übertreiben mit der affektierten Empörung.
    Der Spruch bezieht sich ja auf die Farbe rot die üblicherweise auch mit hoher Temperatur in Verbindung gebracht wird.
    "Wenn der Sommer noch nicht heiss genug war, wird die Farbe noch etwas mehr einheizen". Salopp übersetzt.
    Stimmt doch.
    Die Überempörung führt letztlich zur Diskreditierung angebrachter Empörung.
    Nehmt mal den Stock aus dem Hintern.
    • peeti 02.08.2019 14:12
      Highlight Highlight Ich glaube wir verstehen alle, was eigentlich gemeint war. Problem ist ja viel eher, dass Mercedes das aus Kalkül (haha!) geschrieben hat. Man kennt ja seine Kundengruppe, die ein 10l-Auto mit knapp 200gCO2 kauft. Denen ist das Klima aber so was von egal und findet solche Sprüche geil.
    • ich ich ich 02.08.2019 15:24
      Highlight Highlight @peti: word!
  • Sk8/Di3 02.08.2019 12:52
    Highlight Highlight Herrlich sinnlos! Auch wenn die kleinen, sparsamen Turbos nicht so recht in ein SUV passen. Ich finde ein richtig fetter Sauger passt da besser!

    Aber ist Geschmackssache...und der GLA ist ja auch mehr Cityflitzer a la Smart als SUV. Es sei verziehen.

    • Satan Claws 02.08.2019 16:06
      Highlight Highlight Als SUV und Cityflitzer ist das Ding unnütz
  • Allion88 02.08.2019 12:47
    Highlight Highlight Ich bin empört ab was andere leute empört sind
    • Uranos 02.08.2019 18:33
      Highlight Highlight Ich bin empört darüber, wie empört manche Menschen über empörte Menschen sind
  • Eight5 02.08.2019 12:44
    Highlight Highlight Man kann aber auch alles falsch verstehen und sich über alles masslos empören. Ich als Autofan (fahre unter anderem einen Audi e-tron), verstehe das eher so, dass sie ein super heisses Auto auf den Markt bringen und es somit noch etwas "heisser" wird.

    Ohne diesen Watson Beitrag hätte ich nichts schlechtes an diesem Tweet gefunden. 🤷🏻‍♂️
    • Magnum 02.08.2019 15:03
      Highlight Highlight Habe den E-Tron vor einigen Wochen erstmals in echt gesehen. Mein erster Eindruck: unfassbar proletige Mongo-Karre, die belegt, dass Audi gar nichts begriffen hat. Supersize my e-Car, das Wettrüsten auf den Strassen geht weiter, einschüchterndes Design der Frontpartie inklusive. Will gar nicht wissen, wie schwer diese Gurke ist - wie gross ihr Fussabdruck im Verkehr ausfällt, ist dagegen offensichtlich. Wie war das auch wieder mit den angeblich zu kleinen Parkfeldern? Lächerlich.

      Bild Dir bloss Dich nichts auf dieses protzige Feigenblatt von einem E-Tron ein.
    • Eight5 02.08.2019 19:47
      Highlight Highlight Mir gefällt die Optik. Ich lege Wert auf Ästhetik. Daher werde ich nie einen Tesla fahren solange dieser wie eine Ente aussieht. Dann lieber wieder einen Q5 Hybrid oder GLC 300 Hybrid. Ganz anständige Autos, mit ansprechender Optik.

      Jedem das seine 🤷🏻‍♂️

  • Pisti 02.08.2019 12:42
    Highlight Highlight Cooler Spruch und AMG‘s sind auch richtig geile Autos.
  • Wenzel der Faule 02.08.2019 12:40
    Highlight Highlight Die damenradfahrenden, vegan lebenden und selbsternannten Klimaretter sind ja auch nicht deren Zielgruppe...
    • ich ich ich 02.08.2019 15:34
      Highlight Highlight ich fahre zwar herrenvelo, esse nicht vegan aber bewusst meist vegetarisch und finde unsere existenzgrundlage aus unerklärlichen gründen auch noch schützenswert.
      trotzdem werde ich das gefühl nicht los, dass die über leichen gehende deutsche automobilbranche sogar mich als zielgruppe hat
  • neutrino 02.08.2019 12:39
    Highlight Highlight Achh...immer dieses Herbeireden irgemdwelcher Shitstorms&Skandale - das kann doch nicht euer Ernst sein? Ich finde ja so Hochleistungs-Verbrenner auch lächerlich - aber ihr stützt euer Empörungsartikel auf Tweets von paar Privaten - der eine von euch zitierten Tweeter hat 40 (!) Follower, der andere 340. Das ist doch kein seriöser Journalismus.
    • Chili5000 02.08.2019 13:20
      Highlight Highlight Genau meine Meinung. Völlig daneben das Ganze...
  • *klippklapp* 02.08.2019 12:36
    Highlight Highlight Mit diesem Spruch ist doch klar, dass die Empörung und die dadurch verursachte Aufmerksamkeit einberechnet wurde... Und dann noch die Entschuldigung mit der Umwelt-PR-Strategie veröffentlichen.

