Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt gehts vorwärts mit Virtual Reality: Pornhub lanciert gratis 3D-Filme



Verhilft die Porno-Industrie der VR-Brille zum Durchbruch?

Auch wenn Virtual Reality seit Monaten in aller Munde ist – ich entschuldige mich für das Wortspiel –, dürfte es noch einige Zeit dauern, bis die viel gepriesenen Anwendungen massentauglich werden. 

Da kommt Pornhub ins Spiel. Die populäre Online-Plattform hat angeblich als weltweit erste Porno-Website eine Sektion für 3D-Filme ins Leben gerufen.

Die Inhalte sind gratis – und angeblich einfach verfügbar.

BERLIN, GERMANY - FEBRUARY 24:  A Facebook employee demonstrates use of the Oculus Gear VR virtual reality goggles at the Facebook Innovation Hub on February 24, 2016 in Berlin, Germany. The Facebook Innovation Hub is a temporary exhibition space where the company is showcasing some of its newest technologies and projects.  (Photo by Sean Gallup/Getty Images)

Mit VR-Brille sieht man ziemlich bescheuert aus – hat aber dafür Rundumblick.
Bild: Getty Images Europe

Wie von Pornhub gewohnt, gibt es ein ziemlich witziges Promo-Video, das die VR-Offensive eindeutig-zweitdeutig ankündigt.

«Es wird auch Spanisch gesprochen...»

abspielen

YouTube/Pornhub

Wer es selber ausprobieren möchte, surft auf www.pornhub.com/vr, natürlich mit angeschnallter VR-Brille, ob Samsung Gear VR, Google Cardboard oder dem Produkt eines anderen Herstellers.

Übrigens: Die Journalistin Hannah Ewens vom «Vice»-Magazin hat das neue Gratis-Angebot getestet. Es habe einen schrägen Charme...

Und so sieht es aus, wenn Leute zum ersten Mal einen VR-Porno gucken

abspielen

Das Video stammt vom letzten Jahr.
YouTube/Complex

(dsc)

Alles, was du über Virtual-Reality-Brillen wissen musst

Microsofts Hologramm-Brille ist das abgefahrenste Gadget, das du je gesehen hast

Link zum Artikel

«In 15 Jahren können wir die Realität nicht mehr von virtuellen Welten unterscheiden»

Link zum Artikel

Cyberbrillen für alle: Facebook und Oculus wollen ein Online-Game für eine Milliarde Menschen entwickeln

Link zum Artikel

Die besten Apple-Parodien

12 Dinge, die Apple-Mitarbeiter (den Kunden) niemals verraten würden

Link zum Artikel

watson enthüllt: Das streng geheime Promo-Video zu Apple Car

Link zum Artikel

Was dieser falsche Apple-Mitarbeiter via Twitter verbreitet, ist der Hammer

Link zum Artikel

Vom Feinsten: Netflix veräppelt die Apple Watch

Link zum Artikel

Apple-Ingenieur verrät die schmutzigen kleinen Geheimnisse des neuen Macbooks

Link zum Artikel

Wenn Quentin Tarantino einen Werbespot für die Apple Watch drehen würde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

EU will WhatsApp und Co. trotz Verschlüsselung überwachen – diese 5 Dinge musst du wissen

Die EU-Kommission nimmt den Terroranschlag von Wien zum Anlass, um die Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen bei Messaging-Apps wie WhatsApp, Telegram oder iMessages zu umgehen. Software-Entwickler sollen gezwungen werden, Behörden ungehinderte Einblicke in Chats zu geben.

Der EU-Ministerrat hat nach dem Terroranschlag in Wien im Eilverfahren eine Resolution beschlussfertig gemacht. Diese soll Entwickler von Messaging-Apps dazu verpflichten, Strafverfolgungs- und Geheimdiensten Einblick in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel