Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Adaptive Controller für barrierefreies Gaming mit der Xbox One und Windows 10. Bild: Microsoft

Microsoft bringt den Game-Controller, auf den Menschen mit Behinderung seit Jahren warten

Gamern mit Behinderung fällt es oft schwer, Videospiele zu bedienen. Microsofts neuer Adaptive Controller für barrierefreies Gaming soll dies ändern.



Herkömmliche Game-Controller sind für Menschen mit einer Behinderung oft kaum oder gar nicht zu nutzen. Trotzdem hat die Videospielindustrie Spieler, die schlecht sehen, kaum hören oder eine andere Behinderung haben, lange ignoriert. Die Zielgruppe war offenbar zu wenig lukrativ und die heute existierenden Spezial-Lösungen seien «häufig teuer, schwer zu finden oder erfordern erhebliches technisches Geschick», schreibt Microsoft

Der Xbox-Konzern will das nun ändern und bietet Menschen mit Behinderung eine neue Option, wie sie Videospiele spielen können: Der Adaptive Controller, der sich an der Xbox One und unter Windows 10 nutzen lässt.

Microsoft-Chef Satya Nadella kündigt den neuen Controller auf Twitter an.

Entwickelt worden sei er mit Organisationen wie der Able Gamers Charity, die sich seit vielen Jahren für Gamer mit Behinderung engagiert. Der neue Controller soll 99 US-Dollar kosten und «später in diesem Jahr» verfügbar sein.

Microsoft bietet Menschen mit Behinderung eine neue Option, wie sie Videospiele spielen können: An den neuen Adaptive Controller lässt sich fast jedes erdenkliche Eingabegerät anschliessen.

Bild

Bild: Microsoft

Die zwei grossen Buttons lassen sich nicht nur per Hand, sondern auch per Fuss oder mit dem Kopf bedienen – und das mit geringem Druck

Bild

Bild: Microsoft

Der Adaptive Controller ist primär eine Schnittstelle für unterschiedliches Zubehör, da Gamer je nach Behinderung diverse Spezial-Eingabegeräte anschliessen können müssen

Bild

Bild: Microsoft

Es gibt 19 Ports auf der Rückseite, einen für jede Taste auf dem traditionellen Xbox-Gamepad

Bild

Bild: Microsoft

So können Spieler Zubehör wie druckluftbetriebene Eingabegeräte, extragrosse Schaltflächen, Pedalen, Einhandcontroller-Joysticks etc. anschliessen

Animiertes GIF GIF abspielen

Das GIF zeigt, wie einzelne, grosse Buttons angeschlossen werden, welche den kleinen Buttons auf dem normalen Xbox-Gamepad entsprechen.

Gamer mit Behinderung sollen die Spielsteuerung flexibel auf ihre persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben anpassen können

Bild

Bild: Microsoft

Die beiden grossen Buttons klingen unterschiedlich, was sehbeeinträchtigten und blinden Menschen helfen soll

Bild

Bild: Microsoft

Es gibt zudem verschiedene Möglichkeiten den Controller in der optimalen Position an einem Tisch, Rollstuhl etc. anzubringen

Bild

Bild: Microsoft

Microsoft erklärt die Funktionen des Adaptive Controller in diesem Video

abspielen

Video: YouTube/Xbox

Im Schweizer Microsoft Store wird der Controller bereits gelistet, er soll aber erst «später im Jahr» verfügbar sein und rund 100 Franken kosten

Bild

Weiterführende Links

(oli)

Microsofts Surface Studio im Video erklärt

Video: Oliver Wietlisbach, Angelina Graf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hochen 19.05.2018 00:47
    Highlight Highlight Stark!
  • R4ZKO 18.05.2018 19:40
    Highlight Highlight Schön gibts den Inklusionsgedanken in der Gaming-Industrie auch!
    Selbst als ‚nicht-beeinträchtigter‘ Mensch stellen manche Spielsteuerungen eine Herausforderung für mich dar 😅
    Cool, dass da mal was gemacht wird
  • bingbangbong 18.05.2018 15:59
    Highlight Highlight Habe mir erst kürzlich bei einer Runde "Fortnite" über dieses Thema Gedanken gemacht. Echt cool zu sehen, dass da jetzt was gemacht wird! Super Sache😎
  • ItsMee 18.05.2018 15:20
    Highlight Highlight I Like :) <3
  • Uitam 18.05.2018 15:05
    Highlight Highlight Kompliment an Microsoft!
  • glüngi 18.05.2018 14:51
    Highlight Highlight ich bin erstaunt das microsoft so etwas macht. das ist wirklich grossartig. ich habe selbst eine kleinere motorische behinderung und weiss das gewisse spiele schlichtweg unmöglich sind.

Analyse

Bill Gates hat richtig gerechnet – und nichts dazugelernt

Es ist Zeit, den gütig dreinschauenden Nerd als das zu sehen, was er wirklich ist: ein knallharter Geschäftsmann und hochintelligenter Demokratiefeind.

Mein Artikel über Bill Gates von letzter Woche hat einen Nerv getroffen. Das war zu erwarten angesichts des hohen Ansehens, das der Microsoft-Gründer geniesst, und wegen der Summen, um die es bei der Diskussion über die amerikanische Superreichen-Steuer («Wealth Tax») geht.

Die populärsten Kommentare, die Tausende Herzen erhielten, sympathisierten alle mit Gates. Und einige User meinten sinngemäss, man solle dem armen Bill sein hart verdientes Geld lassen, er unterstütze wohltätige Projekte …

Artikel lesen
Link zum Artikel