    So geht Werbung a la 2019!
  • magnet1c 02.08.2019 12:15
    Highlight Highlight Naja, die Wortwahl ist unglücklich. Aber die "künstliche" Welle der Empörung ist auch vorprogrammiert. Am Ende entpuppt evtl. sogar ein guter PR-Schachzug? ;-)

    P.S... Die Auto's werden auch so gekauft, trotz aller Empörung auf Twitter, Instagram, Tinder, Facebook und co.
    • Samlino 02.08.2019 12:57
      Highlight Highlight Wer empört sich auf Tinder?😂
    • Eifachmitrede 02.08.2019 13:55
      Highlight Highlight Auf Tinder ists echt extrem
    • Simsalabim Abracadabra Simorgh 03.08.2019 17:17
      Highlight Highlight Samlino

      Emma, vlt. nicht gleich auf Tinder aber sicher auf Watson 😘
  • Supermonkey 02.08.2019 12:15
    Highlight Highlight Ist eigentlich niemandem aufgefallen dass dieser Supersportwagen weniger schluckt als jedes Durchschnittsgefährt? 8,5l/100km das ist echt ne fortschrittliche Leistung 👍 Klar nicht so gut wie Elektro...
    • magnet1c 02.08.2019 12:20
      Highlight Highlight Durchschnittliche, normal motorisierte Neuwagen verbrauchen aber eher 5 bis 6.5l auf 100km.
    • Drank&Drugs 02.08.2019 12:25
      Highlight Highlight Supersportwagen schreibt da der Monkey 😂
    • poltergeist 02.08.2019 12:29
      Highlight Highlight Durchnittsverbrauch, Spassvogel...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Moggerli 02.08.2019 12:15
    Highlight Highlight Schlechte Publicity ist besser als keine Publicity...
    Hat ja wohl prima geklappt!
  • Madison Pierce 02.08.2019 12:09
    Highlight Highlight Die Empörung läuft ins Leere: Leute, die sich Autos wie den beworbenen AMG kaufen, wissen, dass diese viel Treibstoff verbrauchen. Ganz egal, mit welchen Sprüchen diese beworben werden.

    Von daher war die Empörung wohl kontraproduktiv, denn sie hat die Meldung über das neue Modell kostenlos weiter verbreitet.
  • Alnothur 02.08.2019 12:01
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Satan Claws 02.08.2019 15:55
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Gzuz187ers 02.08.2019 12:00
    Highlight Highlight Nach diesen Tweets hab ich Lust mir eine G-Klasse zu kaufen und mit extra viel Verbrauch zu fahren. Diese Empörerei geht mir langsam dermassen auf den Sack dass ich selber empört bin.
    • Uranos 02.08.2019 18:36
      Highlight Highlight Ja, weil dich ein paar Klimaaktivisten nerven, zerstörst du dir deine eigenen Lebensgrundlagen. Sehr klug.
  • Chriguchris 02.08.2019 11:59
    Highlight Highlight Aus einer Mücke einen Phanten machen?

Bei Tesla läuft's, aber wo bleiben die Deutschen?

Das Model 3 verkauft sich gut – sogar sehr gut. Die grosse Frage ist jedoch, was passiert, wenn 2020 europäische Autobauer in grosser Zahl mit günstigeren Elektroautos auf den Markt drängen.

Die Tesla-Neuzulassungen in der Schweiz sind von Januar bis Mai 2019 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als das Vierfache gestiegen. Doch der Wettbewerb für die Elektromarke des unberechenbaren Milliardärs Elon Musk, die lange vor allem wegen Lieferproblemen im Gespräch war, wird härter.

Bislang sieht es für Tesla dennoch gut aus. Das neue Model 3 ist bei uns ein Verkaufsrenner. Es liegt in der temporären Jahreshitparade auf Rang 4, obwohl es erst ab Ende Februar ausgeliefert wurde.

Im März führte …

Artikel lesen
Link zum Artikel