Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Vielleicht bist auch du ein millionenschwerer Mäusemelker und weisst nichts davon. screenshot: meinwahresich

So kriegst du in einer Minute deinen eigenen Wikipedia-Eintrag, mit Infos, die nicht mal du von dir kanntest

Die grösste freie Enzyklopädie der Welt und über dich steht nichts drin? Das musst du schleunigst ändern und so einfach geht das.



Obama hat eine, Katy Perry hat eine und sogar der Osterhase hat eine eigene Wikipedia-Seite. Nur unsereins fragt das Online-Nachschlagwerk, ob wir vielleicht selbst einen Artikel über uns erstellen möchten.

Und ob wir das wollen! Aber nicht so wie ihr jetzt denkt, mit langem Text und so. Ein paar Klicks genügen bereits und schon kannst du vor deinen Freunden mit deinem persönlichem Wikipedia-Artikel prahlen.

Bild

Jeder kann eine eigene Parodie-Seite von sich erstellen lassen. screenshot: meinwahresich

Die Webseite «Mein Wahres ich» bietet neben jeder Menge Spiele und Quiz auch einen Wikipedia-Generator an. Dazu ist es allerdings notwendig, dass man der Seite Zugriff auf das eigene Facebook-Profil gewährt, wie das bei solchen Anwendungen oft der Fall ist. Später kann man die Verknüpfung via Facebook wieder entfernen.

eigener wikipedia artikel

In meinem Fall ist der Eintrag erstaunlich genau, bloss der Wohnort stimmt nicht. screenshot: meinwahresich

eigener wikipedia artikel

Auch bei unserem Video-Redaktor Mathieu traf die Seite voll ins Schwarze. screenshot: meinwahresich

Hat man der Anwendung Zugriff gewährt, wird umgehend eine persönliche Wikipedia-Seite erstellt. Allerdings werdet ihr schnell feststellen, dass ausser eurem Namen kaum etwas zutrifft und auch die Variation scheint sich in Grenzen zu halten. Es sei denn, ihr seit tatsächlich Mäusemelker oder Milchmädchenrechner.

Hier geht es zum Wikipedia-Artikel-Generator.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Lust Facebook noch mehr Daten zu liefern? – Hier sind 6 Alternativen zu WhatsApp

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel