DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Screenshot: Netflix
Das Streaming-Portal kommt in die Schweiz

Netflix kommt. Bleibt zu hoffen, dass diese elf Serien auch über Schweizer Bildschirme flimmern

Im September kommt Netflix in die Schweiz. Das Serienangebot wird zum Start wohl deutlich kleiner sein als in den USA. Schuld sind die komplexen Lizenzrechte. Daher gilt: Daumen drücken, dass diese Serien-Highlights nicht über die Klippe springen.
22.07.2014, 10:0022.07.2014, 14:31

«It's always sunny in Philadelphia»

Weil das noch so richtig dreckige, überdrehte, amerikanische Comedy ist und nicht so Weichspülermüll wie HIMYM. Yeah! 

«Orange is the new Black»

Wegen der Musik. Wegen dem Frauenknast. Wegen Taylor Schilling.

«Arrested Development»

Weil's eine genial-absurde Mockumentary ist, die so dicht erzählt wird, dass man sie zig Mal schauen kann und trotzdem noch etwas findet, das man noch nie gesehen hat.

Mehr zum Thema

«Revenge»

Weil die Serie WIRKLICH unberechenbar ist und ALLES passieren kann.

«House of Cards»

Weil Robin Wright die intriganteste Politikergattin spielt, die es gibt.

«The Walking Dead»

Weil Zombiefilme selten so viel Tiefgang haben.

«Breaking Bad»

Weil Walter White, WALTER WHITE, yo!

«IT Crowd»

Weil Engländer einfach den besten Humor haben.

Video: Youtube/The IT Crowd

«Lilyhammer»  

Weil's die perfekte Abwechslung zur US-Serien-Flut ist. Anders, aber lustig.

«The Boondocks»

Weil afroamerikanische Klischees über Afroamerikaner völlig abgedreht ad absurdum geführt werden.

«Wilfred»  

Weil ein manisch Depressiver, der als einziger den Hund seiner Nachbarin als erwachsenen Mann sieht, die beste Ausgangslage für eine Serie ist.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Innovative Appenzeller: Wenn es zum Blackout kommt, wird das «Rote Telefon» aktiviert
In Appenzell Ausserrhoden ist ein Notsystem eingerichtet worden, das auch bei einem flächendeckenden Stromausfall funktionieren soll.

Das Notstrom-System «Rotes Telefon» sei bisher schweizweit einzigartig und trage der kantonalen «Gefährdungs- und Risikoanalyse AR2020» Rechnung, heisst es in der Mitteilung der Kantonskanzlei vom Dienstag.

Zur Story